6 Tools, um Deine Seite perfekt für mobile Suchen zu optimieren

mobile search

Als ich gerade erst mit dem Bloggen angefangen hatte, musste ich mir noch keine Gedanken über die mobile Suchoptimierung machen.

Damals gab es noch gar keine mobilen Suchen! Die Leute haben noch aufklappbare Handys benutzt! Kennst Du die noch?

image56

Ich habe meine ersten Blog-Beiträge 2007 veröffentlicht, ganze zwei Jahre bevor Smartphones den Markt übernommen haben.

Natürlich haben sich damals sehr wenige meiner Leser (wenn überhaupt welche) für die Optimierung ihrer Seite für diese aufklappbaren Handys interessiert.

image41

Als die Smartphones dann aber überall zu finden waren, hat es lediglich ein paar Jahre gedauert, bis die mobile Suche zur neuen Norm wurde.

image06

Im Großen und Ganzen hat sich die Marketingwelt sehr schnell an diese Veränderungen gewöhnt.

Die meisten Unternehmen nutzen jetzt ein responsives Webdesign und die meisten SEO-Berater kennen die Grundsätze des mobilen SEO.

Mir ist aber aufgefallen, dass eine grundlegende Sache fehlt: Tools.

Denk mal darüber nach. Wir haben jede Menge Tools für Keyword-Optimierung, SEO-Leistung, Analysen, Keyword-Verfolgung, Split Testing, Conversion-Optimierung, Ladegeschwindigkeit, und was eben sonst noch so anfällt.

Aber benutzt Du Tools für die mobilen Suchen?

Zum Glück gibt es ein paar Tools, die Dir dabei helfen, Deine Seite perfekt für mobile Suchen zu optimieren. Ich will sechst meiner Lieblingstools mit Dir teilen.

Willst Du mehr mobilen Traffic? Hier kannst Du lernen, wie ich meinen mobilen Such-Traffic in nur einem Monat um über 40.193 Besucher erhöht habe.

Das mobile Website Speed Testing Tool von Google

Google hat so viele Tools, dass man da schnell mal den Überblick verlieren kann.

Ich habe sehr lange das Tool PageSpeed Insights benutzt.

Google trennt sich aber gerade von einigen ihrer alten Tools.

image46

Sie haben ein hübscheres, besseres und hilfreicheres Tool veröffentlicht.

Das Mobile Website Speed Testing.

image50

Ich zeige Dir jetzt, wie Dir das Tool dabei helfen kann, Deine mobilen Suchen zu verbessern.

Gib Deine URL ein und klick auf „Jetzt testen“.

image55

Es dauert nur wenige Sekunden.

image21

Dann bekommst Du die Bewertung Deiner Seitenleistung.

image04

Hier sind die Noten, die Du bekommst:

  • Mobil-Freundlichkeit: Diese Note zeigt, wie geeignet Deine Seite für mobile Geräte ist. Können die Nutzer ganz einfach tippen, wischen und Deine Webseite mit dem Smartphone oder Tablet besuchen? Wird die Nutzererfahrung von Unterbrechungen und Problemen negativ beeinflusst?
  • Mobile Schnelligkeit: Diese Note zeigt, wie schnell Deine Seite auf einem mobilen Gerät lädt. Mobile Nutzer haben weniger Geduld, und weniger Bandbreite, als Desktop-Nutzer.
  • Desktop-Schnelligkeit: Die letzte Note zeigt, wie schnell Deine Seite für Desktop-Nutzer lädt.

Das Tool erklärt jede Note sehr ausführlich.

Hier ist meine Note für Mobil-Freundlichkeit:

image42

Hier ist meine Note für mobile Schnelligkeit:

image24

Und hier ist meine Note für Desktop-Schnelligkeit:

image08

Auf der letzten Seite kann ist einen kostenlosen Bericht bekommen.

image53

Es ist ein einfacher, oberflächlicher Bericht. Er ist aber durchaus hilfreich.

