Wie Du Deine YouTube Abonnenten verdoppeln kannst (ohne sie zu kaufen)

fans

Jede Minute werden über 300 Stunden Videomaterial auf YouTube hochgeladen.

Bei so viel Konkurrenz hast Du Dich vielleicht selbst schon aufgegeben und glaubst vielleicht, dass es sehr schwer ist, auf der Plattform beliebt zu werden.

Aber was, wenn Du Dich irrst? Was, wenn Du auf YouTube beliebt werden und viele YouTube Abonnenten für Deinen Kanal bekommen könntest?

Eine der besten Methoden, um Deine Beliebtheit auf YouTube zu messen, ist die Anzahl Deiner YouTube Abonnenten.

Je mehr YouTube Abonnenten Du hast, desto eher kannst Du hohe Videoaufrufe erreichen.

Nicht jeder, der ein Video auf YouTube hochlädt, hat sich eine Strategie zurechtgelegt, um die Anzahl seiner YouTube Abonnenten zu erhöhen.

Genau darin besteht Deine Chance.

Wenn Du eine Strategie entwickeln kannst, um die Anzahl Deiner YouTube Abonnenten zu erhöhen, kannst auch Du Dich zu den Unternehmen zählen, die mit YouTube Erfolg haben.

In diesem Beitrag schauen wir uns an, wie Du Deine YouTube Abonnenten erhöhen kannst. Wir werden verschiedene Strategien analysieren und uns überlegen, wie Du sie in die Praxis umsetzen kannst.

Am Ende solltest Du ein gutes Gefühl dafür haben, wie man eine Strategie entwickeln kann, mit der man mit YouTube sein Geschäft ausbauen kann. 

Erstellst Du oft Videos? Erfahre mit diesem Spickzettel, wie Du Deine YouTube Abonnenten verdoppeln kannst.

Los geht’s!

Gib Deinem Kanal ein Thema

Bevor Du irgendetwas tust, musst Du Deinem Kanal ein Thema geben.

Wenn Du Dir einige der Top-YouTube-Kanäle anschaust, wirst Du feststellen, dass viele von ihnen bei einem Thema bleiben. 

Schau Dir zum Beispiel den Kanal von Derek Halpern an. 

image25

Du siehst, dass es bei vielen seiner Videos um bestimmte Themen rund um Business und Erfolg geht.

Ein Thema zu haben wird Dir dabei helfen, all Deinen späteren Bemühungen eine Richtung zu geben, wenn es um die Erstellung von Inhalten geht.

Wenn Du ein Thema festlegst, kannst Du aus Deinem Kanal außerdem einen Lieblingsort für Leute machen, die nach bestimmten Inhalten suchen.

Falls Dein Kanal auf eine bestimmte Nische ausgerichtet ist, werden Menschen, denen dieses Spezialgebiet am Herzen liegt, gerne zu YouTube Abonnenten Deines Kanals.

Weil sie jedes Mal, wenn Du ein Video postest, etwas Neues über ihr Interessengebiet erfahren — und so mehr über ein Thema erfahren, für das sie sich begeistern.

Stell Dir zum Beispiel vor, dass sich alle Deine Videos um Facebook-Marketing drehen und es Dein Ziel ist, Geschäftsinhabern zu helfen.

Geschäftsinhaber, die mehr über Facebook-Marketing erfahren möchten und YouTube Abonnenten von Deinem Kanal werden, bekommen jedes Mal, wenn Du ein Video über Facebook-Marketing einstellst, eine Benachrichtigung.

So gibst Du ihnen die Möglichkeit, immer einen Schritt voraus zu sein, ohne viel Arbeit zu investieren.

Das ist extrem wichtig, wenn man bedenkt, dass 50% der Inhaber von Kleinbetrieben eh nicht genügend Zeit haben, alles zu erledigen. 

Wenn es Dir schwerfällt, ein Thema für Deinen Kanal zu finden, dann denk über die Probleme nach, die Dein Geschäft löst, und für wen es diese Probleme löst.

Produziere dann einige Videos über Themen, die Deiner Meinung nach am nützlichsten sind, und die auf die Dienstleistungen Deines Unternehmens ausgerichtet sind. 

Poste interessanten Inhalt

70% der Vermarkter berichten, dass Videos mehr Ergebnisse erzielen als andere Medienformen. 

Wenn Du solche Ergebnisse erzielen möchtest, musst Du lernen, wie man interessante Inhalte erstellt. .

Wenn Du tolle Inhalte erstellen kannst, ist viel der Arbeit, die mit der Erhöhung der Anzahl Deiner YouTube Abonnenten zusammenhängt, bereits erledigt.

YouTube Abonnenten melden sich an, um benachrichtigt zu werden, sobald ein neuer Beitrag hochgeladen wird.

Wenn Deine Inhalte toll sind, haben die Leute nichts dagegen wieder von Dir zu hören, weil ihr erster Kontakt mit Dir und Deinen Inhalten sehr positiv war.

Das Abonnieren lohnt sich, denn jedes Mal, wenn sie sich zum Video durchklicken, erhalten sie etwas, was für sie wertvoll ist.

Sei es eine Lernerfahrung, Unterhaltung oder beides — es lohnt sich für sie, Deine Videos anzuschauen.

Und denk daran, dass sich die Leute die Zeit nehmen, um tolle Inhalte anzuschauen. 75% der leitenden Angestellten schauen sich jede Woche arbeitsbezogene Videos an.

Wenn Deine Inhalte richtig gut sind, profitierst auch Du von der Tatsache, dass 54% der Angestellten im Management Inhalte teilen. 

Aber, selbst wenn Deine Videos gut sind, musst Du die Menschen vielleicht ans Abonnieren erinnern — das ist aber nicht besonders schwer.

Wie produziert man also tolle Inhalte?

Wenn Du tolle Inhalte erstellen willst, solltest Du Dich bei der Produktion der Inhalte auf das konzentrieren, was für Deine Zielgruppe relevant ist.

