Mit diesen 7 erwiesenen Strategien steigerst Du Deinen Blog Traffic um 206%

traffic growth

Nach Aussage von Hubspot haben Unternehmen mit einem eigenen Blog bis zu 97% mehr eingehende Links. Aber Du weißt ja schon dass es sich lohnt zu bloggen, ansonsten hättest Du nicht schon längst einen eigenen Blog.

Aber wenn niemand Deinen Blog besucht, wie willst Du solche Links, geschweige denn mehr Traffic oder Sales generieren?

Wenn Du qualitativ hochwertigen und zuverlässigen Traffic haben möchtest, aber nicht weißt wo Du anfangen sollst, wird Dir dieser Post mit Sicherheit weiterhelfen.

Lies ihn ehrfürchtig und achte auf die Tipps. Einige der Strategien kennst Du bereits, aber ich werde mich diesen mit einer völlig neuen Herangehensweise nähern.

Im Einzelnen wirst Du 7 erwiesene Strategien lernen, die ich selbst schon genutzt habe um meinen Blog Traffic zu verdreifachen. Diese Strategien wirst Du im Folgenden lernen:

  1. Kindle Select 90-Day Traffic Plan
  2. Wie Du virale Inhalte kreierst
  3. Wie Du dauerhaften “Evergreen Content” kreierst
  4. Long-Tail keyword Dominanz
  5. Wie Du E-Mail Traffic generierst
  6. Cleveres Guest Blogging
  7. Wie Du Deine Posts umstrukturierst

Lade diesen Traffic Strategie Spickzettel herunter, sodass Du ihn heute schon benutzen kannst um Deinen Blog Traffic zu steigern.

Traffic Strategie #1: Kindle Select 90-Day Traffic Plan

Wusstest Du schon, dass selbst publizierte Bücher 31% der e-book Verkaufzahlen im Amazon Kindle Store ausmachen?

Vor einigen Jahren musstest Du noch tausende Euro und Kontakt zu rennomierten Verlagen haben, um etwas selbst zu publizieren.

Das hat sich geändert. Jeder, der eine gute Idee für eine Veröffentlichung hat, kann innerhalb von wenigen Tagen selbst Autor werden und – noch wichtiger dadurch viel Traffic auf den eigenen Blog bringen.

Ich möchte an dieser Stelle nicht die Kindle Veröffentlichungen diskutieren (dafür kannst Du den Copybloggers Guide lesen), aber ich möchte Dir zeigen wie Du gezielt Traffic erzeugen und tausende von Leuten kostenlos erreichen kannst, indem Du über Amazon KDP (Kindle Direct Publishing) veröffentlichst.

Und so geht’s: Wenn Du Dein eigenes Kindle Buch veröffentlichst, kannst Du Dein Buch über das “Kindle Direct Publishing Select Program” eintragen lassen.

Das sorgt dafür, dass Dein Buch exklusiv für 90 Tage über den Kindle Store verfügbar ist. Dies beinhaltet auch die Anzeige in der Kindle Owner’s Lending Library, in der tausende potentielle Leser Dein Buch kostenlos ausleihen können. Du kannst dort auch eine kostenlose Bewerbung Deines eBooks für 5 von 90 Tagen beantragen.

kindle dashboard

Hier sind zwei einfache Wege, wie Dein Kindle ebook Dir Traffic für Deinen eigenen Blog oder Deine Landingpage bringen kann:

  1. Linke direkt aus dem Buch auf Deine Webseite.
  2. Benutze ein gratis Werbegeschenk.

Aber zuerst lass uns schauen wie Du den Traffic über die Verlinkung auf Deine Seite lenkst.

Author Link

Dieser Screenshot zeigt wie Du die Verlinkung auf Deine Webseite schon setzten kannst, bevor Du das ebook im Kindle Publishing Program eingetragen hast. Allein über diese Strategie kannst Du 200 extra Besucher innerhalb von 30 Tagen gewinnen.

Christ Guthrie wurde auf Position #119 im Kindle Store angezeigt und erreichte dennoch über 2000 Downloads. Mit dem richtigen Call to Action kann ein Top 100 ebook Dir über zwischen 300 und 3700 Besucher im Monat bescheren.

Aber nur mit dem direkten Link auf Deine Webseite ist es noch nicht getan. Um noch mehr Traffic zu erzeugen, und herauszustechen solltest Du zusätzlich zu Deinem ebook ein kostenloses Werbegeschenk anbieten… dies bringt uns direkt zur zweiten Methode um den KDP vollends auszunutzen.

Steve Scott hat über ein Duzend Kindle ebooks veröffentlicht und eine große Liste an Lesern dadurch gewonnen. Seine Technik? Jedem ein Geschenk zum Buchkauf dazu geben. Wenn ein Nutzer das Buch herunterlädt bekommt er eine “Geschenk”-Nachricht mit zwei Links zu einer Landingpage. Das ist eine einfache aber effektive Technik.