Du kannst Dir den Bericht runterladen. Klick einfach auf “Kostenlosen Bericht anfordern”.

image57

Dann musst Du “Ja” auswählen, Deine E-Mail-Adresse eingeben, …

image18

… und auf “Senden” klicken.

Das Tool sagt dann, dass Du den Bericht innerhalb der nächsten Stunde bekommst.

image15

Meiner ist nach 39 Minuten gekommen.

image11

In der E-Mail siehst Du dann Deine Noten mit Verbesserungsvorschlägen für jeden Bereich.

image44

Diese Verbesserungsvorschläge werden auch auf der Webseite gezeigt. (Du musst Dir dafür nicht extra den Bericht schicken lassen, obwohl es durchaus hilfreich sein kann.)

Um Details zu sehen, musst Du auf „Diese Probleme sollten Sie beheben“ klicken.

image25

Dann siehst Du sofort all Deine Probleme mir farblicher Hervorhebung. Praktisch!

image17

Das gleiche dann bei der Desktop-Schnelligkeit – Eine Zusammenfassung der Ergebnisse mit Empfehlungen.

image29

Das ist ziemlich hilfreich, besonders, wenn Du Deine Seite schnell für die mobile Suche optimieren willst.

Was aber, wenn Du technischere Informationen haben willst?

Es ist leicht zu übersehen, aber dafür gibt es einen Link.

image52

Hier gibt es nicht besonderes. Der Link führt Dich ins Google-Verzeichnis über die Grundsätze der Webleistung.

image47

Das sind zwar hilfreiche Informationen, aber für die meisten SEO-Berater sind sie nicht wirklich nützlich, wenn es um mobile Suchen geht.

Mit dem Haupt-Tool solltest Du die besten und nützlichsten Informationen für die mobile Optimierung bekommen.

Der Mobile Friendly Test von Google

Google hat den Mobile Friendly Test mit dem “Mobilegeddon” (April 2015) eingeführt.

image38

Dieser mobile Algorithmus hat die SEO-Welt erschüttert.

Der Algorithmus trat einige Monate zuvor in Kraft, Google hat uns aber vorher gewarnt.

image40

Damit sich die Webseiten-Betreiber auf Mobilegeddon vorbereiten konnten, hat Google eine Anleitung für “mobil-freundliche Webseiten” bereit gestellt.

image45

Noch besser, Google hat den Mobile Friendly Test eingeführt.

image00

Wir probieren den jetzt mal aus. Gib Deine URL ein und klick auf “Testen”

image14

Die Ergebnisse kommen in weniger als einer Minute.

Dann siehst Du Folgendes:

image33

Der Test sagt Dir einfach nur, ob Du bestanden hast, oder nicht. Wenn Deine Seite nicht für mobile Geräte optimiert ist, dann siehst Du so etwas:

image22

Dieser Test ist hilfreich, wenn Du einfach nur wissen willst, ob Deine Seite für eine fortgeschrittenere mobile Optimierung geeignet ist.

Wenn sie den Test nicht besteht, musst Du erst auf ein responsives Webdesign umstellen.

Du kannst auf das Tool auch aus Deiner Google Search Console zugreifen. Klick dafür einfach auf „Mobile Usability“.

image43

Dann kannst Du im GSC-Bericht sehen, ob Du den Test bestehst, aber ohne detaillierte Erklärungen und Screenshot.

image02

Benutze die „Augen“ von Google mit Googlebot Mobile

Auch wenn Deine Seite mobil-freundlich ist, kann es durchaus sinnvoll sein, Deine Webseite durch die „Augen“ von Google zu betrachten.