Vorausgesetzt Du hältst Dich an ein Thema, wie oben bereits erwähnt, sollte es nicht allzu zu schwer sein, nützliche Inhalte zu erstellen.

Sagen wir, Du möchtest einen Kanal erstellen, der das Thema “Bleistiftzeichnen” behandelt.

Eine Möglichkeit, Ideen zu finden, ist, das Keyword “Bleistiftzeichnen” in die Suche von YouTube einzugeben.

Über 3 Milliarden Suchanfragen werden jeden Monat auf YouTube durchgeführt. Also wissen wir, dass wir hier relevante Daten finden.

image11

Wenn man das Keyword eingibt, sieht man Vorschläge.

Diese Themen erscheinen jetzt vielleicht etwas allgemein gehalten. Du könntest also eins der Keywords nehmen und den Vorgang noch einmal wiederholen, damit Du konkretere Ergebnisse bekommst.

Fügen wir z.B. das Wort “Tutorial” hinzu.

image59

Wenn man das Wort Tutorial hinzufügt, bekommt man einige konkretere Keywords.

Die Tatsache, dass diese Keywords in den Vorschlägen erscheinen, zeigt uns, dass Leute nach diesen Videos suchen.

Du könntest jetzt argumentieren, dass es bei solchen Keywords viel Konkurrenz gibt.

Das mag schon sein, doch weiter unten im Beitrag werden wir herausfinden, wie wir die Leute trotz Konkurrenz dazu bringen können, unsere Videos anzuschauen — das soll also für den Moment nicht unsere Sorge sein.

Das Großartige an der oben beschriebenen Herangehensweise ist, dass man damit einige Anhaltspunkte erhält, mit denen man arbeiten kann.

Wenn man Videos für eine bestimmte Nische produzieren möchte, kann man mit dieser Technik sehen, an welcher Art von Videos bereits Interesse besteht.

Du kannst auch das Google Keyword Tool nutzen, um neue Ideen für Inhalte zu finden. Das funktioniert deshalb so gut, weil es Gemeinsamkeiten zwischen Google-Suchergebnissen und YouTube-Suchergebnissen gibt.

YouTube ist auch eine der größten Suchmaschinen der Welt — schließlich müssen Nutzer, wenn sie ein Video finden möchten, danach suchen, oder?

Bleiben wir beim Thema “Bleistiftzeichnen”.

image54

Gib im Feld “Dein Produkt oder Service” ein Keyword ein, dass zu Deinem Unternehmen passt. Wenn ich ein Geschäft führe, das anderen beibringt, wie man mit dem Bleistift zeichnet, würde ich eingeben: „Wie man mit dem Bleistift zeichnet“.

Du solltest das Keyword an dieser Stelle allgemein halten, weil das Tool Dir auf diese Weise viele Ideen liefern kann.

image31

Wenn Du das Keyword eingegeben hast, siehst Du diese Seite. Sie zeigt mehrere Anzeigengruppen mit Keywords an.

Jede Keyword-Gruppe dreht sich um ein bestimmtes Thema.

Wie Du sehen kannst, habe ich die Gruppen nach “durchschnittlichen monatlichen Suchanfragen” in absteigender Reihenfolge sortiert. So kann man einschätzen, wo es möglicherweise viel Konkurrenz gibt.

Klicken wir mal auf die mittlere Gruppe “Zeichentechniken”.

image23

Ich habe ein paar Keywords hervorgehoben, die guten Inhalt bei YouTube darstellen könnten.

Ich habe diese Keywords ausgewählt, da man deutlich sehen kann, wie Du ein gezieltes, hochwertiges Video rund um diese Keywords erstellen könntest.

Vielleicht denkst Du, dass diese Keywords nicht so viele Suchergebnisse haben und die Mühe deshalb nicht wert sind.

Man muss jedoch daran denken, dass man nicht nur ein paar Videos posten wird und sich das Ganze dann erledigt hat.

Damit Du viele Abonnenten für Deinen Kanal bekommst, musst Du in der Regel viele Videos posten.

Der größte YouTube-Kanal umfasst über 2.466 Videos.

Wenn Du das machst und Deine Inhalte außerdem noch relevant sind, musst Du Deine Inhalte gut weit wie möglich spezialisieren, damit Deine Zuschauer aus jedem Deiner Videos etwas Neues lernen.

Und wenn Du Dich spezialisierst, ist es nur natürlich, dass die Zahl der Suchanfragen pro Monat sinkt.

Außerdem: Selbst wenn Du Dich auf Keywords konzentrierst, nach denen selten gesucht wird, werden alle dazu beitragen, dass etwas Schwung in Deinen Kanal kommt und Du in einer YouTube-Nische heimisch wirst.

Du wirst auch feststellen, dass viele Leute zu vielen kleineren Keywords noch gar keine guten Videos produziert haben.

Nur 9% aller US-amerikanischen Kleinunternehmen nutzen YouTube. Wenn Du also Business-Inhalte produzieren willst, ist das eine hervorragende Möglichkeit.

Schau mal, was passiert, wenn ich zum Beispiel das Keyword “einfache Zeichentechniken” eingebe.

image38

Es gibt eine Wiedergabeliste, aber ansonsten gibt es überhaupt keine tollen Überschriften, geschweige denn Videos, bei denen es ausschließlich um das Thema “einfache Zeichentechniken” geht.

Ein weiteres Hilfsmittel zur Verbesserung der Qualität Deiner Videos ist die Produktionsqualität. Das hat jetzt aber eigentlich noch keine Priorität.

Solange Deine Videos viel Mehrwert bieten und dem Zuschauer die Informationen liefern, die er braucht, machst Du es richtig.

Sobald die Videos anfangen Geld zu bringen, kannst Du Dich auf die Produktionsqualität konzentrieren.

Hier jedoch einige Worte der Warnung.

Du musst sicherstellen, dass man Deine Worte gut verstehen kann. Es ist wichtig, dass Du deutlich und begeistert sprichst. Du musst Deine Stimme schützen.

