Warum Blog-Beiträge mit 3000+ Wörtern mehr Traffic generieren (Eine datengestützte Antwort)

long form writing

Wenn die Aufmerksamkeitsspanne gering ist und jeder Leser kleine Bildschirme benutzt, macht es Sinn, 300 Wörter Blog-Beiträge zu veröffentlichen, nicht wahr?

Du kannst argumentieren: „Es funktioniert auch bei Seth Godin„. Schau Dir nur an, wie oft seine Beiträge geteilt werden.

image86

Aber Du bist nicht Seth Godin.

Die Daten der Google-Top-10-Ergebnisse zeigen, dass sie keine kurzen Inhalte mögen (es sei denn, es handelt sich um eine sehr starke Domain).

Webnutzer werden von Tag zu Tag klüger. Sie wollen konkrete Antworten auf konkrete Fragen. Die Anzahl der durchgeführten Long-Tail-Suchen erhöht sich jeden Tag.

image79

Als Blogger musst Du also mühsam mehr Wörter schreiben.

Lass mich nur folgende Worte sagen:

Du musst Lang-Form Inhalte erstellen, das heißt, hochwertige Beiträge mit 2000+ Wörtern.

Ich bin ein großer Anhänger von Evergreen Lang-Form Inhalten. Sie funktionieren besser und bieten besseren Mehrwert für das Publikum, weil Sie nicht nur an der Oberfläche kratzen.

image70

Ein Unternehmen wie Hubspot sichert sich jedes Jahr $20 Tausend durch Investition ins Inbound Marketing im Vergleich zu Outbound Marketing.

image49

Willst Du Deine Inbound Marketingbemühungen optimieren?

Dann können Dir Lang-Form Artikel einen Vorteil gegenüber Deiner Konkurrenz verschaffen.

So geht´s:

  • Die meisten veröffentlichen Blog-Einträge sind 500 Wörter lang oder kürzer. Du kannst Dich abheben, wenn Du zusätzliche Bemühungen und ca. 1.500 Wörter mehr in Deine Arbeit steckt.
  • Längere Artikel generieren einen größeren Vorsprung über einen längeren Zeitraum. Dies ist der Fall, weil sie zeitlose Backlinks und organischen Traffic von Google gewinnen.
  • Du wirst als Autorität in Deiner Branche wahrgenommen. Dein Publikum schätzt umfassende Beiträge, die Feinheiten ihrer Schmerzpunkte vertiefen. Sie müssen nicht 10 verschiedene Webseiten besuchen, um dieselben Information zu erhalten.
  • Langform ist nachhaltig. Du kannst allein durch Verwendung dieser epischen Inhalte eine Marketing-Kampagne starten.

Buffer experimentierte, indem die keine neuen Inhalte für einen Monat veröffentlichten und stattdessen ihre bestehenden Inhalte in einem preiswerten Paket-E-Mail-Kurs anboten. Sie erhielten 18.185 Anmeldungen innerhalb von 6 Tagen.

image17

Hier auf NeilPatel.com haben alle meine Artikel 4000+ Wörter. Und nach nur einem Jahr, habe ich bereits über 100.000 Besucher pro Monat.

Aber mehr Inhalte zu erstellen, bedeutet nicht, irrelevante oder wiederholende Wörter zu verwenden.

Vielmehr geht es um den gelieferten Mehrwert.

Das sollte immer Dein großes Ziel bleiben.

In diesem Beitrag werde ich Dir zeigen, wie Du qualitativ hochwertige Langform Inhalte erstellst. Ich will, dass Du Dich am Ende dieses Beitrages sicher fühlst, Artikel mit 3000+ Wörtern zu erstellen.

Aber bevor wir einen Blick darauf werfen, wie man Lang-Form Inhalte erstellt, zeige ich Dir diese 6 Gründe, warum Du Deine Zeit darin investieren solltest.

Bist Du ein konstanter Blogger? Lade Dir diesen Spickzettel herunter, um zu lernen, warum Blog-Beiträge mit 3000+ Wörtern mehr Traffic generieren.

