Wie Du Gmail nutzen kannst, um mehr Blog-Traffic zu erhalten

gmail

Du kannst Deinen Traffic mithilfe eines ganz einfachen Tools ausbauenKannst Du erraten, welches es ist? Es ist Gmail!

E-Mail ist universell und besonders Gmail ist eine zunehmend beliebte Plattform dafür.

Laut Expanded Ramblings gibt es 500 Millionen Gmail-Nutzer; über 24 % der US-Amerikaner nutzen Gmail in ihrer Arbeitszeit.

2010 war Gmails Marktanteil außerdem größer als die von Yahoo und Hotmail und er wächst immer weiter.

image08

Ein effektives Blogger-Outreach-Programm kann Deine Marke und eingehende Links verbessern, für mehr mündliche Empfehlungen sorgen, die Öffnungsrate Deiner E-Mails verbessern und qualifizierte Besucher auf Deinen Blog bringen.

Dieser ausführliche Artikel wird Dir neue Quellen für Blog-Post-Ideen aufzeigen, die Deine Bemühungen in der Content-Erstellung auf die nächste Stufe anheben werden. Außerdem wird er Dir helfen, noch bessere Resultate mit Bloggerkommunikation zu erreichen, indem Du Gmails volles Potenzial ausschöpfst.

Doch zuerst …

Was ist Blogger Outreach?  Es ist der einfache Prozess, eine Kommunikationsstrategie zu entwickeln, die Dir hilft, online Kontakt zu einflussreichen Bloggern aufzunehmen, um Deinen Content bei ihrer Zielgruppe zu bewerben.

Da 81 % der Menschen auf Blogs veröffentlichten Informationen vertrauen, kann es Dir beim Ausbau Deines Unternehmens helfen, auf einem oder mehreren einflussreichen Blogs veröffentlicht zu werden.

image44

Dies funktioniert für viele Branchen. Beispielsweise lesen 81 % der Mütter wöchentlich fünf Blogs, was ihre Kaufentscheidungen beeinflusst.

image21

Wenn Du schon seit einer Weile bloggst, bist Du mit diesem Konzept vermutlich schon vertraut. Hast Du schon einmal eine E-Mail-Anfrage von einem anderen Blogger erhalten, ob er einen Gast-Post für Deine Zielgruppe schreiben darf? Das gehört zum Blogger Outreach dazu.

Ein weiteres Beispiel: Ich könnte Kontakt zu anderen Bloggern, die in diesem Artikel verlinkt sind, aufnehmen und sie bitten, ihn zu teilen. Das ist ebenfalls Blogger Outreach.

Natürlich wird nicht jeder Blogger da draußen positiv reagieren. Im Allgemeinen ist eine Conversion Rate von 5-10 % SUPER.

Lade dieses Arbeitsblatt herunter, um mithilfe von Gmail Deine Blogger-Outreach-Bemühungen zu verbessern und Deinen Blog-Traffic zu vergrößern.

Gmail beruflich nutzen

Du wirst mit Blogger Outreach viel mehr Erfolg haben, wenn Du Dich klar ausdrückst und E-Mails umgehend beantwortest. Auf diese Weist hat Chris Abraham hunderte Blogger für Mizuno Running aktiviert.

image19

Wenn Du Gmail nutzt, um Ideen mitzuteilen und Fragen zu beantworten, kannst Du diese Beziehung anschließend für eine tiefere Verbindung auf andere Kommunikationskanäle ausweiten.

image18

Wie Jeff Bullas sagt, interessiert Blogger das, was ihre Leser interessiert. Mit anderen Worten will jeder wissen: „Was springt für mich dabei heraus?“

image10

Effektive Kommunikation ist der erste Schritt zu einer verbesserten Nutzererfahrung. RyanAir schlägt sich dabei hervorragend und E-Mails sind ein Teil des Grundes dafür.

image20

Sie erhielten im Januar 2012 weniger als eine Beschwerde pro tausend Fluggäste. Sie antworteten auf 99 % dieser Beschwerden innerhalb von sieben Werktagen.

Dein Ziel sollte also sein, ein System zu entwickeln, mit dessen Hilfe Du besser und schneller kommunizieren kannst. Mit Gmail kannst Du E-Mails nach Priorität ordnen, indem Du Labels nutzt oder einen eigenen Ordner zur Aufbewahrung ähnlicher Nachrichten erstellst.