Ansonsten verstehen die Leute vielleicht nicht, was Du sagst, und könnten sich im schlimmsten Fall sogar langweilen.

Du musst keine extrovertierte Person spielen; achte einfach darauf, dass Deine Stimme nicht monoton klingt.

Wenn Du Dein Video mit einem Handy oder Laptop aufnimmst, ist das Mikrofon vielleicht nicht gut genug. Dann solltest Du vielleicht in ein hochwertiges, externes Mikrofon investieren.

Aber probiere zuerst aus, wie es klingt, bevor Du diese Anschaffung tätigst.

Du solltest auch darauf achten, dass alles, was Du aufnimmst, einfach anzuschauen ist.

Du möchtest es Deinen Zuschauern nicht schwer machen.

Das bedeutet, dass Du immer auf die richtige Beleuchtung achten solltest.

Wenn Du Dich von vorne aufnimmst, und in die Kamera sprichst, dann achte darauf, dass Dein Gesicht deutlich zu erkennen ist.

Wenn Dich jemand anders aufnimmt, dann achte darauf, dass die Kamera nicht wackelt.

Wenn Du den Bildschirm Deines Laptops aufnimmst, dann vergewissere Dich, dass man Deine Handlungen gut sehen und alles lesen kann, was Du eintippst.

Beim Bearbeiten von Videos hast Du mehrere Möglichkeiten. Wenn wir von Videobearbeitung sprechen, meinen wir das Verbessern des Videostils und nicht so sehr das Beseitigen von kleineren Fehlern.

In den meisten Fällen machst Du kleinere Fehler, wenn Du Dein Video aufnimmst. Du musst nicht extrem viel Wert darauf legen, diese kleinen Fehler zu beseitigen, da sie Deinem Video nicht wirklich schaden.

Sie könnten Deinem Video eigentlich sogar helfen, da Zuschauer merken, dass sie es mit einer echten Person zu tun haben. 

Leichter könnte das Bearbeiten in Fällen notwendig sein, wenn Du Schnitte in Deinem Video machen oder einen Titelbildschirm hinzufügen musst. 

Wenn Du kein ausgebildeter Videobearbeiter bist, könntest Du jemanden von Upwork oder vielleicht sogar Fiverr damit beauftragen.

image22

Alternativ könntest Du ein Videobearbeitungsprogramm kaufen und lernen, alles selbst zu machen.

Mit dieser Methode kannst Du vielleicht etwas mehr Geld sparen, aber Du brauchst eventuell viel mehr Zeit, um zu lernen selbst Videos zu bearbeiten.

Je nach Situation ist das möglicherweise nicht der beste Kompromiss. 

Wie erwähnt, solltest Du Deine Videos nicht überbearbeiten, ihnen aber einen eigenen Stil geben, um Dich von der Masse abzuheben.

Oft besteht die einfachste Möglichkeit darin, ein Into und einen eigenen Titelbildschirm zu haben.

Eine andere Möglichkeit, wie Du unglaublich tolle Inhalte erstellen kannst, ist das Erstellen von Videos über Deine Produkte.

Demovideos können viel bewirken, wenn Du zeigen möchtest, dass es sich wirklich lohnt, Dein Produkt zu kaufen.

Es wäre in der Tat gut, über die Erstellung von ein paar Demovideos nachzudenken, wenn man bedenkt, dass 78% der Internetnutzer online Produktrecherche betreiben.

Du kannst sogar aus einigen Deiner Blogbeiträge Videos erstellen. 59% der leitenden Angestellten würden sich lieber ein Video ansehen, als einen langen Text lesen.

Okay, das sind also die Grundlagen zum Erstellen von unglaublich tollen Inhalten.

Der nächste Punkt ist sehr wichtig, wenn Du sicherstellen willst, dass die Anzahl Deiner YouTube Abonnenten kontinuierlich wächst.

Poste oft und beständig

Das ist wahrscheinlich der schwerste Teil, wenn man YouTube Abonnenten bekommen möchte — obwohl es auch einer der wichtigsten ist.

96% aller B2B-Unternehmen planen, Videomarketing zu einem festen Bestandteil ihrer Strategie zu machen. Beständig Inhalt zu posten ist eine tolle Möglichkeit, mit der Konkurrenz Schritt zu halten.

Und wenn Du immer wieder neue Inhalte postest, haben die Leute einen Grund, Deinen Kanal zu abonnieren.

Schließlich ist es weniger wahrscheinlich, dass die Leute abonnieren, wenn Du keine Videos mehr hochlädst — warum sollten sie auch?

Wenn Du die oben angeführten Tipps beherzigst, dann sollte es nicht schwer sein, Ideen zum Posten neuer Inhalte zu finden.

Du musst nur einen Zeitplan erstellen und Dich daran halten.

Wie oft solltest Du posten?

Wenn Du es Dir einfach machen willst, könntest Du einen Blick auf die Konkurrenz werfen und sie dann übertrumpfen.

Oft ist der beste Plan jedoch derjenige, an den Du Dich halten kannst.

Du kannst also auch einen Zeitplan aufstellen, den Du auch tatsächlich einhalten kannst. Wie auch immer, es ist wichtig, dass Du alles in Deiner Macht Stehende tust, um Dich an diesen Zeitplan zu halten.

Konsequenz ist wichtig, da sie dafür sorgt, dass bereits bestehende Abonnenten immer wieder zurückkommen, weil sie mehr erfahren wollen. 

Das führt zu mehr Videoaufrufen und Du erhältst auch mehr Reaktionen auf Dein Video.

Es gibt folgende Reaktionen auf Dein Video:

  • Daumen hoch oder Daumen runter
  • Teilen auf sozialen Netzwerken
  • Abonnieren
  • Kommentieren
  • Favorisieren

Idealerweise verbesserst Du das Reaktionslevel in jeder dieser Kategorien.

Menschen reagieren gerne auf YouTube-Inhalte, und wusstest Du auch, dass über 100 Millionen Menschen jede Woche eine “soziale Handlung” auf YouTube durchführen?