Dafür musst Du Dich in die Search Console einloggen.

image16

Klick auf “Crawl”.

image34

Dann auf “Fetch as Google”.

image09

Du kannst die URL unausgefüllt lassen. Klick aufs Drop-Down-Menü und wähle “Mobile: Smartphone” aus.

image26

Dann klick auf “Fetch and Render”. Der Googlebot braucht ca. eine Minute, um Deine Seite zu durchsuchen.

image37

Anschließend kannst Du Deinen Bericht sehen, indem Du auf die Doppelpfeile in der rechten Ecke klickst.

image31

Hier ist der Beispiel-Bericht einer Seite mit einem 301-Fehler.

image20

Das Tool ist sehr hilfreich für die Indizierung, besonders wenn Du Indizierungsprobleme mit Deiner Seite feststellst.

Dafür musst Du einfach nur auf den “Request indexing” Button klicken.

image05

Google Search Console Search Analytics

Mit Google Analytics kannst Du eine Menge nützlicher Informationen zu Deinen mobilen Suchen bekommen. (Um es kurz zu halten, werde ich hier jedoch nicht näher auf diese Berichte eingehen.)

Eine tolle Quelle für die Analyse mobiler Daten ist die Google Search Console, nicht Google Analytics.

Um diese Berichte zu sehen, musst Du die Google Search Console aufrufen und auf Search Traffic → Search Analytics klicken.

image12

Um die besten Berichte zu bekommen, musst Du die folgenden Einstellungen vornehmen.

Setze einen Haken in allen vier Kästchen (um die ausführlichsten Daten zu bekommen).

image49

Dann klick auf “Devices”.

image30

Klick auf “No filter” im Drop-Down-Menü. Dann klick auf “Filter Devices” und dann auf “mobile”.

image28

Dann siehst Du den Vergleich Deiner Klicks, Impressionen, CTR und der Ergebnisse Deiner mobilen Such-Positionen.

image39

Dann klick auf “Queries”, um die Zusammenfassung der mobilen Leistung der Top Suchanfragen zu sehen. Deine Einstellungen bleiben gleich.

image27

Dann siehst Du den Bericht der Nutzeranfragen, die auf Deine Seite verweisen. Du kannst auch die Klicks, Impressionen, CTR und Position sehen.

image13

Du kannst auch Deine Desktop und mobilen Analysen miteinander vergleichen.

Klick auf Devices → Mobile → Compare Devices, um das zu tun.

image58

Wähle Mobile vs. Desktop aus und klick auf “Compare.”

image03

Dann siehst Du gepunktete Linien.

image54

Diese Berichte können durchaus verwirrend werden, darum solltest Du Deine Ansicht immer nur auf ein paar Details auf einmal beschränken.

In diesem Beispiel habe ich Klicks, CTR und Position nicht ausgewählt. Ich wollte die Impressionen von Desktop mit mobilen Geräten vergleichen.

image01

Der Mehrwert dieser Vergleiche steckt im Detail. Du kannst auf “Queries” oder andere Such-Filter klicken, um Dir die individuellen Ergebnisse anzusehen.

In diesem Beispiel habe ich „Queries“angeklickt, um die Desktop-Impressionen mit den mobilen Impressionen zu vergleichen. Der Bericht errechnet sogar die Diskrepanz.

image59

Meiner Meinung nach liefert die Google Search Console extrem detaillierte, hilfreiche und nützliche Daten für das mobile SEO.

Du kannst die Daten auf tausende unterschiedliche Arten analysieren. Wenn Du ein bisschen mit den Einstellungen herumgespielt hast, kommst Du bestimmt auf ein paar nützliche Ideen zur Optimierung Deiner Seite.

Mobile SEO Page Analyzer

Ein anderes hilfreiches Tool wird von Pure Oxygen Labs bereitgestellt.

Pure Oxygen ist eine bezahlte Dienstleistung, aber die SEO-Prüfung ist kostenlos. Du musst nur Deine E-Mail-Adresse hinterlassen.

Ich möchte Dir das Tool und die Informationen, die es bereitstellt, zeigen.