Führe genaue Aufzeichnungen Deiner Details, wenn Du Deinen beruflichen E‑Mail-Account erstellst. Du kannst Evernote nutzen, um Deine E-Mail-Adresse, Dein Passwort sowie Deine Sicherheitsfragen und –antworten zu speichern.

image67

Du brauchst kein Geld auszugeben, um anzufangen. Vielleicht ist ein kostenloser Gmail-Account alles, was Du brauchst, obwohl die Premiumversion für Geschäftskunden durchaus nützliche Vorteile bietet.

Googles Plattform erlaubt es Dir, Deine Beziehung zu Deinen Kunden auf verschiedene Arten zu systematisieren:

Marktforschung: Dies ist einfach der Prozess, Deine Kunden genau zu untersuchen, um herauszufinden, was sie wollen. In Diesem Fall sind Deine Kunden andere Blogger und Experten, die Du in Deinem Blogger Outreach kontaktieren wirst.

Eine Studie aus dem Jahr 2011 hat gezeigt, dass 30 % der Geschäftsleute, die in Marktforschung investieren, ihre Ergebnisse für die strategische Entscheidungsfindung nutzen.

image65

Das Ziel von Marktforschung ist es, die Bedürfnisse, Vorlieben und Verhaltensweisen der Kunden festzustellen. Das hilft Dir, bessere Produkte und Services anzubieten und einen Wettbewerbsvorteil für Dein Unternehmen zu schaffen.

Beantworte diese vier Fragen, bevor Du mit der Marktforschung für Dein Blogger Outreach beginnst:

  1. Was möchtest Du erreichen?
  2. Wo findest Du die Blogger und Webseitenbesitzer, die Dir helfen können, Dein Ziel zu erreichen?
  3. Wie werden diese Blogger von Deinem Outreach profitieren?
  4. Was ist Deine langfristige Strategie?

Lass uns diese Fragen einzeln betrachten:

1).    Was möchtest Du erreichen? Den Content zu erstellen, ist nur ein Teil des Puzzles. Werbung für den Content zu machen, ist die größere, schwierigere Aufgabe.

Eine aktuelle Studie hat gezeigt, dass 46 % der Menschen zwei Mal oder mehr am Tag Blogs lesen, was beweist, dass auch für Deinen Blog ein großer Leser-Pool vorhanden ist – aber Du musst sie zuerst erreichen.

Blogger Outreach kann vor der Erstellung oder nach der Veröffentlichung von Content stattfinden. Wichtiger als das Timing ist der Fokus – und Deiner sollte darauf liegen, Leads zu generieren.

Wenn Du mehr Leser für Deinen Content möchtest, mache es ihnen mit einem professionell aussehenden Blogdesign und gut geschriebenem Content einfach.

Wenn Dir Social Shares wichtig sind, schreibe Content, der andere inspiriert, ihn zu teilen, und achte darauf, dass Deine Share-Buttons gut sichtbar sind.

Die zwei oben genannten Ziele werden definitiv mehr E-Mail-Abonnenten für Deine Liste einbringen, füge Deiner Webseite also ein Anmeldefeld hinzu.

Zusammengefasst kann ein effektiver Blogger Outreach zu Folgendem führen:

  • Verbessertem Suchtraffic
  • Höheren Suchrankings
  • Kunden-/Leservertrauen
  • E-Mail-Abonnenten
  • Interviews
  • Erhalten von Leads
  • Verkäufen

2).    Wo findest Du die Blogger und Webseitenbesitzer, die Dir helfen können, Dein Ziel zu erreichen? Dies ist die zweite Frage, die Du beantworten musst, damit Dein Blogger Outreach funktionieren wird.

Wie identifizierst und findest Du hilfreiche Blogger? Die meisten Spitzenblogger sind sehr beschäftigt; befasse Dich mit Ihnen und finde heraus, wie Du sie erreichen kannst.

Ich persönlich habe herausgefunden, dass es am einfachsten ist, Blogger per E-Mail zu kontaktieren. (Du könntest auch Kontaktformulare auf ihren Webseiten nutzen oder über ihre Facebook-Seiten Kontakt aufnehmen.)