6 Datengesteuerte Gründe, die Dich inspirieren Lang-Form-Evergreen-Inhalte zu erstellen

Wenn Du Dich fragst, ob Langform-Inhalt in Deine Nische passt, dann findest Du die Antwort bei BuzzFeed.

BuzzFeed hat in den investigativen Journalismus investiert und eine Rubrik für ausführliche Geschichten. Der Grund dafür ist, dass sie eine nachhaltige Marke aufbauen wollen.

image93

Ein weiteres Beispiel ist Wait But Why – ein Blog, der einmal pro Woche lange interessante Inhalte (1.500 Wörter) veröffentlicht.

Können sie ihren aktuellen Traffic bei einer so niedrigen Veröffentlichungsfrequenz überhaupt halten?

Nein. Sie gedeihen förmlich.

Die Artikel sind viral und werden hunderttausende von Malen geteilt. Ihr Beitrag über die Generation Y wurde mehr als 2.000.000 Mal geteilt.

image71

Ihre gut recherchierter Artikel über künstliche Intelligenz beeindruckte Elon Musk.

In der Tat hat Google Andeutungen darüber gemacht, dass es Langform Inhalte in seinen Suchergebnissen begünstigt. image06 Dennoch sind das Hinweise, nicht wahr? Ich weiß etwas, das Dich interessieren und inspirieren könnte Maßnahmen zu ergreifen – harte Fakten. Hier sind sechs Studien darüber, welchen Einfluss Langform Inhalt auf die Rankings, Backlinks und die Sicoal Shares hat. 1. Durchschnittliche Anzahl der Domain Links für Artikel, die mehr als 1000 Wörter haben (6,19-9,53) BuzzSumo und Moz haben sich zusammengetan, um 1 Millionen Artikel zu analysieren. Sie fanden heraus, dass 85% der Artikel weniger als 1000 Wörter haben. image47 Das mag an dem Aufwand liegen, den das Schreiben von längeren Artikeln verursacht. Aber Langform Inhalt wird konsequent geteilt und öfter verlinkt. Schau Dir die Zahlen an. image59 Die starke Korrelation zwischen Langform Inhalten und Links ist nichts Neues. Schau Dir die Daten der Inhalte an, die Links zur 2012-Version erhalten. image63 Auch im Jahr 2012 wurden weniger Langform Inhalte geschrieben, aber sie erhielten mehr Backlinks. 2. HubSpot analysierte 6.192 Artikel und fand heraus, dass Artikel mit 2000+ Wörtern mehr Backlinks erhalten und öfter geteilt werden. Artikel mit 2500+ Wörtern von HubSpot haben die meisten Links bekommen.image64 Artikel mit 2500+ Wörtern wurden auch öfter geteilt.image19 Und Artikel zwischen 2.250 – 2.500 Wörter generierten den größten organischen Traffic. image31 3. Eine BuzzSumo Analyse von 100 Millionen Artikel zeigt, dass ausführliche Artikel öfter geteilt wurden. In dieser Stichprobe mit 100 Millionen Artikeln wurden Langform Inhalte 16x so oft geteilt wie Kurzform Inhalte (weniger als 1000 Wörter). 3.000-10.000 Wort-Beiträge hatten die meisten Social Media Shares (8.859).image82 4. Quick Sprout Blog-Beiträge mit mehr als 1.500 Wörtern erhalten 68% mehr Tweets und 22% mehr Likes als kürzere Beiträge. Meine Analyse von 327 Blog-Einträgen auf Quick Sprout zeigte, dass Langform Beiträge mehr Social-Media-Engagement erhalten. Beiträge mit über 1500 Wörtern bekommen durchschnittlich 293,5 Tweets und 72,7 Likes, während Beiträge mit weniger als 1500 Wörtern 174,6 Tweets und 59,3 Likes erhalten. image16 Beim Start von Crazy Egg konnten wir den gleichen Trend feststellen – größere Kopien der Homepage konvertierten 30% besser als kurze Kopien.image02 5. CoSchedule´s Analyse von 6 Long-Tail-Keywords zeigte, dass Langform Inhalt im Google-Ranking höher steht. Garrett Moon analysierte Rankings auf der ersten Seite von 6 Keywords. Er fand heraus, dass die Top-5-Ergebnisse mehr als 2.000 Wörter haben.image73 Google bekommt mehr Futter und Du rangierst für mehr Long-Tail-Keywords. 6. Wordstream erhöhte seine On-Page-Zeit und sein Benutzer-Engagement durch die Integration von Langform Inhalt. Am Anfang war das Wordstream Team skeptisch Langform Artikel mit über 1000 Wörtern zu veröffentlichten. Sie konzentrierten sich ausschließlich auf SEO. Sie änderten ihre Blogging-und Marketing-Strategie. Ein wichtiger Faktor, der ihre durchschnittliche On-Page-Zeit zwischen 1.35 bis 04.33 Uhr erhöhte, war Langform Inhalt. Ihr beliebtester Artikel für das Jahr 2013 hatte 2300+ Wörter – Find Your Old Tweets: How to See Your First (Worst?) Tweet. image13 Aufschlussreiche und detaillierte Inhalte zu schreiben, wird es Dir ermöglichen für viele Long-Tail-Keywords gelistet zu werden und Deinen Suchtraffic zu erhöhen.

