Wie Du Deinen Inhalten Flügel verleihst: Wir haben 11.551 virale Artikel aus 2016 analysiert, um die geheime Formel zu finden

wings

Ich blogge schon seit über 10 Jahren. Auch wenn ich mehrere erfolgreiche Blogs gelauncht und weiterentwickelt habe, gibt es etwas, was sich nicht verändert – die Mühe die ich mir gebe, um gute Überschriften zu schreiben.

Gute Überschriften entstehen nicht zufällig. Tolle Titel müssen die Aufmerksamkeit der Menschen erregen, ihre Neugier wecken und sie zum Klicken anregen!

Auch wenn meine Überschriften gut sind, wollte ich sie noch besser machen. Ich wollte so gute Überschriften erstellen, dass sie viral werden!

Wenn ich es schaffen würde meine Überschriften zu verbessern, könnte ich meinen Traffic, mein Engagement und meinen Umsatz steigern.

Also habe ich getan, was ich normalerweise immer tue, wenn ich versuche, etwas zu verbessern: Ich habe Daten gesammelt.

Das war meine Idee: Ich wollte die Top 10.000+ Artikelüberschriften des letzten Jahres sammeln und herausfinden, was sie gemeinsam haben. Ich wollte sie auswerten, vergleichen und die Strategien der besten Überschriften aufdecken.

Dann hätte ich eine klare Vorstellung davon, wie ich jedes Mal „Killer-Titel“ schreiben kann.

Ich habe Folgendes herausgefunden:

Die Daten, die ich benutzt habe

Eines meiner Lieblings-Tools für Daten und Erkenntnisse ist Buzzsumo. Um fortgeschrittene Social Sharing Kennzahlen über Überschriften zu erhalten, habe ich Steve Rayson von Buzzsumo kontaktiert.

Für unserer Analyse haben wir uns die top 10.000 Artikel des gesamten Kalenderjahres 2016 angesehen. Zudem haben wir 20.000 Top-Titel des letzten Jahres zum Vergleich herangezogen.

Wie haben wir die “top” Artikel bestimmt? Über das Social Sharing. Social Shares sind eine öffentliche Datenquelle und Buzzsumo kann bereits darauf zugreifen.

Wenn Menschen einen Artikel wirklich lieben, solltest Du das ausnutzen und wertschätzen, denn sie werden ihn mit ihren eigenen Followern teilen.

All die Daten durchzugehen was eine Herausforderung. Einige der am häufigsten geteilten Artikel waren reiner Spam!

Du hast bestimmt schon mal von Black Hat SEO gehört, oder? Nun, diese Black Hat Techniken gibt es auch in anderen Marketingbereichen.

Manche Vermarkter erstellen Spam-Artikel mit anzüglichen oder reißerischen Überschriften und blasen die Social Shares dieser Artikel mit Fake Followern künstlich auf.

Das ist eine schmutzige Taktik und funktioniert auf lange Sicht nicht. Wir haben diese Spam-Artikel aus unserer Analyse ausgeschlossen.

Insgesamt haben wir 11.541 Top Überschriften aus 2016, plus 20.000 weitere Überschriften aus 2015, analysiert.

Wichtige Erkenntnisse: Top Überschriften 2016

Was haben wir herausgefunden? Sieben wichtige Erkenntnisse.

61% der Top Titel enthalten eine Zahl

Von den besten Überschriften enthielten die meisten eine Zahl – 4.436 Titel ohne Zahl und 7.105 Titel mit Zahl.

image05

Zahlen kommen oft in gelisteten Beiträgen auf. Ich habe mir die Top Social Shares meines Blogs QuickSprout angesehen. Die drei beliebtesten Artikel sind Listen-Beiträge.

image10

Buzzfeed ist bekannt für seine Listen-Beiträge. Hier sind die Artikel, die im letzten Jahr am häufigsten geteilt wurden. Drei davon sind Listen-Artikel.

image04

Bedeutet das, dass Du immer nur Listen-Beiträge erstellen solltest?

Nicht unbedingt. Einige meiner Überschriften sind keine Listen-Beiträge, aber sie enthalten eine Zahl. So wie dieser hier…

image07

Wenn Du bereits Erfahrung als Content-Vermarkter hast, ist die Information über zahlengesteuerte Überschriften keine große Überraschung für Dich.

In der Content-Marketing-Welt ist allgemein bekannt, dass Zahlen im Titel zu besseren Durchklickraten und mehr Social Shares führen.