Es wird Dich auch überraschen zu erfahren, dass 92% derjenigen, die Videos auf Mobilgeräten anschauen, Inhalte mit anderen teilen.

Erstaunlich ist auch die Tatsache, dass jede Minute 700 Videos auf Twitter geteilt werden.

Eine starke Resonanz trägt dazu bei, Videos in der YouTube-Suchmaschine sichtbarer zu machen. 

Wie Du Dir wahrscheinlich denken kannst, erreicht Dein Video dadurch mehr Menschen, die dann Abonnenten Deines YouTube-Kanals werden können.

Wenn Du Statistiken sehen möchtest, wie gut Deine Videos ankommen, kannst Du das YouTube Analytics Dashboard nutzen.

image28

Du musst nicht ständig am Computer sitzen, um kontinuierlich Inhalte zu posten. Denn Du kannst den von YouTube eingerichteten Zeitplaner zur Veröffentlichung Deiner Videos nutzen.

Damit Du Zugang zu dieser Funktion erhälst, musst Du zuerst die Monetarisierung für Deine Videos einschalten. Das bedeutet, dass Du bereit bist, Werbung in Deinen Videos zu zeigen.

Mach Dir keine Sorgen, falls Du keine Werbung haben möchtest. Du kannst selbst bestimmen, welche Videos monetarisiert werden und welche nicht.

Schauen wir uns an, wie das funktioniert.

Registriere Dich für einen YouTube-Konto und geh dann zum Bereich “Creators Studio”.

Wähle “Monetisierung” in der linken Seitenleiste unter “Kanal”.

image05

Klick auf “Mein Konto aktivieren”.

image44

Wenn Du das erledigt hast, hast Du Zugang zu den Zeitfunktionen von YouTube. 

Du hast auch Zugang zu vielen weiteren Analysen.

Um ein Video zu planen, klick auf “Hochladen”.

image14

Klick dann auf das Drop-down-Menü und wähle die Option “Geplant“.

image42

Zieh das Video per Drag-and-Drop hinein oder klick auf die Schaltfläche, um es hochzuladen.

Auf dem nächsten Bildschirm kannst Du die Details zum Zeitpunkt einstellen.

image32

Jetzt musst Du nur noch Tag und Uhrzeit eingeben, wann das Video veröffentlicht werden soll.

YouTube Abonnenten Deines Kanals werden benachrichtigt, sobald Dein Video online ist.

Es ist auch eine gute Idee, dieses Video zusätzlich in der Management-Plattform Deiner sozialen Netzwerk einzuplanen, falls Du welche hast. 

Auf diese Weise ist sichergestellt, das Tweets, Facebook-Updates und LinkedIn-Posts mit dem Hochladen des Videos gesendet werden.

Solltest Du eine E-Mail-Liste haben, die für Dein Video relevant ist, kannst Du dieser vielleicht auch eine Nachricht senden. Schließlich steigt bei Nachrichten mit einem Video die Wahrscheinlichkeit, dass diese angeschaut werden um 19%

Es wäre gut, die Nachrichten mit etwas Abstand zu schicken, um die Leute nicht auf mehreren Plattformen gleichzeitig zu bombardieren.

Wenn es Dir schwer fällt, täglich viel Inhalt zu produzieren, könntest Du ein paar von Deinen längeren Videos in kleinere aufteilen.

Zum Beispiel behandelst Du in jedem von Deinen längeren Videos mehrere Themen.

Du könntest bestimmte Themen auswählen und dann Minivideos zu diesen Themen erstellen. 

Auf dem Channel Inside Quest kannst Du das beobachten. 

Hier ist eines ihrer Videos. Beachte, dass es fast 49 Minuten lang ist.

image40

Obwohl der durchschnittliche Besuch mit einem mobilen Gerät auf YouTube 40 Minuten beträgt, kann ein so langes Video auf jemanden, der neu auf dem Kanal ist, potenziell einschüchternd wirken.

Du wirst beobachten, dass ein Video in mehrere “Höhepunkt-Clips” über interessante Punkte und Themen aufgeteilt wird. 

image09

Beachte, wie kurz jedes dieser Videos ist.

59% der Zuschauer werden ein Video bis zum Ende anschauen, wenn es unter einer Minute lang ist. 

Kurze Videos sind eine super Möglichkeit, um den Leuten Deinen Kanal vorzustellen, indem Du ihnen eine Kostprobe Deiner Inhalten bietest.

78% aller Menschen schauen sich jede Woche Onlinevideos an. Es bestehen also gute Chance, dass sie zurückkommen, um sich mehr von Deinen Videos anzuschauen, wenn sie gut sind. 

Erstell ein paar zeitlose Videos

Eine tolle Möglichkeit, um kontinuierlich Abonnenten für Deinen YouTube-Kanal zu gewinnen, ist das Produzieren von zeitlosen Videos. 

Das sind Videos, die relevant sind, egal ob sie heute angeschaut werden oder erst in 5 Jahren.

Auf manche Nischen trifft das eher zu als auf andere.

Zum Beispiel habe ich vorhin über das Bleistiftzeichnen gesprochen, da gibt es natürlich eine Menge zeitloser Inhalte.

Zeitlose Inhalte sind meistens Themen, die für Anfänger gedacht sind.

Viele “Howto”-Inhalte sind zeitlos.

Wenn Du das Ganze so betrachtest, kannst Du leichter verstehen, wie man zeitlose Inhalte produzieren kann.

Schau Dir also Deine Nische an und überleg, ob Du einige “Howto”-Videos produzieren kannst, die auch in einigen Jahren noch interessant sind.

Auch wenn es nicht Dein Ziel ist, zeitlose Inhalte zu produzieren, lohnt es sich einige “Howto”-Videos zu erstellen, denn sie werden jedes Jahr 70% öfter angeschaut.

