Welchen Marketing-Kanal solltest Du wählen, um Dein brandneues Unternehmen zu starten?

new business

Mein erstes “richtiges” Unternehmen war eine Marketing-Beratung.

Ich hatte Spaß, habe viel gelernt, gutes Geld verdient und den Menschen viele wertvolle Inhalte geboten.

Aber die Art und Weise, wie ich dieses Unternehmen aufgebaut habe, ist irgendwie witzig. Obwohl ich Marketing-Berater war, habe ich nicht viel Marketing für mich selbst gemacht!

Das ist irgendwie ironisch, wenn man mal darüber nachdenkt. Ich habe anderen Unternehmen bei ihren Marketing-Bemühungen geholfen. Aber wenn es um mein eigenes Unternehmen ging, habe ich nicht wirklich aktiv Marketing betrieben. (Fast 100% meiner Aufträge kam durch Mund-zu-Mund-Propaganda zustande).

Heute investiere ich viel Zeit und Geld in die Vermarktung meines eigenen Unternehmens. Ich helfe anderen Menschen immer noch dabei, ihr Unternehmen zu vermarkten.

Manchmal arbeite ich mit brandneuen Unternehmen zusammen. In einigen Fällen ist das Unternehmen so neu, dass es nicht einmal einen Namen, ein Logo oder Mitarbeiter hat!

Ich liebe diese Möglichkeiten. Da ich selbst Startup-Unternehmer bin, kann ich mich mit der Begeisterung und dem Stress identifizieren, den die Entwicklung eines neuen Unternehmens mit sich bringt.

Aber es gibt eine wichtige Frage, die mich immer beschäftigt, wenn ich mit solchen Unternehmen arbeite.

Eine der größten Fragen, vor der Du jemals stehen wirst. Sie hat große Auswirkungen. Sie kann das Scheitern oder den Erfolg Deines Unternehmens vorhersagen.

Es ist die einfache Frage: „Wo zur Hölle soll ich mit meinem Marketing anfangen?! Welchen Kanal soll ich nehmen? Woher soll ich das wissen?“

Ich kann Dir genau sagen, wo und wie Du beginnen solltest!

Wenn Du die Schritte aus diesem Artikel befolgst, wirst Du wissen, für welchen Marketing-Kanal Du Dich entscheiden musst. Du wirst Dir auch 100% sicher sein, dass der ausgewählte Kanal genau der richtige für Dein Unternehmen ist.

Und es kommt noch besser. Wenn Du weißt, auf welchen Kanal Du Dich konzentrieren solltest, kannst Du extrem viel über diesen Kanal erfahren. Du fängst an, Deine eigene Gefolgschaft aufzubauen, Deine Marke zu erweitern und erfährst ein zunehmend schnelles Wachstum.

Dieser Prozess hat noch einen weiteren Vorteil. Du verschwendest Dein Geld nicht! Viele Inhaber von Unternehmen und Startups werfen ihr Geld zum Fenster raus. Sie springen von einer Marketing-Strategie zur nächsten, um herauszufinden, welche anschlägt.

Fakt ist, sie wissen es einfach nicht! Folglich verschwenden sie Geld, verlieren ihre Zeit und, das Wichtigste, sie verlieren an Dynamik.

Es gibt einen besseren Weg, den ich Dir jetzt zeigen möchte.

Bist Du Dir immer noch nicht sicher, wo Du anfangen sollst? Erfahre, wie ich es in einem Monat auf 195.013 Besucher geschafft habe, ohne auch nur einen Dollar für Anzeigen auszugeben.

Die Frage: Mit welchem Marketing-Kanal solltest Du als brandneues Unternehmen beginnen?

Die Frage ist völlig normal! Wenn Du sie Dir also schon mal selbst gestellt hast, bist Du in allerbester Gesellschaft.

Es kann verwirrend sein!

Viele Unternehmen betreiben Multi-Channel-Marketing und nutzen alle möglichen Methoden, um für Markenbekanntheit zu sorgen und Kunden zu gewinnen.

image05

Wie funktionieren diese Kanäle?

Um das zu verstehen, musst Du diese Venn Diagramme verstehen!

image18

Wenn Du Deinen regionalen Ziegel- und Mörtel-Laden vermarkten willst, hast Du tonnenweise Möglichkeiten!

image12

Das ist überwältigend!

Wenn das nicht reicht, haben alle Kanäle auch noch verschiedene Techniken, Prozesse und Überschneidungen. Viele Marketing-Techniken innerhalb dieser Kanäle erfordern die Aneignung super-komplizierter Kenntnisse!

image07

Mist. Kein Wunder, dass wir verwirrt sind!