Aber warum?

Ein Grund ist Sicherheit. Psychologen sprechen vom Ellsberg-Paradoxon, das die Theorie der Ablehnung von Mehrdeutigkeit verstärkt.

Hier ist ein stark vereinfachte Erklärung:

  • Wir fühlen uns gut, wenn wir uns einer Sache sicher sind.
  • Zahlen steigern unser Gefühl der Sicherheit.
  • Deswegen fühlen wir uns gut, wenn wir eine Artikelüberschrift lesen, die Zahlen enthält.
  • Dadurch ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir den Artikel anklicken, lesen oder teilen, höher.

Eine weitere kurze Anmerkung zu Listen-Artikeln. Wir haben festgestellt, dass nur 8% der Titel mit Zahlen auch mit einer Zahl beginnen.

Listen-Artikel stellen die Zahl oft an den Anfang:

  • 7 Gründe warum….
  • 18 Tools, die Du brauchst…
  • 27 Dinge, die Du vielleicht noch nicht weißt…

Je nach Daten, benötigst Du jedoch vielleicht keine Zahl am Anfang der Überschrift, um mehr Social Shares zu bekommen. Vielleicht ist es besser, die Zahl später zu nennen.

Die Erkenntnis: Du solltest mindestens in der Hälfte Deiner Artikel Zahlen verwenden.

Die Phrase “This is what” (z. Dt. Aus diesem Grund) gewinnt enorm viele Social Shares

Wir haben unsere Daten unter anderem erhalten, indem wir kurze, häufig genutzte Phrasen isoliert haben.

Wir sind davon ausgegangen dass wir eine Überschrift in ihre Bestandteile zerlegen können, um die Phrasen, für die gute Leistung verantwortlich sind, zu isolieren.

Aus anderen Untersuchungen wissen wir, dass die Länge der Überschriften mit dem höchsten Engagement 16-18 Wörter beträgt.

image01

Überschriften dieser Länge enthalten Phrasen, die in einer Vielzahl von Überschriften immer wieder vorkommen.

Was haben wir herausgefunden? Hier sind die Top fünf Phrasen für Social Shares. Zur Ermittlung dieser Phrasen haben wir häufige und unterbrechende Wörter (“und”, “der/die/das”, “aber” etc.) entfernt.

image08

Natürlich sind die meistern Phrasen zu spezifisch, um für die breite Masse und für jede Art von Inhalt verwendet werden zu könnten.

Diese Phrasen zeigen, was im letzten Jahr im Trend lag – politische und soziale Themen.

Aber wir haben noch weitere interessante Phrasen entdeckt. Dieser hier war eine Überraschung: “This is What” (z. Dt. Aus diesem Grund) war eine der beliebtesten Phrasen in den Überschriften des letzten Jahres.

Warum?

Nun, es könnte etwas damit zu tun haben… 

image11

Ausgehend von diesen Daten geht es jedoch um mehr die einfache Verwendung von “Aus diesem Grund”, um tolle Ergebnisse zu erzielen.

Was könnte das sein?

Es hat mit Sicherheit zu tun. Wenn ein Autor „Aus diesem Grund schreibt, macht er oder sie eine definitive Aussage. Eine derartige Aussage bringt auch die Autorität des Autors hinsichtlich des Themas zum Ausdruck.

Im Allgemeinen sind autoritäre Artikel – Artikel, die Sicherheit verleihen – Artikel, die Menschen gerne teilen.

Die Erkenntnis: Du solltest “Aus diesem Grund” in der Artikelüberschrift benutzen.

Die durchschnittliche Länge eines Top Artikels beträgt 343 Wörter.

Für mich war das eine überraschende Erkenntnis. Die am häufigsten geteilten Artikel aus den Jahr 2016 waren durchschnittlich 343 Wörter lang!

Hier ist der Grund, der zu meiner Überraschung führte. Ich betone immer wieder, wie wichtig lange Inhalte sind.

Warum? Weil lange Inhalte erwiesenermaßen höhere Rankings und mehr Traffic ziehen.

Aber Social Shares? Das ist eine andere Geschichte. Hier funktionieren kürzere Inhalte besser.

Es gibt einen weiteren Haken, der die Anzahl der Wörter senkt: Abbildungen.

Wenn Du etwas in den sozialen Medien teilst, zieht sich die Social-Media-Plattform eine Abbildung aus dem Artikel und integriert sie in Deinen Beitrag.