8 Stufen, um einen gewinnbringenden Langform Artikel zu erstellen

Jedes Wort, das Du schreibst, muss inhaltlich relevant sein und einen Mehrwert für Deine Zielgruppe bieten. Du kannst nicht mit Eile einen 3000 Wörter großen Artikel veröffentlichen. image68 Du musst sicherstellen, dass der Artikel richtig formatiert ist, damit ihn Deine Besucher gut lesen können.image76 Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die Du verwenden kannst, um ein langes Meisterwerk zu erschaffen. 

Step #1 – Finde Evergreen Inhalte: Überprüfe Google Trends, um passende Trendthemen finden.

Es nützt kaum etwas, ausführliche Inhalte mit begrenzter Haltbarkeit zu erstellen. Es zieht Leser, Links und Shares nur für eine kurze Zeit an. Außerdem hat es keinen Evergreen-Effekt.image67 Schaue Dir Webseiten wie Wikipedia, About und IMDB an. Du möchtest kontinuierlichen und nachhaltigen Erfolg wie sie. Chris Fielden experimentierte mit einem Evergreen Beitrag. Der Beitrag bekam 6.000-9.000 Besucher im Monat (in 2013). image21 Hier sind einige Evergreen Content-Formate, mit denen Du beginnen kannst. image40 Du kannst mehr Evergreen-Ideen in diesem Blog-Beitrag von Buffer nachlesen. Wenn Du Deinen kreativen Prozess ins Laufen gebracht hast, ist es an der Zeit Deine Ideen zu überprüfen. Wenn das Thema kein Interesse weckt, solltest Du es vergessen. Führe eine Liste mit gesammelten Ideen (oder Keywords) über Google Trends. image92 Du kannst mit Explore Trends zweit Themen miteinander vergleichen, um herauszufinden, welches der Beiden für Dich besser funktioniert. Hier sehen wir das Interesse – „Facebook“ gegen „Google+“.image15 Du kannst Deine Suche sogar auf eine bestimmte Region eingrenzen. Hier ist eine Darstellung von „Cupcakes“ vs „Makronen“ für North Dakota.image05 Cupcakes gewinnen, zumindest in North Dakota. Wenn Dein Diagramm für ein bestimmtes Keyword eine flache Linie mit abnehmenden Suchtrend pro Monat zeigt, dann Benutz dieses Keyword nicht. Das Thema sollte zumindest in den letzten Monaten stabil sein. Es ist toll, wenn es einen Aufwärtstrends hat, wie „Content Marketing“.

Die Registerkarte „Abfragen“ zeigt Dir eine Liste der zugehörigen Keywords. Du solltest es auf die obersten und steigenden Anfragen abgesehen haben. 

Du kannst BuzzSumo verwenden, um den beliebtesten Inhalt innerhalb Deiner Nische zu finden.

Um beliebte Evergreen Inhalte zu finden, filter Deine Ergebnisse für das „vergangene Jahr“ oder die „letzten 6 Monate.“

image18

Chris gelang es mit seinem Evergreen Experiment für seine Werke ein breiteres Publikum zu bekommen (steigender Buchverkauf auf Amazon und Lulu).

image77

Schritt 2 – Betreibe intensive Recherchen, sammle Daten und wissenschaftliche Studien.