Zum Glück gibt es eine Lösung – eine ziemlich einfache – aber es ist vielleicht nicht die Antwort, die Du erwarten würdest.

Keine Sorge. Ich werde Dir keine dumme Antworten geben, wie “Naja… es kommt drauf an!”

Stattdessen werde ich Dir eine einfache und klare Antwort geben:

Hier ist meine Antwort: Du stellst die falsche Frage!

Jap. Das stimmt. Wenn Du eine tolle Antwort auf eine tolle Frage haben willst – z.B. welchen Marketing-Kanal Du für Dein neues Unternehmen wählen solltest – musst zuerst zwei andere Fragen stellen.

Die Antwort wird dann kommen und sie wird geradezu offensichtlich sein.

Aber wir müssen mit dem folgenden Prozess erst dahin gelangen.

Beantworte zuerst zwei andere Fragen

Wenn Du alle drei Fragen der Reihe nach stellst, kommen wir zu genau der Antwort, nach der Du suchst.

Hier sind alle drei Fragen der Reihe nach:

  1. Wer sind Deine Kunden?
  2. Wo halten sie sich auf?
  3. Mit welchem Marketing-Kanal solltest Du anfangen, um diese Kunden zu erreichen?

Jetzt sind wir auf dem richtigen Weg!

Wenn Du die ersten beiden Fragen beantwortest, kannst Du die letzte auch ganz leicht beantworten.

Ich helfe Dir mal dabei, das etwas genauer zu betrachten.

Wer sind Deine Kunden?

Zuerst musst Du herausfinden, wer Deine Produkte oder Deine Dienstleistung kaufen will.

Das ist eine einfache Idee, kann aber auch kompliziert werden.

Keine Sorge. Ich werde es einfach halten.

Wähle eine Person aus, die Dein Produkt wahrscheinlich gern kaufen würde.

Sagen wir mal, Du willst einen Tierpflege-Service in Kalifornien aufbauen.

Wir müssen jetzt etwas spezifischer werden. Sagen wir mal, Du bist grad dabei, einen Betreuungsservice für Bulldoggen in Costa Mesa (denn dort lebst Du) aufzubauen. Du willst Dich um diese Hunde kümmern, wenn die Menschen auf der Arbeit sind.

Das ist besser.

Wie sieht Dein idealer Kunde aus?

Deine Kundin ist Linda, eine 45-jährige berufstätige zweifache Mutter mit einer französischen Bulldogge, Krankenschwester am Uniklinikum, wohnhaft in der Pacific Avenue, fährt einen Lexus SUV und liebt die Lattes von Portola Coffee Lab.

Boom.

Das ist Deine Kundin!

Du weißt, wie sie aussieht.

May0055486. Daily Telegraph. Kirsty Wark for DT Features. Picture shows BBC Newsnight presenter Kirsty Wark, picture taken at her London flat. Picture date 11/06/2014

May0055486. Daily Telegraph. Kirsty Wark for DT Features. Picture shows BBC Newsnight presenter Kirsty Wark, picture taken at her London flat. Picture date 11/06/2014

Du weißt, dass sie einen Hund hat.

image03

Du kannst Dir ihr Fahrzeug vorstellen.

image13

Du weißt sogar, wo sie sich morgen um 9:30 ihren Latte holt!

image11

Unheimlich? Vielleicht.

Clever? Definitiv.

Vielleicht hast Du Dir alles ausgedacht. Ich habe es mir ja gerade selbst ausgedacht!

Das ist aber in Ordnung. Es geht darum, Deinen Ziel-Kunden im Kopf zu haben, Deine Buyer Persona.

Du solltest dabei so detailliert wie möglich sein, so wie hier.

image00

Siehst Du jetzt, inwiefern Dir das bei der Beantwortung der Frage nach dem Marketing-Kanal hilft?

In Ordnung, gehen wir jetzt zu Frage Nummer zwei über.

Wo halten sich Deine Kunden auf?

Wenn wir Frage Nummer eins beantworten, dann beantworten irgendwie auch schon Frage zwei und drei.

Es fühlt sich fast wie Betrug an!

Du weißt, wo Linda sich physisch aufhält – bei Portola, dem Café in der Hyland Avenue in Costa Mesa, richtig? Sie ist auch im Krankenhaus. Und natürlich zu Hause.

Sie hält sich auch an bestimmten Online-Orten auf.

Hier ist sie zu finden:

image01

In der „French Bulldog Community“ von Facebook!