Vielbeschäftigte Blogger erhalten täglich eine Menge E-Mails, daher kann Deine Nachricht leicht untergehen. Eins sticht jedoch hervor: Dein E-Mail-Betreff.

image15

Wenn Du mein Kontaktformular benutzt, kommt Deine Nachricht direkt bei mir an, aber viele Blogger handhaben das anders. Wenn dies der Fall ist, nutze Facebook oder Twitter.

image43

Anmerkung: Die meisten einflussreichen Blogger erklären Dir genau, wie Du sie am besten kontaktieren kannst. Chris Brogan zum Beispiel empfiehlt, das Kontaktformular auf seiner „About“-Seite zu nutzen:

image55

3).    Wie werden diese Blogger von Deinem Outreach profitieren? Du musst natürlich die richtigen Blogger finden, deren Interessen mit Deinem speziellen Thema zusammenpassen.

Wenn Du zum Beispiel über WordPress-Tipps für Anfänger schreibst, solltest Du WordPress-Blogger kontaktieren.

Blogger Outreach sollte sich jedoch auf die Zielgruppe des Bloggers konzentrieren. Wenn die einflussreichen Blogger zwar von Deinem Content profitieren würden, er ihrer Zielgruppe aber nichts oder nur wenig bringt, werden sie wahrscheinlich ablehnen.

Es ist wichtig, den gößten Vorteil hervorzuheben. Wenn Dein Content Nutzern zum Beispiel helfen wird, ihr erstes e-Book von Anfang bis Ende zu erstellen, nutze das zu Deinem Vorteil.

Mache es einfach. Schreibe klarere Betreffzeilen, denn die Stärke des Nutzens wird über den Erfolg Deines Blogger Outreach entscheiden.

Cision empfiehlt, “Dich auf einen oder zwei Sätze zu beschränken, um unnötige Länge zu vermeiden“, wenn Du bei der Kontaktaufnahme zu einflussreichen Bloggern Deinen Content oder Dein Produkt vorstellst.

4).    Was ist Deine langfristige Strategie? Die kurzfristige Strategie für den Blogger Outreach ist es, Traffic für Deinen Blog zu generieren, aber die langfristige Strategie sollte immer sein, Beziehungen mit Spitzenbloggern aufzubauen.

Während Dein Einfluss online wächst, solltest Du Dein eigenes Informationsprodukt, Deine eigene Software, App und ein anderes Produkt entwickelt. Um dieses Produkt erfolgreich auf den Markt zu bringen, brauchst Du ein Netzwerk erfolgreicher Persönlichkeiten.

Ein einziger Tweet eines Powernutzers von Social Media wie Guy Kawasaki kann hunderte Käufer auf Deine Verkaufsseite bringen.

Die Aufmerksamkeit der Leute erregen: Hast Du Dich jemals gefragt, was Leute dazu bringt, aufmerksam zuzuhören, was jemand anders zu sagen hat? Aktuelle Studien zeigen, dass die Aufmerksamkeitsspanne des durchschnittlichen Menschens nun 8 Sekunden beträgt – kürzer als die eines Goldfischs.

Außerdem misst Du Dich mit immer mehr Content. Tatsächlich hat sich die Menge an Content im Internet zwischen 2010 und 2013 verdreifacht und sie wächst täglich weiter.

image03

Die einfachste Strategie, die Aufmerksamkeit Deiner Zielgruppe mithilfe von Blogger Outreach zu erregen, ist, das AIDA-Prinzip zu nutzen. Starte also mit einer mächtigen und attraktiven Überschrift, baue Interesse an Deinem Content oder Deiner Idee auf, schaffe einen starken Wunsch (Desire) nach Deinem Content oder Deinen Informationen und rufe letztendlich Deine Leser zu einer Aktion auf.

Entwickle eine Kommunikationsstrategie: Deine Kommunikationsstrategie ist wie ein Trichter, der den freien Austausch von Ideen und Informationen möglich macht.

Diese Infografik zu Ciscos Kommunikationskanälen verbildlicht dies:

image28

Brian Dean hat eine Kommunikationsstrategie für das Erreichen von Top-Bloggern sowie die genauen E-Mail-Outreach-Vorlagen, die funktionieren. Mit der Zeit und bei Bedarf kann er seine E-Mail-Vorlagen verändern oder eine neue Strategie aufnehmen.

Das Gerüst oder die Struktur sollten jedoch stabil bleiben, denn jede Outreach-E-Mail soll Dein Ansehen als Lösungsanbieter stärken und Dich nicht als jemanden darstellen, der Links aufbauen oder Top-Rankings erhalten will.

Wie Du Deinen Gmail-Account für Blogger Outreach erstellst

Einen Gmail-Account zu erstellen, ist einfach. Vielleicht hast Du das schon einmal getan. Der Unterschied liegt im Detail.