Effektive Recherche ist entscheidend, um qualitativ hochwertige Inhalte zu schreiben.

Selbst wenn Du Dich mit dem Thema auskennst, über das du schreiben willst, tut es nicht weh ein bisschen zu recherchieren. Du könntest einen neuen Blickwinkel entdecken, der Deinen Beitrag interessanter macht oder eine Fallstudie finden, die Deine Argumente unterstützt. 

Wirf einen Blick auf ConversionXL. Sie sind dafür bekannt nur qualitativ hochwertige Inhalte zu veröffentlichen. Die Grundlage ihrer Artikel ist intensive Recherche. Ihre Beiträge sind voller Daten.

image04

Möchtest Du eine Nische für Deinen Blog finden?

Dann schreibe auf Recherchen basierende Artikel

Fang mit Google an. Du bekommst durch die automatische Wortvervollständigung Anregungen.

image69

Du kannst in „Verwandte Suchbegriffe“ unterhalb der Suchergebnisse nach weiteren Keywords suchen.

image37

Hier ein paar Suchtipps von Matt Cutts.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=vqWoeuZ3Tbk]

Du kannst noch weiter gehen, wenn Du diese 25 Suchoperatoren verwendest, um jede Webseite genau zu untersuchen.

Willst Du verschiedene Inhalte in Deine Beiträge integrieren?

image56

Dann solltest Du andere Wege gehen.

Du solltest, wenn möglich, in Deinen Beiträgen auf wissenschaftliche Forschungen verweisen. Es wird Deine Glaubwürdigkeit verbessern. Google Scholar ist eine gute Quelle, um wissenschaftliche Studien zu finden.

image00

Hier sind die Suchergebnisse für ‚Gedächtnis verbessern.‘

image94

Glaub nicht alles was in Wikipedia Artikeln steht. Diese Informationen sind nicht zuverlässig. Benutze sie nur, um Dein Verständnis für ein Thema zu erweitern. 

image10

Du kannst mit „[Dein Thema]“ + Daten direkt nach Daten für dein Thema suchen. Du wirst Webseiten für Sourcing-Statistiken finden.

Hier sind die Ergebnisse für “Online Darketing” + Daten.

image24

Es ist leicht sich während der Recherche ablenken zu lassen, verwende nicht mehr als eine Stunde, um Informationen zu sammeln.

Schritt #3 – Erstell eine robuste Struktur: Skizziere Deine Ideen.

Wie könntest Du einen langen Artikel ohne Struktur schreiben?

Struktur ist der nächste logische Schritt, um sicherzustellen, dass Dein Schreiben gut läuft.

Wenn ein Leser zu Abschnitten Deines Artikels springt (und das wird er), sollte er nicht verloren gehen.

image78

Starte mit einem Tool Deiner Wahl – WorkFlowy, Mindmup oder Trello.

Du kannst auch Google Documents verwenden, um eine Struktur zu erstellen.

Der Entwurf sollte folgende Elemente enthalten (wähle relevante aus, solche die sich auf das Thema Deines Artikels beziehen).

image28

Und Dein Artikel sollte einer umgekehrten Pyramiden Struktur folgen.

image43

Du kannst die Einführung und das Fazit für Deinen Beitrag im Entwurf schreiben. Die Einführung stellt die Verbindung zum Hauptkörper des Artikels her. Das Fazit sollte mit einer starken Handlungsaufforderung abschließen. Du kannst Ideen, Studien und Daten aus Schritt 2 verwenden.

Erstell dann Unterthemen und Aufzählungen, um Deine Hauptpunkte zu gliedern. Hier ist eine grobe Skizze aus Evernote von Michael Hyatt

image09

Die Verwendung von irrelevanten oder veralteten Informationen schafft eine schlechte Benutzererfahrung. Es kann Dein Markenimage beflecken.

Stelle Dir diese Fragen, bevor Du ein Argument zu Deiner Gliederung hinzufügst. Es stellt Verbundene Gedankengänge sicher.