Diese Gruppe hat 212.098 Likes (als ich letztes Mal nachgesehen habe). Die Leute laden süße Bilder von ihren Hunden hoch, reden über Trainings-Methoden und teilen ihre gemeinsame Liebe für ihre Haustiere.

Es ist ein Ort des Geschehens! Und hier ist Linda online zu finden!

Nun sind wir bereit für die dritte Frage – die, mit der alles angefangen hat!

Mit welchem Marketing-Kanal solltest Du beginnen?

Kennst Du die Antwort?

Um Linda davon zu überzeugen, Dir ihr Haustier zu überlassen, während sie drei Tage pro Woche eine 12-Stunden Schicht im Krankenhaus hat, würdest Du auf Facebook-Werbung setzen.

Du musst Dich lediglich für ein Ziel entscheiden. Vielleicht willst Du die Leute dazu bringen, einen $50 Coupon für den Haustier-Betreuungsservice im Monat März zu benutzen.

image09

Dann kannst Du Dich auf einen super spezifischen Teil der Bevölkerung beschränken:

  • Frauen
  • Costa Mesa
  • Alter 30-64
  • etc.

image08

Du kannst das sogar noch weiter einschränken, um Menschen anzusprechen, die zu bestimmten Gruppen gehören oder bestimmte Hobbies teilen!

Du weißt, dass Du Linda auf Facebook erreichen kannst.

Du hast den ersten Marketing-Kanal für Dein neues Unternehmen bestimmt!

Aber ist das die richtige Antwort für jedes Unternehmen?

Nein.

Wir sind nur durch die Beantwortung zweier Fragen zu dieser Antwort gelangt, erinnerst Du Dich?

Die Antwort, auf die Du kommst, wird jedes mal anders ausfallen, je nachdem wie Du die ersten beiden Fragen beantwortest.

Die super einfache Lösung: Beginne mit dem Marketing wo Deine Kunden sind

Ich denke, dass das eine wunderschöne Lösung ist.

Als ich KISSmetrics, eins meiner SaaS Startups, gegründet habe, musste ich diese Frage auch beantworten.

Mein Mitgründer, Hiten, und ich stellten uns diesem Thema gemeinsam.

image15

Er war der Stratege, ich der Taktiker.

Wir stellten die gleichen Fragen:

  • Wer ist unser Kunde?
  • Wo hält er sich auf?

Unsere Antwort war Twitter!

Das war Steinzeit-Twitter!

image10

Aber unsere Zielgruppe (Internet-Vermarkter) sind „Early Adopter“ und sie liebten Hashtags (die zu der Zeit gerade erst herausgekommen waren).

Wir stiegen also bei Twitter ein und intensivierten all unsere Bemühungen in nur einen Kanal!

Das ist auch schon alles, was Du tun musst.

Zeige Dich dort, wo Deine Zielgruppe ist. Das ist Dein Kanal.

Vergiss nicht auf diese 6 Dinge zu achten, wenn Du Deinen Marketing-Kanal auswählst.

Die Antwort zu finden ist ziemlich einfach.

Ich will jetzt aber nicht so tun, als wäre es leicht.

Du hast wahrscheinlich ein paar Fragen.

Ich will Dir helfen, diese Fragen zu beantworten. Ich habe mir ein paar häufige Fragen angesehen. Hier sind sechs davon.

Frage 1: Was, wenn es zwei oder mehrere gute Kanäle gibt?

Sagen wir, Du hast den Prozess des Fragen-Stellens durchlaufen und Du bist auf nicht nur eine, sondern zwei… oder drei Kanäle gestoßen!

Ich sage, wähle einen aus.

Das ist mein Ansatz und ich habe meine Gründe. Ich will mich nicht unnötig stressen oder etwas nur halbherzig machen.

Ich will einen Kanal kennen und beherrschen, bevor ich zum nächsten übergehe.

Ich weiß, dass die Entscheidung schwer fällt. Triff Deine Auswahl ausgehend von drei Kriterien:

  1. Es kostet wenig.
  2. Es ist einfach zu lernen.
  3. Es dauert nicht lange, bis man Ergebnisse erzielt.

Wenn Du Dich immer noch nicht entscheiden kannst, mach Ene, Mene, Mu. Ernsthaft.

image02

Frage 2: Wie viel kostet der Kanal?

Das Zweite, auf das Du achten musst, ist das Geld

Wie viel kostet der Kanal?

Ich weiß, dass das Budget eines Startups knapp ist. Solopreneurs finanziert seine Unternehmenskosten oft aus den eigenen Ersparnissen. Man kann nicht mit tonnenweise Geld um sich werfen.

Was solltest Du tun?