Für Blogger Outreach musst Du Deine Marke, Dein Produkt und die Community, die Du aufbauen willst, berücksichtigen. Dieser Fokus hilft Dir, einen unvergesslichen, wiedererkennbaren Nutzernamen zu wählen.

image17

Auch, wenn Du bereits einen Gmail-Account besitzt, solltest Du zum Zweck von Blogger Outreach einen neuen erstellen, mit dem Du eine bestimmte Art Nachrichten versenden wirst.

Ein paar Dinge, die Du bedenken solltest, wenn Du für Blogger Outreach einen neuen Gmail-Account erstellst:

  • Nutze Deinen Vor- und Nachnamen (z. B. JuanRoberts@gmail.com).
  • Vermeide Binde- und Unterstriche als Verbindung Deiner beiden Namen (z. B. nicht west-ughen@gmail.com sondern westughenco@gmail.com).
  • Nutze einen kürzeren Nutzernamen (z. B. cohenltd@gmail.com statt cohenlimited@gmail.com).
  • Nutze keinen Jargon oder Spitznamen (vermeide z. B. brian4realguy@gmail.com).

Weitere Informationen findest Du in den folgenden Anleitungen zum Erstellen eines Gmail-Accounts:

Lass uns nun ein paar Dinge betrachten, die Du tun solltest, um Deinen Gmail-Account spezifisch für Blogger Outreach einzustellen:

Füge eine eigene Signatur am Ende Deiner Nachricht ein: Wenn ich eine E-Mail versende oder beantworte, wird meine Signatur immer angezeigt. Sie definiert, wer ich bin, was ich tue, wo man mich findet und wie man mich am besten erreichen kann.

image52

Wie fügst Du also Deinen Gmail-Nachrichten eine eigene Signatur hinzu?

Schritt 1:  Öffne das Gmail-Dashboard. Klicke auf das Zahnrad oben rechts und wähle in der Drop-Down-Liste „Einstellungen“ aus.

image47

Schritt 2:  Bearbeite Deine HTML-Signatur. Du kannst HTML-Code und URLs zu Deiner Signatur hinzufügen.

image63

Wähle nun das Feld aus, um Deine Signatur hinzuzufügen. Hake anschließend das Kästchen unter dem Textfeld an, damit Deine Signatur in Antworten vor dem zitierten Text angezeigt wird.

image33

Erstelle mit Gmail eine professionelle E-Mail-Adresse: Einer der Vorteile davon, Gmail für Blogger Outreach zu nutzen, ist, dass Du eine E-Mail-Adresse mit Deinem Markennamen in der Domain bekommen kannst. Z. B. ist editor@yourdomain.com ein professioneller Name, während editor-jane@gmail.com nicht so gut geeignet ist, um Outreach-E-Mails zu versenden und Deine Marke aufzubauen.

Vorteile einer professionellen Gmail-Adresse:

i).   Eine Menge Speicherplatz: Du hast natürlich schon einen eingebauten Mail-Server von Deinem Web Host, aber seine Möglichkeiten sind wahrscheinlich beschränkt und Du könntest verwiesen werden, wenn Du große Mengen E-Mails verschickst. Im Gegensatz dazu bietet Gmail rund 15 GB kostenlosen Speicherplatz.

Damit kannst Du viele Anhänge senden und empfangen. Wenn Deine 15 GB voll sind, kannst Du vom Gmail-Support für circa 5 $/Monat mehr Platz erhalten.

ii).   Effektive E-Mail-Suche: Suchst Du nach der letzten E-Mail, die Dein Kunde Dir geschickt hat? Tippe ein paar Keywords ein und Du kannst sie schnell finden, auch wenn sie sich auf Seite 201 versteckt.

image53

Gmails Suchtechnologie ist sehr kraftvoll und schlägt Dir sogar verwandte Keywords vor, genau wie die Google-Suche.

iii).   Solide Gmail-Sicherheit: Bei Gmail kannst Du eine Authentifizierung mit zwei Faktoren aktivieren, sodass Du einen kurzen Code auf Dein Handy bekommst, wenn jemand versucht, Deinen Account zu infiltrieren. Gmail nutzt außerdem HTTPS-Verschlüsselung, um Deine E-Mails sicher zu verwahren.