Geh zum Mobile SEO Page Analyzer. Klick auf “Try Mobile SEO Page Analyzer Now.”

image35

Dann siehst Du eine Seite mit einer Handy-Grafik und einem Formular.

image19

Du bekommst die Ergebnisse erst, wenn Du das Formular ausgefüllt und Deine E-Mail-Adresse bereitgestellt hast.

Gibt die Seite, die Du analysieren willst, und Deine E-Mail-Adresse ein.

image23

Wenn Du auf “Analyze” klickst, wirst Du dazu aufgefordert, Deine E-Mail zu überprüfen.

image36

Der Bericht ist sofort in Deinem Posteingang. Du musst nicht warten.

image32

Klick auf “Check it out”, um Deinen Bericht zu sehen.

Dann siehst Du Folgendes:

image51

Wenn Du Dich ein bisschen mit Servern und Seitensignalen auskennst, ist der Bericht hilfreich. Du bekommst nicht viele Informationen, aber dennoch genug, um ein paar hilfreiche Einblicke zu gewinnen.

Die Information sind nicht umsetzbar, so wie die aus dem Google-Bericht. Dieser Bericht sagt Dir also nicht, was Du an Deinem CSS verändern musst.

Der Bericht versorgt Dich aber mit ein paar hilfreichen Informationen zur Verbesserung der mobilen Nutzbarkeit Deiner Seite.

Mobile SEO Issues Tool

Hier ist ein Tool zur schnellen SEO-Prüfung von Varvy. Mit dem Tool kannst Du nach Problemen suchen.

Das wollen wir uns mal genauer ansehen.

image61

Du musst Deine URL eingeben und auf “Test” klicken.

image60

Der Bericht wird in wenigen Sekunden erstellst.

Der Bericht ist übersichtlich und leicht zu verstehen.

Er umfasst vier Punkte:

  • Mobile Freundlichkeit: Ziel ist die Nutzerfreundlichkeit
  • Mobile Geschwindigkeit: Deine Seite sollte schnell laden
  • Google Zugriff: Google sollte Zugriff auf Deine Seite haben
  • Weiterleitungen: Das Ziel sind keine Weiterleitungen

image07

Du musst vier grüne Kästchen bekommen.

(In meinem Fall ist die langsamere Ladegeschwindigkeit für mobile Seiten nicht so schlimm. Meine Videos funktionieren super, darum ist es ein guter Kompromiss.)

Der echte Mehrwert wird sichtbar, wenn Du nach unten scrollst. Hier findest Du ausführlichere Informationen, die technische Details zum mobilen SEO liefern.

image10

All das findest Du in diesem Bericht.

Unter dem Bericht findest Du dann eine hilfreiche Anleitung zum mobilen SEO, mit Bildern.

image48

Fazit

Natürlich gibt es noch viel mehr Tools für das mobile SEO als die sechs, die ich in diesem Beitrag vorgestellt habe.

Eins der Größten? Google Analytics? Ich liebe Daten und GA versorgt mich mit allen notwendigen Informationen.

Diese Daten sind hilfreich, denn sie sind 1) kostenlos, 2) relativ einfach zu verstehen und zu nutzen, und 3) können einen Unterschied im mobilen SEO machen.

Es gibt aber kein Tool, das all Deine mobilen SEO-Bedenken auf magische Art und Weise allein beheben kann.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man so viel wie möglich über die Mobile Usability lernen sollte.

Ich habe das bereits erwähnt, dank der Evolution des SEO ist Such-Optimierung heutzutage eher eine Nutzer-Optimierung.

Der Schlüssel zum Erfolg ist dem Nutzer zu geben was will, braucht und erwartet. Denn schließlich haben wir es nicht mit Crawlern und Algorithmen zu tun.

Wir haben es mit echten Leuten, die mobile Geräte jeden Tag benutzen, zu tun.

Wenn Du bei der Optimierung immer die Nutzer im Hinterkopf behältst, optimierst Du Deinen Seite automatisch auch für die Suchmaschinen.

Hast Du Lieblingstools für die mobile Optimierung? Wie benutzt Du sie?

Share