Allein in den ersten vier Monaten des Jahres 2015 wurden 100 Millionen Stunden “Howto”-Videomaterial angeschaut — es gibt viel Nachfrage für diese Art von Inhalt.

image47

Bringe die Leute dazu, auf Deine Videos zu klicken

Obwohl 80% der Führungskräfte mehr Onlinevideos anschauen als noch vor einem Jahr, musst Du sie trotzdem erst noch dazu bringen, Dein Video anzuschauen.

Denn bevor YouTube Abonnenten Deinen Kanal abonnieren können, müssen sie auf Deine Videos klicken.

Egal wie gut Dein Video ist, wenn es in der YouTube-Suchmaschine oder in der Seitenleiste auftaucht, hat es Konkurrenz in Form von anderen Videos.

Wie kannst Du die Leute also dazu bringen, Dein Video zu beachten und drauf zu klicken.

Es gibt drei Dinge, auf die Du Dich konzentrieren solltest — das Bild, die Überschrift und die Beschreibung.

Diese drei Punkte haben den größten Einfluss, um YouTube-Nutzer dazu zu bringen, auf Deine Videos zu klicken, und infolgedessen zu YouTube Abonnenten zu werden. 

Sie verbessern Deine Rankings in YouTube. Die Videos werden dadurch mehr YouTube-Nutzer dazu veranlassen, drauf zu klicken.

So wie Du Dir viel Zeit für das Formulieren der Überschriften in einem Blogbeitrag nehmen solltest, solltest Du auch viel Zeit in die Überschrift eines Videos stecken.

Wie formulierst Du eine gute Überschrift für Dein Video? Wenn sich Dein Video um ein bestimmtes Keyword dreht, dann ist es wichtig, dass der Videotitel dieses Keyword widerspiegelt.

Auf diese Weise erhöhst Du die Wahrscheinlichkeit, dass jemand auf Dein Video klickt.

Wenn der Titel des Videos zum dem passt, wonach der Nutzer gesucht hat, nehmen sie annehmen, dass im Video alles behandelt wird, was sie wissen müssen.

Das bedeutet natürlich nicht, dass Du Dich beim Verfassen Deiner Titel lächerlich machen sollst.

Keyword-Überfüllung“ kann viel mehr schaden, als helfen.

Eine Möglichkeit, dieses Problem zu umgehen, ist die Verwendung eines Doppelpunktes. 

Wir haben vorhin ein Keyword festgelegt — „einfache Zeichentechniken“.

Wenn wir zu diesem Thema ein Video hätten, könnten wir die Überschriften so formulieren — „Einfache Zeichentechniken: 5 Tipps, die das Zeichnen leichter machen“.

Bemerkung am Rande: Es wäre ein interessantes Experiment, die “einfachen Zeichentechniken” in einzelne Spezialgebiete aufzuteilen.

Zum Beispiel “einfache Zeichentechniken für Autos” oder “einfache Zeichentechniken für Augen”.

Das ist ein super Beispiel dafür, wie Du eine große Nische oder ein Keyword, das viel Traffic bekommt, herausnehmen und Möglichkeiten innerhalb dieser Nische erschaffen kannst.

Wie erwähnt musst Du ein bisschen experimentieren, wenn Du es so machst. Aber man kann nie wissen, welche Gelegenheiten Du Dir damit erschließen kannst.

image04

Wie Du am oberen Beispiel sehen kannst, wird im Titel des Videos ein Doppelpunkt verwendet, um den Text zu unterteilen.

Du wirst auch Videos mit dem Symbol “|“ sehen.

image30

Du musst ausprobieren, welche Methode besser funktioniert, obwohl es sein kann, dass dieses Symbol einen ähnlichen Zweck erfüllt, wieder Doppelpunkt. 

Beim Erstellen von YouTube-Überschriften, solltest Du dieselben Regeln befolgen, die schon für Blogbeiträge gelten.

Du brauchst eine Mischung von Dingen, nach denen die Leute suchen, aber auch etwas, das ihre Aufmerksamkeit erweckt.

Dazu kannst Du in der Überschrift das Keyword verwenden, auf das Dein Video zielt, und dann füllst Du einige Wirksame Wörter in die Lücken.

Wie wir bereits besprochen haben, beeinflusst der Stil Deiner Videos Deine Überschrift. Wenn Du ein „Howto“-Video hast, dann musst Du das in Deiner Überschrift auch erwähnen.

Ähnlich wie bei Blogbeiträgen funktionieren Zahlen in YouTube-Überschriften in der Regel auch gut.

Wenn es um das Bild/Thumbnail geht, hast Du mehrere mögliche Herangehensweisen.

Die erste ist, ein eindeutiges Bild vom dem zu zeigen, worum es in dem Video geht. Wenn Du also zum Beispiel über Laptops redest, zeigst Du ein Bild von einem Laptop.

Wie hier:

image20

Alternativ könntest Du ein Foto von einer Person zeigen, die mit der Sache, um die es im Video geht, hantiert. 

Wie in diesem Beispiel:

image07

Eine wichtigere Methode bei der Erstellung von Video-Thumbnails ist es, diese so zu bearbeiten, dass sie etwas Text haben.

Hier ist ein Beispiel, wie das aussieht.

image37

Du musst nicht nur Text einfügen. Du kannst auch das Thumbnail-Bild verändern, damit es wirklich auffällt.

image19

Hier ist noch eins. 

image52

Wenn Du solche Thumbnails erstellen möchtest, solltest Du diese Regeln befolgen.

image48

Du kannst ein Thumbnail mit Canva erstellen.

Geh auf die Website und werde Mitglied.

Wenn Du Mitglied bist, werden Dir verschiedene Optionen gezeigt, mit denen Du ein Bild erstellen kannst.

Wenn Du mehr über die Verwendung von Canva erfahren möchtest, kannst Du deren Setup-Vorgang durchgehen.

Es ist jedoch nicht so einfach, hier die Maße einzustellen.

Es ist vielleicht gut, erst zur Canva-Homepage zu gehen, damit Du den unteren Bildschirm siehst.

image36

Dort kannst du „Benutzerdefinierte Größen verwenden“ auswählen.