Wenn Du bereit bist, Deine eigene professionelle E-Mail-Adresse zu erstellen, folge den folgenden einfachen Schritten:

Schritt 1:   Öffne die Google Apps für Domains und klicke auf den grünen „Jetzt starten“-Button.

image27

Gib die erforderlichen Informationen ein. Wenn Du fertig bist, klicke auf den blauen „Weiter“-Button unter dem Formular.

image01

Schritt 2:  Gib Deinen Domain-Namen ein. Du kannst Deinen eigenen Domain-Namen benutzen oder einen neuen Domain-Namen registrieren.

Wenn Dein Domain-Name noch nicht Fuß gefasst hat und vielleicht schwierig zu merken ist, wäre es bestimmt klug, 8 $ für einen neuen auszugeben. Die Entscheidung ist jedoch Deine.

image38

Erstelle Deinen Google-Apps-Account.

image60

Um Deinen Account von Google Apps for Work zu erstellen, klicke auf den „Start“-Button.

image23

Füge Deine Team-Mitglieder hinzu und klicke dann auf „Weiter“.

image11

Bestätige Deine Domain und E-Mail-Adresse, indem Du den HTML-Code kopierst und in den -Abschnitt Deiner Seite einfügst.

image39

image61

Sobald Du Deinen Domain-Namen bestätigt hast, kannst Du Dich über die Gmail-Plattform anmelden und Deinen Account nutzen. Hier findest Du weitere Schritt-für-Schritt-Anleitungen für Gmail.

Verwalte eine To-Do-Liste: Gmail ist auch ein Task-Manager, der Dir helfen wird, Deine Produktivität zu erhöhen.

Öffne einfach Dein Gmail-Dashboard und klicke auf den Tab „Gmail“.

image32

Wähle anschließend im Drop-Down-Menü „Aufgabe“ aus. Klicke dann den weißen Bereich an, um Deine Aufgabe hinzuzufügen.

image05

Nutze Gmail, wenn Du offline bist: Um Deinen Blogger Outreach noch kraftvoller zu machen, aktiviere die Offline-Funktion von Gmail.

image41

Wie Du Blogger Outreach 3x effektiver machen kannst

Blogger Outreach ist eine kluge Art, Medienaufmerksamkeit zu erhalten. Eine Studie von Burst Media zeigt, dass 65,5 % der Blogleser angeben, dass ihre Kaufentscheidungen davon beeinflusst werden, welche Marken in Blog Posts erwähnt werden. Das gilt insbesondere für Frauen.

image12

Anstatt Dich mit dem mageren Traffic und den dürftigen Links zufrieden zu geben, die das Ergebnis der meisten Blogger-Outreach-Kampagnen sind, kannst Du dreimal qualifiziertere Leads und Verkäufe generieren.

image30

Wenn Du vertrauenswürdige Links aufbauen, Deine Suchergebnisse verbessern und den Traffic verbessern möchtest, musst Du aufpassen, auf welchen Blogs Deine Webseite aufgeführt ist.

Konzentriere Dich auf Webseiten mit hohen DA- und PA-Werten: Bevor Du irgendwelchen Bloggern mailst, solltest Du die Domain Authority und die Page Authority ihrer Blogs überprüfen.

image09

Um dies zu tun, installiere zuerst die Mozbar SEO Toolbar.

Öffne anschließend Google und suche nach einem beliebten Thema oder einer Überschrift, von denen ausgehend Du Links und Traffic aufbauen möchtest. Dir werden die DA- und PA-Werte in den Ergebnissen angezeigt, ähnlich wie im Screenshot unten. Jeder Eintrag mit einer DA über 30 und einer PA über 25 ist ein guter Ausgangspunkt.

image36

Elemente von Blogger Outreach: Ein effizienter Weg, Editorial Links zu erhalten, ist die Kontaktaufnahme zu anderen Bloggern mit einem Artikel, von dem ihre Leser profitieren werden.

Editorial Links sind einfach „verdiente“ Links. Diese Links können Dein Suchranking ansteigen lassen, denn Google betrachtet sie als wertvoll und relevant.

image16

Im Grund sind Editorial Links der Grund für all die SEO-Videos von Matt Cutts.

Wenn Dein Blog Post sehr nützlich ist, Deine Tipps einfach umzusetzen und die Daten genau sind, wird dieser Post Erfolg haben.

Du musst ihn vielleicht bewerben, doch mit der Zeit wird es einfach werden, Links zu diesem Post zu erhalten.