Free Offer

Aber das ist längst noch nicht alles. Nutze die Amazon Funktionen “Wirf einen Blick ins Buch” und “Leseprobe anfordern” um Deinen Lesern einen kostenlosen Report zu geben.

Füge einen Call to Action auf der vierten Seite Deines Buches ein (die letzte Seite der Vorschau) und linke von dort aus auf Deine Landingpage oder Deinen Blog. Mit 30 Vorschauen lenkst Du ca. 10 Besucher auf Deinen Blog.

Wenn Du Dein Buch kostenlos anbietest, kannst Du innerhalb von sieben Tagen 1000+ Besucher mehr auf Deinem Blog erwarten oder fast 6500 Besucher pro Monat. Kostenlose Downloads lassen Dein ebook höher ranken und erwecken die Aufmerksamkeit von Deiner Zielgruppe.

Chris Guthries Buch “How to Make Money as an Amazon Affiliate” hat über 3500 Downloads in nur 48 Stunden erreicht und ist so auf Platz 1 in seiner Kategorie gestiegen.

Traffic Strategie #2: Wie Du virale Inhalte kreierst

Jeder möchte viralen Content kreieren, aber die meisten scheitern daran. Dies kommt daher, dass die meisten Leute den Seiten keine Aufmerksamkeit schenken, die tagein tagaus erfolgreich virale Inhalte veröffentlichen.

Das erste Geheimnis, das eigentlich gar kein Geheimnis ist, ist es packende Überschriften zu schreiben. Acht von zehn Menschen werden klicken und Deinen Content lesen, wenn Du die Überschrift richtig formulierst.

Der zweite Punkt ist die richtige Länge. Buzzsumo fand heraus, dass die meist geteilten Beiträge eine Länge von 3000-10000 Wörter haben.

image007

Drittens: Eine geile Idee haben, die es wert ist viral verbreitet zu werden. Und so geht’s:

  1. Verstehe Deine Zielgruppe
  2. Benutze Buzzsumo um gute Content Ideen zu generieren
  3. Benutze Ubersuggest um gute Content Ideen zu generieren
  4. Ziehe Ideen aus nützlichen Kommentaren

Schritt 1: Verstehe Deine Zielgruppe

Was möchte Deine Zielgruppe? Ich benutze des Öfteren Quora, um herauszufinden wofür sich meine Zielgruppe interessiert und mit welchen Inhalten sie zu begeistern ist. Alles was ich dafür tue ist, mein wichtigstes Keyword in den Suchschlitz einzugeben und anschließend erhalte ich eine Liste mit den dringendsten Fragen und Anliegen der Menschen.

Quora

Schritt 2: Benutze Buzzsumo um gute Content Ideen zu generieren

Wenn Du einen viralen Post erstellen willst, solltest Du zuerst herausfinden was andere Posts so erfolgreich macht. Buzzsumo ist ein tolles Tool hierfür. Gebe einfach Dein wichtigstes Keyword ein (Ich gebe beispielsweise “Conversion Optimierung” ein) und suche danach.

buzzsumo 1

Du siehst anschließend die Nummer der Social Media Reaktionen für die Top Posts, die zu Deinem Keyword passen. Der erste Post in diesem Beispiel hat 1364 Tweets und 2601 Shares. Beachte auch die Top Überschriften. In diesem Beispiel siehst Du, dass Tutorials zu Conversion Optimierung sehr beliebt sind. Benutze diese Technik um herauszufinden, welche die Top Themen in Deiner Nische sind.

Schritt 3: Benutze Ubersuggest um gute Content Ideen zu generieren

Ubersuggest ist ein einzigartiges Keyword Tool, das Dir dabei hilft neue Blog Post Ideen zu finden. Gib einfach Dein Top Keyword in den Suchschlitz ein. In diesem Beispiel benutze ich den Term “Blogging”.

ubersuggest blogging

Die Standard Einstellungen können so gelassen werden, klicke lediglich einmal auf “Suggest”. Ubersuggest sucht daraufhin das ganze Web nach verwandten Wörtern und Phrasen ab.

Hier sind einige Beispiele der Suchergebnisse:

ubersuggest sites that pay

Welche der oben stehenden Wörter gefallen Dir? Deine Leser werden sie auch mögen.