  • Ist Deine Zielgruppe an dem Unterthema interessiert, das Du erstellen willst?

image33

  • Hilft das Hinzufügen einer bestimmten Studie dabei, Deine Idee überzeugend zu präsentieren?

Wirf einen letzten Blick auf die Struktur. Sie muss Deine Ziele widerspiegeln und einen Mehrwert für Deine Leser bieten.

Schritt #4 – Entwirf den Artikel ohne kritisch zu sein.

Fange an zu schreiben, sobald Du Deine Ideen gegliedert hast.

Aber schreib nur. Mach Dir keine Sorgen über Verlinkungen oder Multimedia-Ergänzungen. Versuche in Deinem ersten Entwurf niemals die Zurück-Taste zu drücken.

image57

Du kannst Dich später um die Verschönerung Deines Artikels kümmern, wenn Du ihn editierst.

Die Blog-Artikel von Boost Blog Traffic sind super Langform Evergreen Inhalte. Der Blog veröffentlicht seltener, aber dafür nur hochwertige Sachen.

Der Blog hilft Dir auf der Seite mit redaktionellen Richtlinien Langform-Content zu erschaffen.

image20

Sobald Du die intensive Recherche in Schritt 1 durchgeführt hast, fallen Dir viele Ideen ein. Hoffentlich musst Du Dich nicht anstrengen, um Deinen ersten Entwurf über die 2000 Wortmarke zu bringen.

Wenn Du Deine Ideen im ersten Entwurf immer durcheinander bringst, musst Du lernen Deine Zeit besser einzuteilen.

Lade die Chrome-Erweiterung Time Doser herunter und wende die Pomodoro-Technik an.

image65

Schritt #5 – Bearbeitung und SEO: Teile lange Sätze und Absätze in zwei oder mehrere kürzere Abschnitte auf. Benutze Schlüsselwörter und Schema Markup.

Es gibt drei kritische Elemente für die Bearbeitung und Optimierung Deiner Artikel für SEO. Lass sie uns einzeln betrachten.

#1. Unwiderstehliche Untertitel

Langform Artikel gewinnen Leser mit vielfältigen Schlüsselwörtern.

Aber, will ein Besucher Deinen Artikel auch wirklich vollständig lesen, wenn er erst einmal auf Deiner Webseite ist?

Ich denke nicht.

Die Besuchdauer folgt einer Weibull-Verteilung. Wenn Du den Benutzer nicht innerhalb der ersten 10-20 Sekunden beeindruckst, zögert er nicht die Zurück-Taste zu drücken.

image30

Also musst Du Neugier erweckende Überschriften, wie Jon Morrow, erstellen.

image89

Du wirst sehen, dass Untertitel für einen Besucher, der bestimmte Informationen in Deinem Artikel sucht, ausschlaggebend sind.

Wenn er nicht finden, was er sucht, ist er enttäuscht und verlässt Deine Webseite.

Beachte diese 5 Schritte, um unwiderstehliche Untertitel zu erstellen.

image91

Brian Dean empfiehlt nutzerorientierte Untertitel zu erstellen, um den Mehrwert Deiner Artikel zu erhöhen.

Er nutzt regelmäßig solche Untertitel in seinen Langform Blog-Beiträgen.

image46

Es ist Werbetexten 101. Deine Kunden haben eine WIFFM Einstellung „was ist für mich drin“ (“what’s in it for me”).

image26

Leistungsorientierte Untertitel sind Dein Ticket, um ein kundenorientiertes Erlebnis zu schaffen.

Du kannst mit 25% leistungsorientierten Untertiteln starten – wie Brian Dean empfiehlt.

#2. Bearbeite und kürze Deine Sätze und Absätze

Welche Version des Posts in der Abbildung unten würdest Du lieber lesen?

image36

Der Rechte hat viel Textes. Noch bevor Du anfängst zu lesen,musst Du Dich besser konzentrieren und er ist nicht ansprechend für das Auge.

Begehe nicht denselben Fehler in Deinen Langform Artikeln.

Mache es wie im Linken – es sieht gut und formatiert aus.