Ein ausführlicher Artikel, der über 600 Editorial Backlinks generiert hat, ist Googles 200 Rankingfaktoren von Brian Dean.

image35

Wonach solltest Du also auf einer potenziellen Webseite für Deine Blogger-Outreach-Bemühungen noch Wert legen? Zach Eberhart hat eine Antwort:

image25

Um diese Kriterien zu bewerten, kannst Du die folgenden Kennzahlen nutzen:

image24

Unterstütze Mundpropaganda: Wenn Dich Deine Kunden und Leser ihren Familien und Freunden empfehlen, werden sie Dir höchstwahrscheinlich treu bleiben. Mundpropaganda kann mächtig und profitabel sein.

image45

Denke daran, dass das langfristige Ziel des Blogger Outreach darin besteht, Editorial Links zu erhalten und andere zu inspirieren, Deine Arbeit zu teilen, Deine Produkte/Services zu empfehlen und dem Image Deiner Marke zu vertrauen.

image58

Eine einfache Art und Weise, Mundpropaganda zu fördern, ist, Deine Kunden zufriedenzustellen. Mit anderen Worten, zeige Deinen bestehenden Kunden, Bloglesern und Deiner Zielgruppe, dass sie Dir etwas bedeuten.

Das Feedback und die Fragen Deiner Kunden sind pures Gold wert. Räume ihnen oberste Priorität ein. Behandle Kunden wie die höchst wertvolle Bereicherung, die sie sind.

Nutze Social Media: Obwohl E-Mails ein wichtiger Teil von Blogger Outreach sind, solltest Du Social-Media-Plattformen nicht vernachlässigen.

Laut News Creed ist „interessanter Content“ der Hauptgrund, warum Leute Marken auf Social Media folgen. Über 8,3 $ Dollar werden 2015 voraussichtlich für Social Media ausgegeben werden, sowohl für den Erwerb von Leads als auch für Markenentwicklung. Sieh Dir dieses Diagramm an:

image57

Tools, die Deinen Blogger Outreach effizienter machen: Tools können Deinen Blogger Outreach produktiver und effizienter machen. Laut HubSport kann Marketing-Automatisierung Unternehmen helfen, ihre qualifizierten Leads um mehr als 450 % zu steigern.

CRM Software- und Social-Media-Tools werden hauptsächlich von Unternehmen und Content Marketern zur Kundengewinnung eingesetzt.

image64

Einige der Tools, die Dir während Deines Blogger Outreach Zeit sparen werden, sind:

1).   WiseStamp: Dies ist eine der besten verfügbaren Apps für E-Mail-Signaturen. Es ist ein kostenloses, einfaches Tool, das professionelle E-Mail-Signaturen erstellt und man kann es in Gmail integrieren. Weiter oben habe ich Dir gezeigt, wie man eine E-Mail-Signatur hinzufügt; wenn Du diese Zeit halbieren willst, nutze WiseStamp.

image22

Es ist einfach, Deine professionelle Signatur zu erhalten. So geht es:

Schritt 1: Klicke auf den grünen „JETZT ERHALTEN“-Button. Du kannst nun die Informationen für Deine Signatur eintragen. Lade ein Bild hoch (z. B. ein Foto von Dir), füge die URL Deiner Webseite oder Deines Blogs hinzu, teile Deine besten Momente – was immer Du willst.

Wenn Du fertig bist, klicke auf „Ok, ich bin fertig“.

image14

Schritt 2: Registriere Dich bei WiseStamp und melde Dich an.

image51

Schritt 3:  Speichere Deine Einstellungen.

image04

2).   Todoist: Dieses Tool hilft Dir bei der Verwaltung Deiner täglichen Aufgaben. Wenn Du beispielsweise planst, Deine Idee oder Deinen Blog Post zehn Bloggern vorzustellen, kannst Du dieses Tool nutzen, um den Überblick zu behalten. Du kannst kostenlos beginnen oder als Pro-Nutzer die fortgeschrittenen Möglichkeiten nutzen.

image68

3).   RapportiveDies ist ein kostenloses Add-On für Gmail, das LinkedIn gehört. Wenn Du es installiert hast, kannst Du Profile Deiner Kontakte anzeigen und sogar sehen, ob sie online sind.

Folge diesen einfachen Schritten, um Rapportive zu installieren:

Schritt 1: Öffne Rapportive und klicke auf den orangen Button.

image37

Schritt 2: Melde Dich beim Gmail-Dashboard an. In der rechten oberen Sidebar siehst Du das Rapportive-Zeichen.

image42

4).    Yesware: Ich liebe dieses E-Mail-Verfolgungstool. Einmal installiert, verfolgt Yesware jede E-Mail, die Du versendest, und zeigt Dir an, wann sie geöffnet wurde. Diese Informationen helfen Dir, effektive Folgemails zu schreiben.