Canva hat keine voreingestellte Option für YouTube-Thumbnails, daher könntest Du die oben beschriebenen Richtlinien verwenden.

Das bedeutet, dass Bilder 1280×720 Pixel groß sein müssen.

Gib die genannten Dimensionen ein und klick dann auf „Design!“.

image50

Du kannst jetzt Dein Thumbnail-Bild gestalten.

image57

Hier kannst Du herumexperimentieren und musst einige Möglichkeiten ausprobieren, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie es funktioniert. 

Wenn Du eigene Bilder hast, kannst Du sie auf Canva hochladen und dann Text hinzufügen.

Ich habe nur erklärt, wie man ein einfaches Thumbnail neu erstellt. Natürlich kannst Du etwas viel Besseres erstellen als das hier.

image15

Wenn Du ein individuelles Thumbnail für ein Video hochladen möchtest, dann folge dem Hochladevorgang.

Wähle auf der Seite, auf der Du die Videoinformation einstellen kannst, die Option “Benutzerdefiniertes Thumbnail” aus. 

image21

Dann hast Du ein individuelles Bild, das auf der YouTube-Plattform angezeigt wird. 

Bei der Erstellung einer Beschreibung für Deine YouTube-Videos gibt es viele Dinge, auf die Du Dich konzentrieren kannst. Das könnte an sich schon ein eigener Beitrag werden.

Du solltest Dir merken, dass Du viel Platz hast, und dass YouTube Deine Beschreibung normalerweise verwendet, um das Ranking für Deinen Inhalt festzulegen.

Die ersten paar Zeilen Deiner Beschreibung sollten so geschrieben sein, dass sie in den Suchergebnissen leicht zu lesen sind.

Hier ist ein super Beispiel.

image41

An dieser Stelle willst Du vielleicht einige Keywords verwenden, die Du in Deinem Titel verwendet hast. So kannst Du sicherstellen, dass beides gut zusammenpasst. Das verbessert auch das Ranking Deiner Videos.

Wenn die Leute auf Dein Video klicken, können sie „Mehr anzeigen“ auswählen.

image10

Dann geht die Beschreibung auf. Du kannst diesen Platz nutzen, um einen „Diesen Kanal abonnieren“-Link einzufügen.

Wenn Du das tun willst, verwende folgendes Linkformat:

https://www.youtube.com/subscription_center?add_user=

Vergiss nicht, nach dem „=“ den Namen Deines Kanals einzufügen.

Für KISSmetrics wäre das:

https://www.youtube.com/subscription_center?add_user=Kissmetrics

Wenn die Leute auf diesen Link klicken, werden sie auf die Seite Deines Kanals weitergeleitet, wo ein Abonnieren-Kästchen aufgeht.

Du kannst auch zusätzliche Informationen in die Beschreibung eingeben, wie z. B. Deine anderen Profile in sozialen Medien, wichtige Links und sogar wann und wie oft Du neue Videos hochlädst.

image51

Du kannst auch die Dinge beschreiben, um die es in Deinem Video geht, etwa so:

image12

Du könntest sogar bestimmten Zeitabschnitten in Deinem Video markieren. Also: 21:48 – Wie Sie verhindern können, dass Ihre Website von Google benachteiligt wird.

Diese Zeitmarken werden Nutzer, die darauf klicken, direkt zur jeweiligen Stelle im Video weiterleiten.

Denk daran — 65% der Führungskräfte besuchen die Website eines Verkäufers, nachdem sie dessen Video angeschaut haben. Achte darauf, dass es für die Leute einfach ist, Deine Seite zu besuchen, und füge einen Link in Deine Beschreibung ein. 

Es ist auch wichtig, dass Du Deinem Video einige Tags gibst. Das wird die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass Dein Video in der YouTube-Suchmaschine erscheint.

image03

Du solltest hier nichts Irreführendes wählen. Verwende einige spezifische Tags, die Dein Video beschreiben. Wähle auch einige allgemeine, die aber trotzdem mit dem Genre zu tun haben.

Es schadet nicht, einige der von YouTube vorgeschlagenen Tags zu verwenden, solange sie tatsächlich zum Inhalt Deines Videos passen.

Verwende Anmerkungen

Ein andere, höchst wirkungsvolle Methode zur Erhöhung der Abonnentenzahlen, ist die Verwendung von Anmerkungen.

Wahrscheinlich hast Du YouTube Videoanmerkungen bereits in der einen oder anderen Form kennengelernt, wenn Du auf der Plattform unterwegs warst.

Es sind die kleinen Kästchen, die in den Videos erscheinen.

Wie bei diesem Video von James Wedmore:

image18

Wenn die Leute auf diese Anmerkung klicken, werden sie auf die folgende Seite weitergeleitet.

image34

Das ist eine äußerst wirksame Methode, um die Anzahl Deiner YouTube Abonnenten zu erhöhen.

Schauen wir uns an, wie Du das bei Deinen eigenen Videos machen kannst.

Geh ins „Creator Studio„.

Klick auf „Video Manager“.

image49

Wähle das Video aus, bei dem Du Anmerkungen hinzufügen möchtest.

image08

Wähl dann „Anmerkungen“ im „Bearbeiten“-Drop-down-Menü aus.

image56

Dann solltest Du folgenden Bildschirm sehen.

image53

Um eine Anmerkung einzufügen, klick auf „+ Anmerkung hinzufügen“.

image55

Abgesehen von der „Titel“-Option, kannst Du für jede der aufgelisteten Wahlmöglichkeiten einen Link erstellen.

Du möchtest also vielleicht etwas experimentieren, welche Art von Anmerkungen für Dich am besten funktioniert.

Ich wähle die Option „Sprechblase“, da es die auffallendste ist.

Gib einen Text in das Textfeld ein. Das ist dann Dein Anmerkungstext.

image13

Bei der Farbe vom Text und der Sprechblase kannst Du experimentieren.

Sicherlich wäre es gut, etwas zu nehmen, das heraussticht. Was heraussticht, hängt jedoch von den Farben ab, die in Deinem Video vorkommen. 