Wie Jeff Goins, solltest Du auch kürzere Absätze machen. Zwischen 3 bis 6 Zeilen. 

image41

Lasse besonders viel Platz zwischen den Absätzen, um Deinen Lesern eine Atempause zu geben.

image53

Als Nächstes kannst Du den Artikel durch das Teilen der langatmigen Sätze (zwischen 10 bis 15 Wörter), verdaulicher machen.

image39

Dies gilt besonders für die Einführung, weil Du den Leser hier an Deinen Artikel binden musst.

Kurze Sätze helfen dem Leser sich in den Artikel einzulesen und steigern die Lesbarkeit um 58%.

image88

Wann immer es möglich ist, solltest Du auch Aufzählungszeichen und Listen verwenden. Sie helfen, Informationen schneller zu verarbeiten.

Nebenbei:

Mach Dir keine Sorgen, wenn Du einige Grammatikregeln brichst.

Du kannst einen Satz mit einer Konjunktion beginnen – und, es, oder.

image95

Verwende Abkürzungen. Sie erinnern an die Alltagsprache und Deine Leser werden einen unterhaltsamen Ton eher zu schätzen wissen als einen formellen. 

image62

#3. Benutze Schema Markup und optimiere Dein SEO.

Überprüfe das SEO Deiner Artikel und stell sicher, dass es für Deine Ziel-Keywords optimiert ist.

Ein Plugin wie Yoast ist dabei hilfreich.

image85

Um Long-Tail-Traffic zu gewinnen, kannst Du Long-Tail-Keywords in Deinen Artikel einbauen.

Du solltest auch relevante interne und externe Verlinkungen aus glaubwürdigen Quellen hinzufügen.

image60

Das sind die Grundlagen zu Optimierung Deiner Artikel.

Willst Du Dein SEO verbessern?

Dann nutze Schema Markup – es ist eine unterschätzte SEO-Strategie.

image03

Durch die Nutzung von Schema, erhältst Du Rich Snippets in Deinen SERP-Einträgen.

image84

Wie wir bereits gesehen haben, werden Langform Artikel mit 2000+ Wörtern in Google als ausführlicher Inhalt gekennzeichnet.

Simon Penson erklärt, wie Schema in Deine Artikel eingebaut werden muss.

image14

Experten-Tipp: Kurbel das UX Deines Beitrags an, indem Du ein Inhaltsverzeichnis erstellst.

Jimmy Daly von Vero verwendet ein tolles, klickbares Inhaltsverzeichnis für seine Artikel über E-Mail-Marketing Best Practices mit 5.000+ Wörtern.

image32

Das wurde von der Internet-Marketing-Community sehr gut aufgenommen. Die Posts erhielten 36.000+ Seitenaufrufe, 953 E-Mail-Abonnenten und 256 Testanmeldungen für sein Produkt.

image75

Matthew Barby verwendet auch ein Inhaltsverzeichnis für seine umfassenden Blog-Posts. Durch das Klicken auf ein Thema kommst Du direkt auf den Abschnitt.

image80

In WordPress, kannst Du mit diesem Plugin auch ein Inhaltsverzeichnis erstellen.

Experten-Tipp 2: Versehe Deine Artikel mit einem Farbcode, um die Lesbarkeit des Textes zu erleichtern

Meine Leitfäden für Fortgeschrittene umfassen 40.000+ Wörter und sind sehr erfolgreich. Alle haben bunte Hintergründe, die die Lesbarkeit des Textes verbessern.

image50

Du kannst durch das Hinzufügen von CSS zu verschiedenen Abschnitten auch Deine Hintergrundfarben codieren. Ich erkläre diese erweiterten Formatierungen in diesem Artikel.

image61

Schritt 6. Sorge für ein reichhaltiges Multimedia-Erlebnis durch das Hochladen von Fotos und Videos

Wir leben nicht mehr im Jahr 2008. Das Internet ist sehr visuell geworden.

image83

Google bevorzugt Multimedia Ergebnisse in seinen Suchergebnissen.

55% aller Suchanfragen in den USA enthalten mindestens ein Video.

image51

Für Langform-Content, machen visuelle Medien noch mehr Sinn.

Wie langweilig, wenn nicht sogar schmerzhaft, wäre das Lesen eines langen 5000-Wort-Text-Artikels?