Wenn Du Geld hast, solltest Du es in einen günstigen Kanal investieren. Die schnellsten Marketing-Kanäle kosten Geld. Plattformen wie Google AdWords und Facebook-Werbung funktionieren, aber Du bezahlst für ihre Schnelligkeit. Beim Content Marketing braucht man nicht so viel Geld, es dauert aber länger.

Wenn Du Dich zum Beispiel fürs Bloggen entscheidest, brauchst Du eine große Sammlung an Inhalten, bis die Leads dann endlich massenhaft reinkommen.

image16

Wenn Du kein Geld hast, musst Du zwangsläufig einen kostenlosen Kanal wählen. Das ist in Ordnung. Aber sobald Du etwas Geld fürs Marketing hast, solltest Du über Möglichkeiten nachdenken, um diesen Kanal zu verstärken.

Du kannst zum Beispiel eine Facebook-Gruppe gründen (kostenlos). Wenn Du dann Geld hast, kannst Du Deine Gruppe bewerben (nicht kostenlos).

Frage 3: Wie viel Zeit nimmt der Kanal in Anspruch?

Wenn es ums Marketing geht, ist Zeit genauso wichtig wie Geld (wenn nicht sogar wichtiger).

Verschiedene Marketing-Methoden erfordern unterschiedlich viel Zeit.

Es dauert zum Beispiel lange einen Blog-Beitrag zu verfassen. Das Ergebnis ist toll, aber man muss extrem viel Zeit investieren.

Auf der anderen Seite kann ich eine super effektive Facebook-Kampagne in nur dreißig Minuten erstellen!

Wenn Du zeitlich total eingespannt bist, Musst Du bedenken dass der Marketing-Kanal, den Du auswählst, Zeit beanspruchen wird.

Frage 4: Wie lange dauert es, bis ich erste Ergebnisse sehe?

Die Zeit-Frage hat noch einen weiteren Aspekt. Wie lange dauert es, bis man tatsächlich erste Ergebnisse sieht?

Ich habe oben das Bloggen erwähnt. Beim Bloggen dauert es eine ganze Weile, bis erste Ergebnisse erkennbar sind.

Ich habe auch Facebook erwähnt. Bei Facebook kannst Du in nur wenigen Minuten Ergebnisse erzielen.

Wenn Du darauf abzielst, schnell Ergebnisse zu erzielen, wird Dich das für Gewöhnlich Geld kosten.

Wenn Du bereits bist, zu warten, kannst Du auch mit einem kostenlosen oder günstigerem Marketing-Kanal weitermachen.

Frage 5: Wie sieht die Lernkurve aus?

Bei jedem Kanal, für den Du Dich entscheidest, wird das Lernen Zeit beanspruchen, auch wenn Du schnell lernst.

Forscher sagen, dass es 10.000 Stunden dauert, sich eine neue Fähigkeit anzueignen. Das trifft zu, wenn Du Experte sein willst.

image06

Wenn Du nur Grundkenntnisse erwerben willst, dauert das ungefähr 20 Stunden.

In 20 Stunden kannst Du gute Kenntnisse erwerben.

image14

Behalte diese Zahl im Hinterkopf.

  • Wenn Du einen normalen Tag– im Grunde Vollzeit für Dein Startup – arbeitest, solltest Du mindestens zweieinhalb Tage für das Erlernen Deines Marketing-Kanals einplanen. Das bedeutet, dass diese Zeit von Deinen normalen Aktivitäten entfällt, weil Du Dich völlig darauf konzentrierst, den neuen Kanal zu lernen.
  • Wenn Du Teilzeit oder nur abends an Deinem Unternehmen arbeitest (2 Stunden pro Tag), dann solltest Du Dir zumindest eineinhalb Wochen (10 Tage) nehmen, um den neuen Kanal zu erlernen.

Frage 6: Mach Dir klar, dass manche Kanäle versteckte Lern-Hürden haben.

Wenn Du einen Kanal ausgewählt hast, stellst Du vielleicht fest, dass die Lernkurve einige unerwartete Überraschungen bereithält.

Hier ist der Grund.

Viele Marketing-Kanäle erfordern das Lernen weiterer Fähigkeiten.

Sagen wir, Du entscheidest Dich für Facebook-Werbung. Was aber, wenn Du nicht weißt, wie Facebook funktioniert? Du musst Fähigkeit 1 (Facebook) erlernen, bevor Du Dir Fähigkeit 2 (Facebook-Werbung) aneignen kannst.

Vielleicht willst Du es mit dem Bloggen versuchen. Aber Du merkst, dass Du das Content Marketing und SEO erlernen musst, bevor Du Dich voll und ganz Deinem Blog widmen kannst.