YouTube hat Folgendes zur Auswahl der Farbe Deiner Anmerkung zu sagen:

image29

Da mein Video einen schwarzen Hintergrund hat, wähle ich die folgende Einstellung, die meines Erachtens nach den besten Kontrast liefert.

image00

Wenn Du etwas Text hinzugefügt hast und die Farben entsprechend eingestellt hast, musst Du entscheiden, wann die Anmerkung erscheint.

Wie bei den meisten Dingen, experimentierst Du am besten auch hiermit ein bisschen.

Logischerweise wäre es das Beste, die Anmerkung gegen Ende des Videos einzubinden, wenn Du die Leute bittest, Deinen Kanal zu abonnieren.

Am Anfang des Videos haben die Leute nicht wirklich einen Grund, Deinen Kanal zu abonnieren, da sie Deinen Inhalt noch nicht kennen.

Wenn Du Deine Anmerkung an den Anfang Deines Videos stellst, besteht die Gefahr, dass sie die Leute ablenkt oder sogar verärgert.

YouTube sagt Folgendes über die Dauer von Anmerkungen:

image16

Wenn Du Deine Anmerkung ans Ende des Videos stellst, kannst Du sie für mehr als 5-7 Sekunden einblenden.

Das liegt daran, dass Du Dir das Recht erdient hast, weil der Inhalt gut war — Du weißt das, weil Deine Zuschauer bis zum Ende drangeblieben sind.

Die genaue Position, wo die Anmerkung aufscheinen sollte, hängt von Deinem Video ab.

Bei einigen Videos wirst Du beispielsweise feststellen, dass die Leute auf einen bestimmten Abschnitt vom Video hinweisen, wenn sie das Publikum zum Abonnieren auffordern.

Die Stelle, auf die sie hinweisen oder die sie erwähnen, ist normalerweise dort, wo sich die Abo-Box befindet.

Wenn Du das machst, solltest Du also aufpassen, dass beides zusammenpasst.

Wenn Du das nicht machst, empfiehlt YouTube die folgenden Platzierungen: 

image43

Wenn Du das alles gemacht hast, klick auf die Linkoption.

Wähle “Abonnieren” aus.

image60

Dann musst Du den Kanalnamen in das Textfeld eingeben. Du musst nicht die genaue Webadresse eingeben — gib einfach nur den Namen des Kanals ein.

image33

Klick auf den Vorschaulink, um sicherzugehen, dass alles richtig eingestellt ist. Wenn das der Fall ist, solltest Du auf die Kanalseite weitergeleitet werden und das Abo-Box sollte aufgehen.

So wie hier:

image06

Wenn Du alles so eingerichtet hast, wie Du es haben möchtest, klick einfach auf „Änderungen anwenden“.

image26

Wenn alles richtig gespeichert wurde, sollte der Button sich dann folgendermaßen ändern:

image46

Vergiss nicht, Dein Video zu testen, um sicherzugehen, dass die Anmerkungen tun, was sie sollen.

Du kannst auch YouTube-Karten verwenden. Dieses Feature ist weniger direkt, da Du damit keinen Abo-Pop-Up wie bei der Anmerkung erstellen kannst.

Jedoch kann es trotzdem nützlich sein, es in der Mitte Deines Videos einzufügen. 

Für das Erstellen einer YouTube-Karte, würdest Du folgendermaßen vorgehen.

Wähle die „Video“-Option im „Video Manager“ aus. Klicke auf das Bearbeiten-Drop-down-Menü im Video, zu dem Du die Karte hinzufügen möchtest.

Wähle dann die Option „Karten“.

image01

Dann solltest Du diesen Bildschirm sehen.

image61

Klick auf die Option „Karte hinzufügen“ und wähle dann „Kanal“.

image02

Gib Deinen Kanalnamen und einen Text ein.

image39

Der Teasertext ist der Text, der auf der kleinen Grafik steht, die im Video erscheint.

Das sieht dann so aus:

image17

Wenn Du einstellen willst, wann die Karte den „Teasertext“ anzeigt, stelle den Schieber unten ein.

image45

Du wirst jedoch merken, dass das „i“ im Video immer sichtbar ist.

Wenn die Leute mit ihrem Cursor über das „i“ fahren, werden sie Folgendes sehen.

image62

Diese Karte wird ebenfalls zur Zeit erscheinen, die Du oben ausgewählt hast.

Wenn die Nutzer darauf klicken, kommen sie direkt auf Deinem Kanal. Es geht jedoch keine Abo-Box auf.

Interagiere mit Deinem Publikum

Eine andere Möglichkeit, die Anzahl Deiner You Tube Abonnenten zu erhöhen, ist, mit Deinem Publikum zu interagieren. 

Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten.

Die erste ist, auf jeden Kommentar zu antworten, den Du für Dein Video erhälst. Dann haben die Leute das Gefühl, dass Du ihre Meinung schätzt. Außerdem könnte die Tatsache, dass Du Dir diese Mühe machst, sie zum Abonnieren ermutigen.

Du könntest dies auch als Kundendienst sehen, die das Nutzererlebnis verbessert.

Wenn Du es aus dieser Perspektive betrachtest, nutzt Du die Tatsache, dass 22% der Leute Positives über eine Firma posten, nachdem sie zuvor etwas Negatives geteilt haben — und das nur, weil sie eine Antwort erhalten haben.

Falls Du für Deine YouTube Videos irgendwelche negativen Kommentare erhältst, solltest Du Dich schnell darum kümmern.

Letztendlich führt dies zum Anstieg der You Tube Abonnenten, weil die Leute diese Reaktion auf Deine Videos sehen und es schätzen, dass Du Dich darum kümmerst.

Die zweite Möglichkeit ist, eine Frage-und-Antwort-Session zu organisieren. Du kannst dies mit Google Hangouts machen. Vielleicht bittest Du Deine Zuschauer nur am Ende eines Videos, ihre Fragen im Kommentarbereich zu stellen.

image27

Dann könntest Du im nächsten Video etwas Zeit darauf verwenden, die erhaltenen Fragen durchzugehen.