So installierst Du Yesware: Klicke einfach auf den Button „Für Gmail installieren“.

image40

Klicke anschließend auf den Button „Hinzufügen“, um Yesware für Chrome zu installieren.

image26

Das ist alles, was Du tun musst, um Deine E-Mails zu verfolgen.

image31

5).   Ninja Outreach:  Diese Software hilft Dir, einflussreiche Personen, Marketing-Experten, SEOs und Content Marketer zu finden, die bereit sind, für Deinen Content zu werben.

Stell Dir einmal vor, wie lange Du brauchen würdest, um die Top 50 der Spitzenblogger Deiner Nische zu finden. Warum solltest Du also kein einfaches Tool nutzen, das Dir die Arbeit erleichtert? Die vierzehntägige Probezeit ist für Anfänger ausreichend.

image56

6).   Inkybee: Wenn Du Outreach im Namen eines Kunden betreibst, kannst Du Inkybee nutzen, um einflussreiche Personen jeder Industrie zu finden, ihre Kontaktdaten zu speichern und Deinen Fortschritt zu verfolgen.

image00

Schreibe anklickbare E-Mail-Outreach-Betreffzeilen

Die Überschrift ist das wichtigste Element allen Contents. Ted Nicholas hat einmal gesagt, dass 73 % einer Kaufentscheidung bei der Überschrift getroffen wird.

Genauso ist alles andere egal, wenn Du keine anziehenden E-Mail-Betreffzeilen schreiben kannst. Deine E-Mail-Empfänger werden keinen Betreff anklicken, der ihr Interesse nicht weckt.

Magnetische Betreffzeilen sind emotional, vorteilsbetont und personalisiert. Marketing Land hat interessanterweise herausgefunden, dass personalisierte E-Mails Transaktionsraten erzielen, die bis zu sechsmal höher sind als bei nicht-personalisierten E-Mails.

image54

Mit anderen Worten möchten Deine Empfänger persönlich angesprochen werden. Wie wir alle hassen sie Massen-E-Mails.

Die Öffnungsraten von E-Mails werden von verschiedenen Faktoren bestimmt, aber Du musst wenigstens Deine Zielgruppe sorgfältig definieren und E-Mails versenden, die sie ansprechen.

image29

Wie schreibst Du also anklickbare Betreffzeilen für Deine Blogger-Outreach-E-Mails?

Nutzer Power Words:  Wir alle reagieren auf bestimmte Wörter mehr als auf andere.

Wenn Du möchtest, dass Deine E-Mail-Betreffzeilen den Empfänger überzeugen, sie anzuklicken, nutze Power Words. Sie können:

Anmerkung: Übertreibe es nicht. Nutze nur Power Words, wenn es nötig ist – genauer gesagt, wenn sie Dir helfen werden, Deine Nachricht zu übermitteln und Deine Empfänger zu überzeugen, die E-Mail zu öffnen und zu teilen.

Du kannst Power Words auch in Deiner E-Mail-Signatur verwenden.

Moderne Werbung nutzt Power Words, um Leser zu fesseln. Sieh Dir die folgenden Anzeigen von Ben Locker an.

image66

BufferApp empfiehlt die Nutzung von neun Power Words in Deinen Betreffzeilen, Stichpunkten und Untertiteln, wenn Du möchtest, dass Dein Content geteilt wird.

Links erhalten

Wie bringst Du andere Leute dazu, Dich zu verlinken? Dies ist eine Herausforderung für die meisten Blogger, die Blogger Outreach betreiben möchten. Es muss Dich jedoch nicht überfordern. Ich nutze ein paar einfache Strategien, um Blogs zu finden, die vielleicht zu mir zurück verlinken werden.

Folge den folgenden Schritten:
Schritt 1: Suche nach Konkurrenten in Deiner Branche, indem Du auf SEMrush Dein Haupt-Keyword eingibst (z. B. Conversion Rate Optimierung).

image06

Schritt 2: Finde in Frage kommende Blogs, indem Du auf der SEMrush-Ergebnisseite nach unten scrollst:

image07

Alternativ kannst Du nach der URL eines Blog Posts suchen, der in Social Media oft geteilt wurde.

Du kannst auch Buzzsumo nutzen, um Ideen für Blog Posts zu finden.

