Wie man 100 hochwertige Links generiert, ohne neuen Content zu schreiben

build links

Links sind für ihre Besitzer nach wie vor sehr wichtig. Kürzlich veröffentlichte Algorithmen-Updates bei Google deuteten einen neuen Zusammenhang zu legitimem Linkaufbau an.

Suchmaschinen benutzen Links als Gradmesser für die Wichtigkeit einer Seite, und Du kannst es Dir nicht leisten, organischen Suchmaschinen-Traffic zu ignorieren. Laut Search Engine Journal beginnen 93% der Internet-Besuche mit einer Suchmaschine. 

Es stimmt, dass Du 33% dieser Suchenden bekommst, wenn Deine Webseite oben in den organischen Suchergebnissen auftaucht. Mehr eingehende Links zu generieren, hilft Dir, schneller nach oben zu kommen.

Aber manche Blogger und Content-Vermarkter meinen, dass man keine qualitativ hochwertigen Links bekommt, wenn man nicht viele Stunden damit verbringt, um nützliche Inhalte zu erstellen.

Das mag auch so sein, wenn man keine anderen Verfahren kennt, aber ich kann Euch versichern, dass die meisten Links, die auf meine Seite verweisen, nicht von meinen Inhalten stammen.

Egal, was manche Leute über Linkaufbau denken, Google macht sich noch immer etwas aus natürlichen, hochwertigen Links.

image55Millionen von Leuten suchen jeden Tag nach Informationen zu Themen, die mit den Inhalten zusammenhängen, die Du auf Deiner Seite anbietest. Wie bekommst Du diese Nutzer, wenn Deine Webseite nicht genügend hat?

Du hast vielleicht nicht die Zeit, Inhalte ohne Ende zu erstellen, aber das sollte dich nicht davon abhalten Links zu „verdienen“.

Hier ist eine Aufschlüsselung bewährter Taktiken, die Dir helfen werden, Links zu bekommen, ohne neuen Content zu erstellen. 

Lade diese Schritt-für-Schritt Anleitung herunter, um zu lernen, wie man hochwertige Links erstellt, ohne neuen Content zu schreiben.

Taktik Nr. 1: Sammle qualitativ hochwertige Infografiken

Wenn Anbieter neue Infografiken erstellen, ist es ihr Ziel, dass andere Nutzer diese für sie bewerben, und ihnen zusätzliche Links, Traffic und Autorität zukommen lassen.

Wenn Du eine meiner aktuellen Infografiken einbauen möchtest, brauchst Du dafür meine Zustimmung nicht. Alles, was Du tun musst, ist die Webseite zu besuchen, auf der sich die Infografik befindet, runter zu scrollen und den eingebetteten Code zu kopieren:

image21

Wenn Du diesen HTML-Code auf Deiner Webseite einbaust, wird die Infografik aussehen, hättest Du sie selbst erstellt. Dann kannst Du deine Zielgruppe mit visuellen Informationen überzeugen, die Du nicht selbst erstellt hast.

Infografiken sind wirksame Link-Motoren.

Ich weiß, ich habe schon sehr viel über Infografiken gesprochen. OK. Aber ich werde damit nicht aufhören. Ich bekomme jeden zweiten Tag Anfragen von Lesern, die mich fragen, wie man die Wirksamkeit von Infografiken nutzt, um eingehende Links zur eigenen Webseite zu generieren.

Tatsächlich hat mich gerade eben jemand auf Quara gefragt, wie man Infografiken für SEO optimiert.

image41

Ich habe Infografiken benutzt, um meinen Traffic und meine Markenbekanntheit zu steigern. Als wir 2010 anfingen, hochwertige Infografiken auf KISSmetrics zu verwenden, haben wir 2.512.596 Besucher und 41.142 Backlinks generiert – und es kommen noch immer Links von Infografiken, die wir vor Monaten erstellt haben.