Du würdest schreiend weglaufen.

Oder etwa nicht?

Videos und Bilder teilen Inhalte in lesbare Stücke ein und sind leichter zu verdauen.

Menschen merken sich nur 10-20% der gesprochenen oder geschriebenen Informationen, aber 65% der visuellen Information.

Überzeuge Dich selbst – Welche der folgenden Versionen verarbeitest Du schneller und behältst sie länger im Kopf?

image25

Schaue Dir meine Beiträge an: NeilPatel.com. Ich schreibe nur Langform-Content.

Damit es Dir nicht langweilig wird, verwende ich relevante Bilder, Screenshots, Videos, Grafiken und Infografiken.

image38

Hier sind einige Tipps, die Dir helfen, die richtigen visuellen Elemente für Deinen Blog-Post auszuwählen.

Du kannst rechtefreie Bilder hochladen. Hier ist eine Liste mit 17 Webseiten, die freie Fotos anbieten. Die Namensnennung kann, muss aber nicht, erforderlich sein. Überprüfe das bitte vor dem Hochladen.

image12

Mach Screenshots von relevanten Artikeln und verlinke sie. Du kannst eine Screenshot- und Notiz-Tool wie Skitch benutzen.

image55

Such nach relevanten Videos auf YouTube und bette sie in Deinen Artikel ein. Klick zunächst auf „Teilen“ unter dem Video.

image52Klick dann auf „Einbetten“. Du musst den HTML Code kopieren und in Deinen Artikel einfügen.

image34Genauso kannst Du auch eine Präsentation einbetten. Der Social Media Examiner postet regelmäßig Beiträge mit eingebetteten Präsantationen von Slideshare

image01

Ana Hoffman vom Traffic Generation Cafe konnte tolle Ergebnisse verzeichnen, nachdem sie 9 Präsentationen erstellt und in ihre Beiträge eingebettet hatte.

image45

Lade Diagramme, Grafiken und Tabellen relevanter Webseiten hoch. Vor kurzem habe ich das Diagramm unten in meinem Beitrag über die organische Reichweite von Facebook eingefügt.

image72

Verwende benutzerdefinierte und handgemachte Bilder, wie The Oatmeal.

image23

Ich hatte großen Erfolg damit in meiner $ 100.000 Fallstudie. Das Bild erhielt 765 Likes und wurde 245 geteilt.

image90

Es gibt jedoch auch ein paar Probleme. Du musst gut malen können. Oder, wenn Du jemanden anstellst, um die Bilder für Dich zu erstellen, kann das sehr teuer werden.

Füge kurze Infografiken oder kleinere Teile von größeren Infografiken hinzu.

Sieh Dir an, wie Buffer eine Infografik im Artikel vom Optimal Targeting Blog eingebaut hat, um tolle visuelle Inhalte zu schaffen.

image29

Du kannst auch animierte GIF-Bilder hinzufügen. Sie haben einen Unterhaltungswert und ich finde, dass animierte Grafiken viel auf Social Media geteilt werden. Sie funktionieren jedoch nicht sehr gut im B2B-Bereich.

image48

Insgesamt erhöhen visuelle Medien den Mehrwert Deiner Inhalte und optimieren sie für Social Media. Stell also sicher, dass Du sie in Deinen Langform Beiträgen nutzt.

image58

Schritt 7. Überprüfe Deine Grammatik und Rechtschreibung

Grammatik- und Rechtschreibfehler manipulieren Dein Markenimage. Sie lassen Deine Inhalte amateurhaft erscheinen.

image35

Du musst sie berichtigen, bevor Du Deinen Artikel veröffentlichst.

Fang mit einem Programm zur Rechtschreibprüfung an. Das ist ein guter Ausgangspunkt für Deine Artikelkorrektur.

image11

image22

Sind wir fertig, Wenn wir die notwendigen Korrekturen gemacht haben?

Nein, noch nicht.

Veröffentliche den Artikel noch nicht.

Diese Werkzeuge basieren auf Algorithmen.