Tippe einfach Dein Keyword ein (z. B. Conversion Rate Optimierung) und suche nach dem am meisten geteilten Content. Das geht so:

image59

Buzzsumo zeigt dann die in den letzten sechs Monaten am meisten geteilten Posts in Verbindung mit diesem Keyword an:

image46

Nimm Dir als Nächstes die erste Blog-Post-URL von und suche mit SEMrush oder Ahrefs danach. Wir wollen wissen, welche Blogs zu den am meisten geteilten Posts verlinken.

Strategie 2:  Nutze die Google-Suche. Öffne Google und tippe folgendes ein: intitle:„copywriting“ inurl:„links“. Du erhältst eine Liste potenzieller Blogs, mit denen Du Dich in Verbindung setzen kannst.

image13

All diese Ergebnisse sind potenzielle Plattformen, auf denen Dein neuester Blog Post erwähnt werden kann. Hier sind weitere Suchbegrifffolgen, die Du ausprobieren kannst:

  • “keyword” + “useful links”
  • “keyword” + inurl:resources
  • “keyword” + “helpful resources”
  • “keyword” + inurl:links

E-Mail-Vorlagen: E-Mails zu schreiben, kann schwierig sein, besonders, wenn Du nicht sicher bist, was Du schreiben sollst oder Blogger Outreach für Dich neu ist. Es gibt online aber verschiedene E-Mail-Vorlagen, die Du als Vorlagen nutzen kannst.

Bevor Du jedoch Diese Herangehensweise ausprobierst, denke an Folgendes:

image02

Gestalte jede E-Mail vorteilhaft für den Empfänger und seine Zielgruppe. Vergiss WIIFM nicht.

Sieh Dir einmal folgende E-Mail-Vorlagen für Blogger Outreach an:

image49

Ein weiterer Aspekt von Marketing ist PR – oder Public Relations. Im heutigen digitalen Marketing entscheidet die Öffentlichkeit, welcher Content gesehen und gelesen wird.

Du kannst mithilfe der folgenden Vorlage eine PR-Agentur, eine einflussreiche Persönlichkeit oder einen PR-Experten kontaktieren und starke Gründe angeben, warum Dein Content es verdient, geteilt zu werden. Bearbeite sie ruhig und mache sie relevant:

image50

Letztendlich ist auch Gast-Bloggen ein kraftvolles Marketing-Tool, um den Traffic Deines Blogs auszubauen und die Verkäufe anzukurbeln.

Wenn Du feststeckst und nicht weißt, was für eine E-Mail Du an eine einflussreiche Person oder einen Spitzen-Blogger schreiben sollst, kannst Du die folgende als Vorlage benutzen. Lies sie genau durch und verbessere sie.

image48

Anmerkung: Die obigen E-Mail-Vorlagen mögen nicht perfekt sein, aber sie haben für mich funktioniert. Jedes Mal wenn ich mit einer dieser E-Mails jemanden kontaktiere, kann ich 6-7 % der Empfänger dazu bringen, meine Blog Posts zu verlinken.

Fazit

Mit so vielen verfügbaren Anleitungen für Blogger Outreach hoffe ich, dass Du diese nützlich und praktikabel findest.

Vor allem zeigt sie Dir, wie und warum Du einen professionellen E-Mail-Account für Deinen Blogger Outreach mit Gmail einrichten solltest.

Sich mit Bloggern in Verbindung zu setzen, ist im Allgemeinen einfacher, als mit anderen Fachleuten. Der Grund ist einfach: Jeder Blogger möchte seine Community erweitern und eine vertrauenswürdige Marke aufbauen, daher verstehen sie die Motivation hinter Deinen E-Mails.

Egal, ob Du Dich entscheidest, Blogger Outreach zum Linkaufbau zu betreiben, oder um Deinen Blog-Traffic zu erhöhen, sei konsistent – aber sei auch bereit, zwischendurch etwas dazuzulernen. Online ist nichts jemals statisch und das gilt auch für’s Bloggen und Content Marketing.

Systeme ändern sich, Trends entwickeln sich und neue Tools entstehen, aber Menschen werden immer nach nützlichen und ausführlichen Informationen suchen, die ihr Problem lösen können. Fordere Dich selbst heraus, derjenige zu sein, der Dieses Bedürfnis erfüllt.

Welche anderen Gmail-Funktionen kannst Du nutzen, um besser zu kommunizieren und Beziehungen zu anderen Bloggern und Kunden zu pflegen?

Share