Wähle einen Satz aus und klicke auf das Plus Zeichen um noch mehr Sätze anzeigen zu lassen. So erhältst Du immer mehr Ideen, die Du recherchieren und über die Du anschließend schreiben kannst.

ubersuggest paying site dropdown

Schritt 4: Ziehe Ideen aus nützlichen Kommentaren

Ich liebe es, Blog Kommentare zu lesen. Es ist nicht nur toll mit Deinen Lesern in Kontakt zu stehen, sondern auch dass sich dadurch viele tolle Ideen und Anregungen über die Jahre ansammeln. Das kannst Du auch, aber Du brauchst dazu die Kommentare der Leute, die wirklich Experten im jeweiligen Thema sind.

comment

Um diese Leser zu finden solltest Du Expertenblogs lesen und die dortigen Experten Ratschläge in Deinen Blog eingliedern. Checke zum Beispiel die Kommentare der Leser vom Moz Blog wie auf dem obigen Beispiel. Leser dieser Seiten sind meistens SEOs und Content Marketer, deren Kommentare tolle Ideen enthalten.

Ein gutes Beispiel eines Blogs, der viel viralen Content kreiert ist Upworthy. Upworthy hat sich nach seinem Launch vor zwei Jahren wahnsinnig schnell entwickelt und hat heute ca 88 Millionen Besucher. Das ist mehr als Buzzfeed, Huffington Post und auch mehr als Business Insider.

image021

Viele der Posts dort sind viral und es gibt 3 Gründe für deren Erfolg:

  1. Neugierig machende Überschriften
  2. Weniger Sharing Buttons
  3. Ein kurzes emotionales Video

Schau Dir diese Headline an. Macht sie Dich neugierig? Jede Überschrift auf Upworthy macht die Leser so neugierig, dass sie anschließend klicken und lesen.

upworthy

Das kannst Du auch. Hier sind einige typische Überschriften Templates für Dich, die benutzen kannst, um klickstarke Headlines zu erstellen. Fülle lediglich die leeren Stellen mit Deinem Keyword aus.

Dieses 3 minütige Video zeigt Dir wie Du ______________

Wie ein 5 minütiges Video ____________ Leser in nur ______ Tagen erzeugt

Die einzig bewiesene _______________ Technik, die funktioniert

10 clevere Tricks um mehr ________________ in nur 15 Tagen zu erreichen

_____ Wege um weniger als 2 Stunden am Tag zu arbeiten und trotzdem _____Euro zu verdienen

Beispiel: Wenn Dein Thema Blogging ist, könntest Du schreiben:

Dieses 3 minütige Video zeigt Dir wie Du WordPress installierst
Die einzig bewiesene Blogging Technik, die funktioniert
 

 

Zusätzlich zu guten Headlines zeigt Upworthy, dass Deine Conversion Rate umso geringer ist, je mehr Social Sharing Buttons Du einbindest. Vergleiche diesen Screenshot mit dem darunter: Auf welchen würdest Du klicken? Upworthy nutzt die Reduzierung von Angeboten um das Engagement zu steigern.

Vorher:
share button many up

Nachher:

share button upworthy

Zuletzt zählen sie auch darauf, emotionale Videos einzubinden. Ein toller Weg die Leser zu motivieren um sich auch nach dem Lesen des Textes mit dem Thema auseinander zu setzen.

Case study: Michael Dubin, Gründer von Dollarshaveclub.com, erstellte 2012 ein Video. Er kannte seine Zielgruppe (Männer) und verbreitete seine Botschaft in einer sehr männlichen Art und Weise, indem er die Story klar rüberbrachte: Besser rasieren für nur 1 Dollar.

Innerhalb von nur 24 Stunden generierte dieses virale Video tausende von zahlenden Kunden und über 5000 E-Mail Abonnenten. Aktuell wurde dieses Video bereits über 16 Millionen Mal auf YouTube angesehen.

Was wir daraus lernen können? Ein zusätzliches Video macht Deine Inhalte noch unwiderstehlicher.

upworthy video

Traffic Strategie #3: Wie Du dauerhaften “Evergreen Content” kreierst

Immergültige Checklisten sind eine weitere erwiesene Strategie um Deinen Blog Traffic nachhaltig zu steigern. Eine Moz case study definiert sogenannte “Evergreen Posts” als “content having a continued and sustained success” und zeigt das Evergreen Posts auch noch Jahr nach der Veröffentlichung viel Traffic generieren können.

60 Second Marketer fasst dies in einer Liste von Do’s und Don’ts von Evergreen Content zusammen:

evergreen content

Und wie entscheidest Du jetzt, welches Thema das Potential für einen Evergreen Post hat? Es gibt zwei einfache Wege.

Erstens: Stelle sicher, das wenigstens schon einmal über Dein Thema etwas veröffentlicht wurde, sei es in einer Zeitschrift oder in einem Online Artikel. (Dies zeigt Dir, wie bekannt Dein Thema bereits ist.)