Eine andere Möglichkeit, wie Du mit Deinen Zuschauern in Verbindung treten kannst, ist das Erstellen von Videos nach Kundenwunsch. Zum Beispiel könntest Du Deine Zuschauer fragen, über welches Thema Du sprechen solltest.

Basierend auf den Vorschlägen der Zuschauer, kannst Du dann ein Video erstellen und die Vorschläge ansprechen.

Denke über eine Kooperationen nach

image58

Wenn es um die Erhöhung Deiner YouTube Abonnenten geht, kannst Du auch mit anderen zusammenzuarbeiten.

Kooperationen können Deine Marketingbemühungen stark unterstützen.

Wenn Du die Dinge richtig angehst, wirst Du vielleicht einmal zu den 18% aller Unternehmen gehören, die ihr Videomarketing als „sehr erfolgreich“ bezeichnen. 

Die beste Methode, ist Kanäle zu finden, die ein ähnliches Publikum haben.

Ihr könntet dann ein Event organisieren, durch das beide von der Zusammenarbeit profitieren können.

YouTube empfiehlt Folgendes zum Thema Kooperationen:

image35

Bei Kooperationen ist es wichtig, dass Du die Leute ermutigst, YouTube Abonnenten Deines Kanals zu werden.

Außerdem ist es wichtig, dass die Videos, die Du direkt nach der Kooperation veröffentlichst, so toll sind, dass sie die Entscheidung YouTube Abonnenten geworden zu sein, rechtfertigen.

Alternativ könntest Du Dir überlegen, Interviews durchzuführen. Wenn es Dir gelingt, Top-Leute Deiner Nische zu interviewen, kannst Du deren Publikum auf Deinen Kanal locken.

Wenn Dein Kanal eine ordentliche Anzahl an YouTube Abonnenten hat und kontinuierlich wächst, werden sich Dir mehr und mehr solcher Gelegenheiten bieten.

Natürlich sollte Dich das nicht davon abhalten, es auszuprobieren.

Schick eine E-Mail an ein paar Leute, bei denen es sich lohnen könnte, sie auf Deinem Kanal zu haben und frage sie, ob sie bereit wären, Dein Gast zu sein.

Wenn sie Nein sagen, frag sie respektvoll, ob sie dazu bereit wären, wenn Dein Kanal mehr YouTube Abonnenten hat. Vielleicht können sie eine grobe Schätzung abgeben, wann sie teilnehmen würden.

Denk daran: Du möchtest nicht unhöflich sein, dennoch spricht nichts dagegen zu fragen, ob sich in der Zukunft einmal die Möglichkeit dazu bieten könnte.

Nutze YouTube-Werbung

Hier habe ich schon viel über die Nutzung von YouTube-Werbung gesprochen.

2014 betrug das Werbeeinkommen von YouTube $1,13 Milliarden — Menschen geben hier aus gutem Grund Geld aus.

Es scheint, dass Nutzer die Werbeanzeigen auch tatsächlich anschauen, denn ComScore hat herausgefunden, dass jeder Mensch im Durchschnitt 16 Minuten und 49 Sekunden Onlinevideowerbung pro Monat anschaut.

Damit es funktioniert, solltest Du Keywords, um die es in Deinen Videos geht, angehen.

Damit ist sichergestellt, dass Deine Videos ganz oben in den Suchergebnissen erscheinen, wenn die Leute dieses Keyword eingeben.

image24

Wenn Du einen Plan hast, wie Du Geld mit Deinem YouTube-Kanal verdienen willst, könnte sich dies als eine sehr wirkungsvolle Möglichkeit erweisen.

Diejenigen, die einen Plan haben, gehören wahrscheinlich zu den 54% der B2B-Vermarkter, die YouTube für Produkteinführungen nutzen.

Fazit

YouTube kann etwas einschüchternd wirken, da sich dort alles um Videos dreht.

Aufgrund der hohen Anzahl regelmäßiger Nutzer, wäre es jedoch ein Fehler, da riesige Potenzial zu ignorieren.

Einer der Schlüssel zum kontinuierlichem Erfolg auf YouTube ist, einen Kanal mit vielen YouTube Abonnenten zu haben.

Dann erhöht sich auch die Zahl der Leute, die regelmäßig Deine Videos schauen.

Diese Aufrufe haben einen Trickle-down-Effekt, da die Leute nach dem Anschauen Deines Videos mit Dir als Unternehmen oder Einzelperson in Kontakt treten.

Bei der Frage, wie Du die Anzahl der YouTube Abonnenten erhöhen kannst, musst Du verschiedene Strategien umsetzen. 

Das Allerwichtigste ist, außergewöhnliche Inhalte zu produzieren, die die Zuschauer so sehr beeindrucken, dass sie gerne wieder von Dir hören.

Du musst im nächsten Schritt darauf achten, dass den Leuten die Entscheidung, auf Deinen Beitrag zu klicken, immer einfach gemacht wird.

Das bedeutet, dass Du tolle Thumbnails und Überschriften gestalten solltest.

Wenn die Leute schließlich auf Dein Video klicken, solltest Du sie über die Möglichkeit, YouTube Abonnenten Deines Kanals zu werden, informieren.

Das bedeutet, Du musst sie mit Anmerkungen daran erinnern, indem Du die Möglichkeit, YouTube Abonnent zu werden, am Ende Deines Videos erwähnst.

Hast Du diese grundlegenden Dinge jedoch beachtet, kannst Du mit Kooperationen und YouTube-Werbeanzeigen experimentieren. 

Wenn Du genug Anstrengungen hineinsteckst, bietet YouTube Dir in Zukunft ungeahnte MögIichkeiten. 

Alles, was Du tun musst, ist loslegen!

Welche Anregungen zur Erhöhung der Anzahl Deiner YouTube Abonnenten waren für Dich nützlich? 

Share