Wenn Du zum Beispiel eine URL auf Facebook teilst, wählt Facebook eine Abbildung aus dem Artikel aus und verwendet sie, um den Link zu unterstützen.

image12

Twitter macht das auch.

image13

Diese Abbildungen haben eine Auswirkung auf das Social Sharing. Sie können die Menschen zum Tweeten oder Teilen anregen, ohne überhaupt mit dem Artikel zu interagieren.

Vielleicht gibt es nicht einmal einen Artikel! Es könnte sich nur um eine Überschrift mit einem Bild handeln! Einige der Artikel, die wir uns angesehen haben, hatten keinen Text.

Natürlich führten häufig geteilte Artikel mit 0 Wörtern zu einer niedrigeren durchschnittlichen Anzahl an Wörtern.

Es gibt noch einen weiteren Grund, warum das Social Sharing mit einer geringen durchschnittlichen Wortzahl zusammenhängt. Bei vielen der Webseiten mit hohen Social Shares handelte es sich um neue Webseiten, nicht um Webseiten mit ausführlichen Inhalten (wie meine).

Bei den meisten neusten Nachrichten sind kurze Infotexte eine bewährte journalistische Strategie. Eilmeldungen, die oft Social Sharing auslösen, haben meist nicht viel Inhalt.

Deswegen ist die Anzahl der Wörter von Eilmeldungen meist gering.

Beachte, dass Qualität immer wichtiger als Quantität ist. Die AI von Google, Computerbasiertes Lernen und Semantische LSI können die Qualität eines Artikels genau bestimmen und belohnen Inhalte basierend auf qualitativen und quantitativen Merkmalen.

Die Erkenntnis: Wenn Du Eilmeldungen veröffentlichst, solltest Du um die 500 Wörter schreiben.

Anleitungen funktionieren immer noch

Einer Top 20 Phrasen besteht aus zwei Wörtern: „How to“.

In diesem Zusammenhang haben wir weitere Themen identifiziert:

  • Erstellung von Themen
  • Koch-Themen
  • “Verwendung” von Themen
  • DIY Themen

Anleitungen sind das Rückgrat des Internets. Diese Artikel haben hohe Sharing-Raten, da sie informativ sind und Menschen dabei helfen, besser zu werden.

Die Erkenntnis: Schreib Inhalte, die erklären, wie man etwas macht und verwende die Phrase „Anleitung“ in der Überschrift.

Fragen Stellen.

Als wir die Daten analysiert haben, um die Top Phrasen zu ermitteln, sind wir überwiegend auf spezifische Themen oder Namen gestoßen (mehr darüber im unteren Abschnitt).

Aber einige der Phrasen waren allgemein genug, um in jedem Kontext verwendet zu werden.

Hier sind weitere Phrasen, die aus zwei Wörtern bestehen. Diese Phrasen befinden sich unter den Top 10, 11 und 12 der häufigsten Phrasen.

  • Do you
  • Can you
  • Is the

Eine unserer Top 20 Drei-Wörter Phrasen war „Do you agree.”

Fällt Dir eine Gemeinsamkeit auf?

Sie bilden Fragen.

Du fragst Dich vielleicht, ob es eine gute Idee ist, Fragen in der Überschrift zu benutzen? Die Antwort der Daten lautet „Ja“.

Die Erkenntnis: Schreib Titel in der Form einer Frage.

Polarisierende Themen bekommen viele Shares

In meinen Artikeln entscheide ich mich bei einem politischen oder sozialen Thema nie für eine Seite. Warum nicht? Weil das nicht mein Ziel ist. Entscheide ich mich beim Marketing, SEO oder Content Marketing für eine Seite? Ja!

Der Prozentsatz an kontroversen Themen ist bei den am häufigsten geteilten Artikeln hoch. Die Daten zeigen nicht, dass der Artikel selbst kontrovers ist. Sie zeigen nur, dass das Thema kontrovers sein kann.

Hier ist ein Ausschnitt der Top-Phrasen, die aus zwei Wörtern bestehen.

image06

“In the” und “of the” sind natürlich nicht kontrovers. Aber “Donald Trump” und “Hillary Clinton” sind kontrovers.

Um unser Beispiel zu erweitern, ist hier eine weitere Gruppe von Phrasen mit Häufigkeit.

image09

Du wirst feststellen, dass “national anthem,” “president obama,” “bernie sanders” sowie “standing rock” kontrovers sind und hohe Frequenzen auffweisen.