Gehe beispielsweise auf magazines.com und gib dort Dein Keyword in die Suchbox ein. Ich habe beispielsweise “Marketing” eingegeben und habe über 50 Ergebnisse von Marketing Magazinen bekommen:

magazines

Zweitens: Bewerte vorherige Posts mit Evergreen Potential, die bereits eine Vielzahl an Reaktionen in sozialen Netzwerken haben. Beispiele wie:

Diese Evergreen Listen Posts hatten Erfolg weil

  • jeder von ihnen ein Versprechen gibt
  • diese Posts nützlich sind und ein bestimmtes Ziel ansprechen

Hinweis: Je höher die Nummer im Titel, desto besser. Wenn alles andere gleich ist, werden Leser mehr motiviert sein den Artikel mit 35 Tipps zu lesen, als den Artikel mit 15 Tipps. Hierfür sind ungerade Zahlen besonders gut geeignet.

Benutze diese Information um Dir Gedanken über Deinen eigenen Evergreen Posts zu machen. Beachte dabei, dass 80% der Menschen auf Deine Überschrift klicken werden, wenn sie spannend formuliert ist. Hier ein paar Beispiele wie Du die oben genannten Headlines noch besser machen kannst:

Original:

35 Blogging Tipps um mehr Leser zu werben
 

Die überarbeitete Headline:

37 Blogging Tipps um mehr Leser genau jetzt zu werben
Top 35 Blogging Tipps, die Deine Leser diese Woche wissen müssen
 

Lasst uns die zweite Headline versuchen:

Original:

73 Tipps um Texte für Deine Zielgruppe zu schreiben
 

Die überarbeitete Headline:

70 clevere Tipps zu genialen Inhalten
70 clevere Tipps – mit diesen Inhalten ziehst Du Deine Leser magnetisch an
 

Hinweis: Gehe nicht hin und kopiere eine Überschrift von jemandem. Nimm sie lieber als Inspiration um eine bessere zu kreieren, die Deine Zielgruppe perfekt anspricht.

Der clevere Teil dieser Strategie besteht darin, Google zu benutzen um die Konkurrenz auszuschalten. Googles Suchmaschine ist immer noch die Nummer eins wenn es um das Erreichen von Zielen und Verkäufen geht. Deshalb musst Du Dich vorab darüber informieren, ob Deine tolle Idee nicht schon bereits im Google Index existiert.

  • Schritt #1: Besuche Google.com
  • Schritt #2: Kopiere Deine Headline in den Suchschlitz (in Anführungszeichen für ein exaktes Suchergebnis)
  • Schritt #3: Prüfe die Ergebnisse. Wenn es noch keine Ergebnisse zu Deiner Suche gibt, gibt es auch noch keine Konkurrenz und damit eine große Chance gut in den SERPs zu ranken.

Google headline zero

Folge den hier aufgelisteten Schritten und Du wirst immer gute Ideen für neue Evergreen Listen Posts haben.

Andere Methoden um zeitlose erfolgreiche Postings zu erstellen, enthalten auch diese Schritte:

  • Brainstorming – Welche Probleme beschäftigen Dich schon seit Längerem?
  • Zuhören und Sammeln – Suche nach relevanten Foren und Diskussionen (indem Du “Dein Keyword + Forum” in die Suche eingibst). Registriere Dich, lese die Beiträge und schau welches Thema gerade aktuell ist. Schreibe Dir alle Ideen direkt auf, sodass Du sie nicht vergisst.
  • Nachforschen – Lese Magazine, Blogs, Newsletter, PDFs und ebooks um Antworten für diese schweren Fragen zu finden, die Dich und Deine Leser beschäftigen. So kannst Du schnell Deinen eigenen Evergreen Listen Post erstellen.
  • Bewerben – Sobald Du einen Evergreen Post veröffentlichst, kannst Du Deine E-Mail Abonnenten benachrichtigen, einen Facebook Post veröffentlichen und Deine Business Partner und Freunde darüber informieren. Wenn der Beitrag hilfreich ist, wird ihn jeder gerne teilen.

Auf welchen Plattformen Du Deine Posts noch teilen kannst, erfährst Du hier: 32 Ways To Make Your Blog Post Go Viral.

Traffic Strategie #4: Long-Tail Keyword Dominanz

Schon bevor Google 2011 das erste Mal das Panda Update ausrollte, waren Long Tail Keywords ein großer Traffic Lieferant. Seitdem ist es noch einfacher in den Google Ergebnissen zu dominieren, noch mehr organischen Traffic auf Deinen Blog zu lenken und damit ein profitables Geschäft aufzubauen.

Search Engine Journal verzeichnete einen Zuwachs von 78% mehr organischem Traffic nachdem auf Long Tail Keywords optimiert wurde.

Long tail traffic

Die Frage ist: Wie identifizierst Du Long Tail Keywords mit wenig oder gar keiner Konkurrenz? ist es überhaupt möglich Long Tail Keywords zu finden, auf die niemand sonst abzielt?

Ja ist es!