Sie erkennen Deine homophonen Rechtschreibfehler nicht.

image81

Oder Deine häufig verwechselten Wörter.

image54

Und sie weisen darauf hin, Deine Sätze nicht mit einer Konjunktion zu beginnen.

image42

Nur Du kannst dafür sorgen, dass ein unterhaltender und einnehmender Ton gewährleistet wird.

Also lies Dir Deinen Artikel laut vor und korrigiere Deine Fehler.

image44

Wir neigen dazu, unsere eigene Arbeit mit Vorurteilen zu betrachten. Bitte einen Freund bei der Bearbeitung Deiner Inhalte um Hilfe. Ein frisches Paar Augen erkennen Fehler, die Dir beim Korrekturlesen entgangen sind.

image27

Step 8. Veröffentliche den Artikel und bewirb ihn wie verrückt 

Über ein Thema zu schreiben, das keinerlei Nachfrage bei Deinem Publikum hat, ist nutzlos.

Aber Langform-Content, der mit den sieben bereits genannten Schritten erstellt wurde, ist nachgefragt. Er erfordert aber auch viel Aufwand.

Aber sobald Du Deine Zeit einmal ins Schreiben investiert hast, werden alle Deine Bemühungen zunichte gemacht, wenn Deine Beiträge nicht richtig auf dem Markt eingeführt werden.

Um die Vorteile des Longform-Contents genießen zu können, musst Du sicherzustellen, dass Dein Artikel die wichtigsten Mitglieder Deiner Community erreicht.

Die Influencer.

image87

Brian Dean veröffentlichte vor kurzem eine riesige Liste mit 131 SEO-Tools. Und er erreichte, dass jede der erwähnten Unternehmen (CEO oder Marketing Manager) auf seinen Artikel aufmerksam wurden.

Der Artikel gewann 14.000+ Seitenaufrufe in nur 3 Tagen. Das ist weitgehend auf den geplanten strategischen Outreach zurückzuführen.

Fang an, indem Du Deinen Artikel mit allen Involvierten teilst. Entwirf eine E-Mail, in der Du sie fragst, ob sie Deinen Artikel sehen möchten. Du kannst Brians Vorlage verwenden.

Wenn sie Interesse daran haben, Deinen Artikel zu sehen, schick ihnen den Link zum Artikel.

Frag in der ersten E-Mail nicht direkt aufdringlich, ob sie Deinen Artikel teilen möchten, ist weniger erfolgreich, sagt Brian.

image66

Verbringe einige Zeit damit, mit den Influencern zu interagieren, um einen Mehrwert für ihren Blog/Unternehmen zu schaffen. Sie werden es zu schätzen wissen, und Deine Inhalte eher teilen, wenn sie Dir vertrauen.

image08

Du solltest Deine Beiträge auch auf Social-Media-Netzwerken wie Facebook, Twitter, Reddit und anderen Plattformen teilen, auf denen Deine Zielgruppe die Inhalte dann ebenfalls teilt.

Ich habe sehr ausführlich über 11 Dinge geschrieben, die Du nach der Veröffentlichung Deines Beitrags tun solltest.

Sobald Du damit fertig bist, kannst Du Dich zurücklehnen und viele Monate lang den neuen Traffic genießen.

Fazit

Langform Content ist nichts Neues. Er wurde bereits von Magazinen genutzt. Aber Columbia Journal Review hat es treffend beschrieben, “Langform Inhalte sind digital geworden.”

Darren von Problogger glaubt, dass ein Langform Artikel besser ist als eine Serie kurzer Artikel. Tatsächlich ist die Liste der Blogs, die an Langform Content glauben, groß – Tim Ferriss, WordStream, MarketingProfs, Scripted, QuickSprout, WaitButWhy und viele mehr.

Mach Dir keine Sorgen über die stetig schrumpfende Aufmerksamkeitsspanne. Leute lesen gerne interessante Langform Inhalte (sogar auf dem Handy).

Fang damit an ausführliche Inhalte in Deinen Blog zu integrieren, indem Du die Schritt-für-Schritt-Anleitung verwendest, die ich in diesem Artikel vorgestellt habe. Das wird Dich in der Branche als Experte etablieren.

Magst Du Langform Inhalte mit interessanten Daten? Hast Du lange Artikel veröffentlicht und damit Erfolg gehabt?

Share