Die Phrasen mit der höchsten Frequenz in den Top Artikeln waren ebenfalls kontrovers. “Donald Trump” und “Hillary Clinton” allein nahmen mehr als die Hälfte der Frequenzen ein.

image00

“Bernie Sander [sic],” “Standing Rock,” “Trump win” und “Dakota access” sind ebenfalls kontroverse Themen.

Aber was, wenn wir diese Phrasen anhand ihrer Social Shares abbilden? Hier zeigt sich ihre tatsächliche Bedeutung. 47% dieser Top Artikelüberschriften enthalten die Phrase “Donald Trump.”

image02

In einem Wahljahr war das zu erwarten. Aber die Erkenntnis lässt sich erweitern. Kontroverse Themen entfachen Neugier und Interesse.

Wenn Du natürlich zu kontrovers bist, läufst Du Gefahr, Leute unnötigerweise auszuschließen. Aber die meisten von uns sind kontrovers genug. Es ist in Ordnung, eine starke Position einzunehmen und dann darüber zu schreiben.

Tatsächlich zeigen die Daten, dass es gut ist, über kontroverse Themen zu schreiben, wenn Du mehr Social Shares gewinnen willst.

Die Erkenntnis: Schreib Überschriften, die kontroverse Themen enthalten.

Artikelüberschriften, die das Wort “Video” enthalten, haben viele Shares.

Auch wenn es um Artikel geht, können wir die Bedeutung von Videos nicht ignorieren. Natürlich enthalten viele der am häufigsten geteilten Artikel Videos.

Die Verwendung des Wortes “Video” im Titel führt zu mehr Shares. Die meisten Top-Überschriften enthalten das Wort “Video”.

image03

Dem Leser mitzuteilen, was ihn in einem Artikel erwartet, ist eine gute Idee. Das trägt zu Sicherheit des Nutzers bei, denn sie wissen was sie erwartet, wenn sie klicken.

Wenn Du eine Infografik, Daten-Analyse oder ein Video in Deinen Artikel integrierst, solltest Du das auch im Titel erwähnen.

Die Erkenntnis: So oft wie möglich Videos veröffentlichen und das Wort “Video” in der Überschrift erwähnen.

Fazit

Wir wichtig ist ein „Killer-Titel“? Beachte, dass Social Shares nur eine Maßeinheit für Top-Artikel sind. Viele Social Shares bedeuten nicht unbedingt, dass Du ein besseres SEO hast, mehr Konversionen bekommst oder mehr Gewinn machst.

Aber die Überschrift kann dazu beitragen. Darum lässt sich die Tatsache, dass Überschriften wichtig sind, nicht bestreiten. Du kannst also mehr erwarten, wenn Du tolle Titel schreibst:

  • Mehr Social Shares
  • Mehr Traffic
  • Mehr CTAs
  • Mehr Besucher
  • Mehr organischen Such-Traffic
  • Mehr Referral-Traffic
  • Mehr Markensignale
  • Mehr Offsite-Zitate
  • Mehr Verlinkungen
  • Mehr Domain-Autorität
  • Mehr Seiten-Autorität

Überschriften das Tor zu den meisten Kennzahlen, die für Vermarkter von Bedeutung sind.

Und wenn Du die perfekte Überschrift schreiben willst, sind es die datengestützten Strategien, die zu den meisten Social Shares führen.

  1. Mindestens in der Hälfte der Artikel Zahlen verwenden.
  2. Die Phrase „Aus diesem Grund“ in der Überschrift verwenden.
  3. Wenn Du Eilmeldungen veröffentlichst, sollte der Artikel ungefähr 500 Wörter enthalten.
  4. Inhalte schreiben, die erklären, wie man etwas macht und das Wort „Anleitung“ in der Überschrift benutzen.
  5. Überschriften in Form einer Frage schreiben. Vor allem Fragen, die „do you“, „can you“, „is the“ und „do you agree“ enthalten.
  6. Eine Überschrift verfassen, die auf ein kontroverses Thema hindeutet.
  7. So oft wie möglich Videos veröffentlichen. Das Wort “Video” in die Überschrift einbauen.

Welche Erfahrungen hast Du mit Top-Überschriften gemacht? Welche Strategie willst Du als nächstes ausprobieren?

Share