Aber Du musst intensiv suchen, recherchieren und dazu umfangreiche und nützliche Inhalte erstellen. Wenn Du dies tust wirst Du nicht nur viel Traffic auf Deinen Blog bringen, sondern langfristig auch eine starke Community bilden. In anderen Worten eine “Evergreen Audience”. 🙂

Was zeigen Dir Long Tail Keywords? Sie sind toll weil:

  1. Sie decken die Absicht der Suchenden auf. Wenn jemand “Golfzubehör online kaufen” eingibt, weißt Du genau wonach gesucht wird.
  2. Sie zeigen Dir wie Du Deinen Content strukturieren musst, um die Suchintention des Nutzers zu befriedigen und dessen Problem zu lösen. Wenn jemand nichts kaufen will, ist er uninteressant für Dich. Wenn doch, dann kannst Du Dich im Text auf Produkt Features und Vorteile konzentrieren um ihnen das zu geben, was sie wollen.
  3. Sie helfen Dir einen bestimmten Nutzen zu befriedigen.

Hier sind 3 Schritte, um in Googles Top 10 mit Long Tail Keywords zu dominieren:

  • Schritt #1: Google Autosuggest
  • Schritt #2: Google Keyword Planer
  • Schritt #3: Schreiben

Schritt #1: Google Autosuggest

Gehe zu Google und beginne damit ein Keyword einzugeben, mit dem Du ranken willst. Schau Dir die automatischen Vorschläge genau an.
Hier ist ein Beispiel für die hart umkämpfte “fat burning supplements” Nische:

autosuggest google

In diesem Beispiel werden über 2,4 Millionen Webseiten angezeigt, die für dieses Keyword ranken. Wenn ich jedoch dem Vorschlag folge und stattdessen nach “Fat burning supplements for women” suche, reduziert sich diese Anzahl drastisch.

autosuggest longtail

Wenn diese Zahl immer noch zu hoch ist, gehe ich zum nächsten Schritt über.

Hinweis: Für dieses Beispiel ist es absolut unmöglich zu ranken, aber mit meiner Strategie kannst Du Käufer Keywords generieren und schnell für sie ranken.

Schritt #2: Google Keyword Planer

Gehe zum Google Keyword Planer

Kopiere das Long Tail Keyword, für das Du Dich entschieden hast in die Suchbox und klicke auf “get ideas”. Du wirst anschließend eine Liste mit verwandten Long Tail Keywords erhalten, die Du verwenden kannst.

longtail keywords

Suche eine der Phrasen aus, gehe zurück in die Google Ergebnisse und suche nach dieser Phrase. Benutze Anführungszeichen um ein exaktes Suchergebnis zu erhalten. Folgendes habe ich erhalten, als ich nach “weight loss pills for women that work” gesucht habe.

target keyword

Die Top Drei Ergebnisse zielen nicht auf das exakte Keyword ab. Außerdem gibt es weniger als 50.000 konkurrierende Webseiten. Diese beiden Voraussetzungen müssen für mich erfüllt sein, bevor ich mich für ein Thema entscheide.

next keyword

Benutze diese Methode und innerhalb von 20 Minuten wirst Du einige Long Tail Keywords gefunden haben, für die Du ranken kannst – und Du wirst dafür nicht hunderte von Backlinks bauen müssen. Hier sind einige Beispiele:

„weight loss pills for women that work“
„best fat burning supplement for men“
„supplements that help with weight loss“
„best fat burning supplements for men“
„best diet supplements for weight loss“
„best thermogenic fat burners“
„weight loss supplements that actually work“
 

 

Schritt #3: Schreiben

Der nächste Schritt besteht darin zu recherchieren und anschließend einen wertvollen, relevanten, interessanten und daten basierten Artikel über mehr als 1500 Wörter zu schreiben, der genau auf Deine Keyword Phrase optimiert ist. Achte darauf, dass Du viele Daten, Bilder und wertvolle Links auf Deine Nischenseiten integrierst.

Nutze und wiederhole diese drei Schritte um in jeder Nische erfolgreich zu ranken.

Traffic Strategie #5: Wie Du E-Mail Traffic generierst

2013 deckte Redicati auf, dass es über 3.6 Billionen E-Mail Accounts weltweit gibt, und über 247 Millionen E-Mails jeden Tag versendet werden. E-Mail Experten behaupten, dass man für jeden Dollar, den man in E-Mail Marketing investiert, 42 Dollar zurück bekommt.

Wenn Du mir nicht glaubst, schau doch auf Quick Sprout. Eine einzige E-Mail hat ein Einkommen von 43,036 Dollar in den letzten 24 Stunden generiert.

Das hört sich gut an, aber bitte sei nicht zu erwartungsvoll, weil E-Mail Listen tot sind.

Wie erweckst Du also Deine zum Leben?

Es ist eigentlich ganz einfach, baue eine Elite Liste und erziehe Deine Abonnenten, sodass sie Deine Mails immer öffnen und auch darauf reagieren.

Warum willst Du eine Liste aus einer „privilegierten Minderheit“? Weil Du nicht jeden in Deiner Liste brauchst wenn Du erfolgreich sein willst.