Für viele Marketing-Kanäle und Techniken benötigt man mehrere Kenntnisse und Fähigkeiten.

Lass Dich jetzt nicht entmutigen. Viele Grundkenntnisse werden Dir auf lange Sicht helfen, wenn Du später weitere Marketing-Kanäle miteinbeziehst.

5 Tipps und Tricks, um das Meiste aus Deinem Kanal herauszuholen

Ich will Dir zum Abschied noch ein paar Tipps mit auf den Weg geben, um Dir zu zeigen, wie Du den bestmöglichen Nutzen aus Deinem neu ausgewählten Kanal ziehen kannst.

Tipp 1: Gib den Kanal nicht zu früh auf.

Wenn Du nicht so schnell Ergebnisse siehst, wie Du gerne hättest, halte noch ein bisschen länger durch. Der größte Fehler, den Startups machen, ist den Kanal kurz vor dem Erreichen der Ergebnisse wieder aufzugeben.

Tipp 2: Entscheide Dich für die schnelle und einfache Lösung.

Wenn Du eine Taktik siehst, die schnelle Ergebnisse erzielen könnte, probier sie aus!

Um Linda Deinen Haustier-Betreuungsservice schmackhaft zu machen, solltest Du vielleicht eine Anzeige im Café, das sie jeden Tag besucht, aufhängen.

Die Erstellung einer einseitigen Anzeige nimmt ein oder zwei Stunden für das Design in Anspruch und dann 2-3 Stunden, um sie in der Stadt aufzuhängen. Dann kannst den Rest der Zeit mit dem Erlernen Deines gewählten Kanals verbringen.

Lass Dich nur nicht ablenken! Wenn Du einen schnellen Gewinn mit wenig Arbeit machen kannst, tu es, und such Dir dann einen anderen Kanal für Langzeiterfolge.

Tipp 3: Es ist in Ordnung, den Kanal zu wechseln.

Wenn Dein gewählter Kanal in eine Sackgasse führt, versuch herauszufinden, warum.

Ist es zu kompliziert? Dauert es zu lange? Ist es zu teuer?

Dann wechsle den Kanal. Das ist kein Problem.

Du solltest nur darauf achten, dass Du nicht aus den falschen Gründen aufgibst. (Sieh Dir den oberen Abschnitt über 6 Dinge, auf die Du bei der Auswahl eines Marketing-Kanals achten musst, an.)

Tipp 4: Lerne so viel wie möglich über den Kanal, für den Du Dich entschieden hast.

Werde zum Experten für diesen Kanal.

Je besser Du Deinen ausgewählten Kanal kennst, desto bessere Ergebnisse erzielst Du.

Tipp 5: Wenn Du einen Kanal gemeistert hast, wende Dich dem nächsten zu.

Du solltest nicht im Einzel-Kanal-Marketing stecken bleiben!

Wenn Du mit Deinem Kanal solide Ergebnisse erzielst, solltest Du expandieren.

Ich rate Dir den Kanal zu automatisieren oder auszulagern, damit Du weiterarbeiten kannst, während Du Dich um einen neuen Kanal kümmerst.

Fazit

Wenn Du das Fazit zuerst liest, um zu sehen, ob Du eine schnelle Antwort bekommen kannst, mache ich Dir keine Vorwürfe. Das ist ein langer Artikel.

Mit welchem Marketing-Kanal solltest Du als brandneues B2C-Unternehmen beginnen?

Hier kommt Deine Antwort: Facebook.

Facebook bezahlt mich nicht dafür, dass ich das sage. Basierend auf Forschungen und Erfahrungen, bin ich eben der Meinung, dass es der effektivste Kanal für die meisten neuen Unternehmen ist.

Millionen Menschen nutzen Facebook. Die Ad Manager Plattform ermöglicht eine sehr genaue Zielgruppenausrichtung. Du kannst Deine Kennzahlen genau verfolgen und kontrollieren. Jedes Unternehmen kann Facebook für alle möglichen Marketing-Ziele nutzen.

Wie Du siehst, sind die sozialen Medien meist die erste Wahl als Marketing-Strategie für Startups.

image17

Facebook ist eine tolle erste Wahl, wenn Du ein wenig Geld übrig hast.

Aber um die beste Antwort für Dein Unternehmen zu finden, solltest Du Dir die grundlegenden Fragen erneut stellen:

  1. Wer ist mein Kunde?
  2. Wo hält er sich auf?

Die Antwort auf diese Fragen wird Dir genau sagen, für welchen Kanal Du Dich entscheiden musst. Für welchen Kanal wirst Du Dich entscheiden?

Share