Eigentlich solltest Du auch alle aussortieren, die Dein Angebot nicht nutzen – Du brauchst NUR die richtigen Leute.

Lass uns zuerst zu den Vorteilen einer solchen Liste kommen:

  • Du sammelst nur gezielte Leads
  • Höhe Öffnungsraten
  • Explodierende Click Through Raten
  • Du wirst viele Reaktionen erhalten
  • Du kannst ein profitables Unternehmen mit weniger als 1000+ Abonnenten aufbauen
  • Deine Abonnenten werden Deine Nummer Eins Quelle von qualifiziertem Traffic sein, dem Du Deine Angebote schickst

Jetzt da Du die Vorteile kennst kommen die nächsten Schritte, die Du brauchst um eine Elite Liste zu bilden:

  1. Definiere Dein Hauptziel
  2. Baue eine spezielle Landingpage
  3. Guestblogge nur auf gezielten A-Listen Blogs
  4. Nutze das präzise Facebook Targeting

Schritt 1: Definiere Dein Hauptziel

Was möchtest Du mit dieser speziellen Zielgruppe erreichen? Dein Ziel muss realistisch und erreichbar sein. Weil die weiteren Schritte ausschließlich auf dieses eine Vorhaben abzielen.

Hier ist ein Beispiel: Du hast einen Internet Marketing Blog, auf dem Du nützliche Posts teilst, wie man ein erfolgreiches Online Business aufbaut. Das ist zu generisch.

Jeder Unternehmer möchte ein erfolgreiches Business aufbauen, auf das er stolz sein kann, aber wie einfach ist das? Was muss der Unternehmer wirklich wissen und wie kannst Du es ihm liefern?

Um eine solche Elite Liste zu erstellen musst Du zuerst den Bereich herausfiltern, in dem Du Experte bist. Einer meiner Bereiche als Content Marketer ist es multimillionen schwere Unternehmen mit Hilfe von hoch rankenden Webseiten weiterzuentwickeln.

Doch was ist Dein Bereich? Weißt Du wie Du E-Mail Öffungs- und Klickraten steigerst? Wie steht es mit der Steigerung von Landingpage Conversion Raten? Hast Du ein spezielles Wissen in einem Bereich sammeln können und kannst damit einer Gruppe von Leuten in diesem Bereich weiterhelfen?

Schritt 2: Baue eine spezielle Landingpage

Ich weiß dass Du schon eine Landingpage hast, auf der Du E-Mail Leads sammelst. Aber diese hier ist garantiert anders:

fasttrack

Sieh Dir zum Beispiel die Seite des Unternehmens Fasttrack an, das eine extra Landingpage kreiert hat um direkt auf Anfragen von Besuchern zu reagieren, die so schnell wie möglich ein Haus kaufen möchten. Dies ist eine andere Zielgruppe als diejenige, die nur E-Mails mit Updates zu Real Estate News haben möchte. Verstehst Du?

Finde Deine spezielle Zielgruppe, Deinen Bereich mit dem Du sie ansprechen möchstest und baue eine E-Mail Liste, die genau darauf abzielt. Das nenne ich eine Elite Liste.

Schritt 3: Guestblogge nur auf gezielten A-Listen Blogs

Um Deine Elite Liste zu bauen solltest Du Dir nur genau die Blogs für ein Guestblogging raussuchen, die Deine Zielgruppe auch ansprechen.

Wenn Du eine Liste basieren auf Leuten baust, die etwas über penny stock trading lernen möchten, könnten Dir diese Blogs weiterhelfen:

http://www.timothysykes.com/
http://www.investortrip.com/write-for-us/
http://www.moneycrashers.com/write-for-us/
 
http://www.nerdwallet.com/blog/investing/write-paid-contributor-nerdwallet-financial-markets-blog/
 

Um noch weitere Blogs für Deine Nische zu finden, suche einfach in Google nach:

Dein Keyword + guest post einreichen
Dein Keyword + schreib für uns
Deine Keyword phrase + guest post guidelines
 

Damit bekommst Du eine Liste von guten Blogs und den richtigen Plätzen um Deine Landing Page zu bewerben.

Schritt 4: Nutze das präzise Facebook Targeting

Wenn Du Marketing Budget hast kannst Du auch Facebook nutzen um Deine richtige Ziegruppe anzusprechen und eine Elite Liste zu bilden. Anstatt Deine Facebook Ad an alle zu senden, nutze das präzise Targeting, basierend auf Interessen, Seiten, Gruppen, Alter und Herkunft für die besten Ergebnisse.

Um Deine Zielgruppe zu finden, klicke auf “Create Ads” auf Deiner Facebook Seite. Folge den Schritten (sie sind sehr einfach) und innerhalb von einer Minute wird Deine Werbeanzeige fertig zum Ausspielen sein (wenn sie einmal überprüft wurde). Nur die, die auf das Profil passen werden von Deiner Ad bespielt werden.

precise-interests

Wichtig: Es dauert seine Zeit, bis Du Ergebnisse und hohe Traffic Ausschläge verzeichnen kannst. Weil Du Deine Zielgruppe erst daran gewöhnen musst, sie erziehen musst und ihnen zeigen musst wie hilfreich Deine Mails sind.

Bleib dran! Beim Elite E-Mail Marketing ist die Qualität der Leads um 98% besser als die Quantität. In anderen Worten: Du brauchst nur wenige aber dafür wertvolle Leser, die Deinen Newsletter lesen und mit ihm interagieren.

Traffic Strategie #6: Cleveres Guest Blogging

Weiter oben haben wir schon einmal über sinnvolles Guestblogging gesprochen. Hier kommt jedoch noch einmal ein neuer Ansatz (- deshalb “cleveres” Guestblogging).

Ein Blogger verzeichnete 2013 einen Traffic Anstieg von 203%, als sein Guest Post von weiteren stark besuchten Blogs gefeatured wurde.

Hat er dafür im Vorfeld eine Zielgruppe erstellt? Ja hat er!

Hat er dafür Backlinks bauen müssen um seine Rankings zu verbessern? Nein hat er nicht!

Schau Dir die Traffic Daten für Moosa Hemani an, der bei Moz gepostet hat:

Moosa Hemani

Innerhalb von vier Monaten hat er 3,016 Besucher durch einen einzigen Blogpost generiert. Wenn Du Dich fragst, wie Du das auch schaffen kannst dann befolge diese 3 Schritte:

  1. Recherchiere nach Blogs mit hoher sozialer Interaktionsrate
  2. Prüfe die hoch rankenten Seiten
  3. Pitch

Schritt 1: Recherchiere nach Blogs mit hohem Social Einfluss

Google liebt aktive Blogs, besonders solche mit einer hohen Interaktionsrate an sozialen Followern. Um mehr Traffic zu bekommen, solltest Du Dich auf diese Seiten konzentrieren.

Bevor Du einen Beitrag für einen Blog erstellst, prüfe ihn auf die soziale Interaktionsrate und erstelle eine Prognose wie viel Traffic Du Dir von diesem Post erwartest.

Viele von diesen A-Listen Blogs veröffentlichen nicht ihre Social media Zahlen, also musst Du sie manuell auf Twitter und Facebook herausfinden. Je mehr Follower sie haben, desto mehr Traffic kannst Du erwarten. In diesem Beispiel sollte ein Post von Darren Rowse (der über 66.000 Facebook Fans hat) Dir wenigstens 1000 neue Besucher bringen.

social influence

Schritt 2: Prüfe die hoch rankenten Seiten

Eine andere Strategie damit Dein Post in Google rankt, ist es, die Top Ergebnisse bei Google für Dein Thema zu prüfen. Gehe einfach zu Google und gebe Dein Long Teil Keyword ein, als ob Du danach suchen wolltest.

Wenn ich beispielsweise einen Blog zum Thema “9 Simple Ways To Monetize a New Blog” schreiben will, ich aber nicht weiß welchen Blog ich dieses Thema anbieten kann gehe ich folgender maßen vor:

Ich gehe zu Google und gebe meine Headline in das Suchfeld ein.

Google headline zero

Die ersten Ergebnisse ranken gut für ein ähnliches Thema.

Fokussiere Dich auf diese Blogs und Du wirst langfristig viel organischen Traffic darüber gewinnen.

Der Grund ist offensichtlich – Dein Idee hat diesen Blogs bereits Besucher gebracht und vielleicht auch Gewinn. Wenn Du also einen ähnlichen Post anbietest, hast Du eine große Chance angenommen zu werden, wenn Du zeigst welchen Wert Dein Post diesem Blog bringen kann. Jetzt fehlt nur noch der Pitch.

Schritt 3: Pitch

Wenn Du diese Blogs erfolgreich identifiziert hast, schreibe Deinen Artikel. Schau Dir dazu meine letzten Artikel zu dem Thema an: How to Find the Best Places to Guest Blog und Link Builder’s Guide to Email Outreach.

Diese clevere Methode für Guestblogging garantiert Dir viel organischen Traffic und Social Shares und hilft Dir so dabei Deine Elite E-Mail Liste zu bauen.

Traffic Strategie #7: Wie Du Deine Posts umstrukturierst

Um dieses Thema abzurunden möchte ich noch darauf zu sprechen kommen wie Du Deine Posts umstrukturierst um sie auf Deine Ziegruppe anzupassen. Vielleicht hast Du noch nicht gemerkt, dass Dein Content nicht auf Deine Zielgruppe passt.

Dies findest Du heraus indem Du Deine Kommentare checkst. Wenn niemand kommentiert oder alle Kommentare sich auf “Netter Post” belaufen, hast Du nicht die Aufmerksamkeit Deiner Leser.

In beiden Fällen muss Dein Post umstrukturiert werden. Wenn Du die richtige Sprache Deiner Zielgruppe sprichst, werden sie Deinen Post auch bewerben, kritisieren und in den sozialen Netzwerken teilen.

Verstehe Deine Zielgruppe: Der erste Schritt besteht darin, dass Du das Verhalten Deiner Zielgruppe verstehen musst. Alexa ist ein gutes Tool hierfür. Tippe dazu auf der Homepage einfach Deinen Blog ein und klicke auf „GO“.

alexa

Scrolle herunter und finde Dein aktuelles Engagement Level. Drei Metriken solltest Du Dir dabei anschauen.

audience demographics

Bounce rate: Die Bounce Rate zeigt Dir den Prozentsatz der Besucher, die Deine Seite direkt wieder verlassen haben. In diesem Fall bleiben nur 42% der Besucher auf der Seite und klicken sich weiter durch die nächsten Beiträge.

Hier sind einige Tipps, die mir geholfen haben meine Bounce Rate um 29% zu senken:

  • Responsive Layout – indem Du Deine Seite für alle Geräte bedienbar machst, wird Deine Bounce Rate sinken. Robert Greiner hat es geschafft seine Bounce Rate von 86% auf 1,5% in nur zwei Tagen zu senken, indem er seine Webseite mobil optimiert hat.
  • Lesbarer Text – Einer der Hauptgründe warum Deine Leser abspringen ist, weil der Text nicht lesbar ist. Such Dir eine Schriftart aus, der lesbar ist und Deinen Text groß genug macht. Dann bleiben Besucher länger auf Deiner Seite.
  • Erhöhter Page Speed – Indem Du Deine Ladezeit verbesserst, werden Besucher länger auf Deiner Seite bleiben.

Tägliche Seitenaufrufe: Die Anzahl an Seiten, die der Nutzer in einem Zeitraum aufruft. Dies zeigt Dir, wie interessiert die Leute an Deinem Content sind.

Es gibt zwei einfache Wege, mit denen Du Deine Pageviews steigern kannst:

  1. Cross Linking – Wenn Du viele Links innerhalb Deines Content setzt, wirst Du schnell feststellen, dass die Pageviews steigen. Links innerhalb des Textes werden öfter geklickt als die Links in der Navigation beispielsweise.
  2. Verwandte Inhalte – Am Ende jedes Posts solltest Du einen Link zu einem verwandten Artikel platzieren.

Verweildauer: Die Zeit, die ein Besucher auf Deiner Seite verbringt ist ein Indikator für gute und interessante Inhalte. Wenn Deine Inhalte wirklich hilfreich oder vielleicht ein bisschen kontrovers sind, werden sie die Leute lesen und agieren, vielleicht sogar ohne dass sie es realisieren.

Hier sind 5 einfache Taktiken, mit denen ich meine Verweildauer um 62,5% gesteigert habe::

  1. Indem ich mehr Headlines, Bulletpoints, Zitate und Listen verwende habe, habe ich die Verweildauer um 17,8% gesteigert.
  2. Langer Content wird nicht immer gelesen. Versuche Deinen Posts unter 1500 Wörter zu halten.
  3. Nutze Bilder um die Lesbarkeit zu steigern. Wenn Dein Post unter 1500 Wörtern ist, versuche nicht mehr als 3 Bilder einzubauen.
  4. Nutze die Wörter “Du” und “Ich” sodass der Eindruck eines Gesprächs entsteht.
  5. Schreibe ein Fazit, um zu erreichen, dass die Leser bin zum Ende des Textes scrollen. Das steigert die Scrollability um 10%.

Ein anderer Weg ist es, genau zu wissen für wen Du schreibst. Alexa kann dabei mit demografischen Angaben helfen, und identifiziert Alter, Geschlecht und Bildung der Besucher.

Wenn Du runterscrollst findest Du das:

Kissmetrics visitors Alexa

Dies zeigt dass die Zielgruppe von KISSmetrics hauptsächlich aus Frauen besteht, die gebildet sind. Ca. 76% der Zielgruppe liest den Content auf der Arbeit.

Diese Metriken helfen Dir dabei, Artikel zu erstellen, die genau ins Herz Deiner Zielgruppe treffen.

Fazit

In einem finalen Wort ist Konsistenz der Schlüssel. All diese Traffic Strategien sind erwiesen aber versprechen keine Ergebnisse über Nacht. Probiere sie aus und vielleicht bekommst Du ein paar neue Besucher auf Deine Webseite, steigerst Deine E-Mail Abonnenten, steigerst Deine Conversion rate und baust ein erfolgreiches Unternehmen auf.

Habe ich Strategien vergessen, die bei Dir gut geklappt haben?

Share