Wenn Du Infografiken erstellen möchtest, wie die auf meiner Webseite, mussst Du locker $1.000 oder mehr zahlen. Ich benutze Visual.ly, um Infografiken, die Aufsehen erregen, zu erstellen. Wenn Du keine komplett neuen Infografiken erstellen kannst, kannst Du die von anderen Leuten als Teil Deines gesamten Content-Mixes nutzen.

image46

Deine Zielgruppe erwartet eine abwechslungsreiche Mischung aus verschiedenen Inhalten, denen sie einfach folgen können.

Sie nehmen Dich als Experten auf Deinem Feld wahr und vertrauen Deiner Strategie.

Content-Mix bezieht sich auf das Format oder die Modi, mit denen Du deine Leser fütterst und diese ansprichst. Laut Curate sollte 25% Deines Inhalts von anderen Seiten zusammengetragen sein, 10% aus einer Pressezentrale stammen und 65% komplett neu verfasst worden sein.

image00

Die meisten Vermarkter nutzen jetzt schon die Vorteile, Inhalte zu akquirieren. 76% aller Vermarkter benutzen gesammelte Inhalte in ihren sozialen Medien.

Zeig aber nicht nur gesammelte Blog-Posts und Artikel. Mach das Gleiche mit Infografiken. Es ist die beliebteste Art und Weise, diese Inhalte zu nutzen.

Finde 3-5 hochwertige Infografiken und benutze Skitch, oder eine andere Screen-Capture-Software, und mach einen Screenshot vom Abschnitt, der für Deine Idee relevant ist.

image36

Da wir die Wichtigkeit von Content-Akquise, und besonders von Infografiken, kennen; wo können wir nun Infografiken finden, die wir präsentieren können?

i). Geh auf die Google Bildersuche: Gib Dein Hauptkeyword + Infografik ein, z.B. „wie macht man einen Blog zu Geld + Infografik“.

image09

ii). Analysiere Deine Ergebnisse: Wähle aus diesen Ergebnissen eine Infografik aus, die Du präsentieren möchtest.

image10

Wenn Du dich durch die Seite klickst, auf der die Infografik steht, kannst Du deine Screenshot-Software verwenden, um die gewünschte Abbildung zu speichern.

Es ist wichtig, dass Du zur ursprünglichen Infografik verlinkst und, falls möglich, den Autor darüber informierst. Die Infografik unten stammt von Blogging.org:

image01

Wenn Du dir die Zeit nimmst und etwas durch Google stöberst, findest Du tausende qualitativ hochwertige Infografiken, die Du präsentieren kannst. Such immer nach dem Embedding-Code! 94% aller Infografiken haben einen.

Du kannst neu erstellte und professionell aussehende Infografiken auf submitinfographics.com finden:

image56

Viele Vermarkter, die eine Menge Geld für die Erstellung von Infografiken ausgeben, wissen nicht, wie man die entstandenen Grafiken an die richtige Zielgruppe bringt.

Hier kommst Du ins Spiel. Hilf ihnen, sie zu bewerben und erhalte Traffic, Links und Autorität für Deine eigene Seite. Zig Ziglar fasst es so zusammen:

image07

Weitere Infografiken, die Du nutzen kannst, bekommst Du auf:

Genau, wie du es auch mit Artikeln und Blogs machst, kannst Du mit Infografiken viel mehr machen, als diese nur zu teilen. Du kannst eine SlideShare Präsentation mit Ideen und Daten aus der Infografik erstellen.

Oder, Du kannst ein kurzes Video oder einen Podcast aufnehmen, um zu erklären, wie die Infografik funktioniert (natürlich nimmst Du dir die einzelnen Aspekte vor und erklärst sie Schritt für Schritt).

Wenn Du dann noch einzigartige, textbasierte Inhalte beim Einbetten der Infografik auf Deiner Webseite hinzufügst, kannst Du die Seite bei Blog Networking Communities wie Blokube einstellen. 

image26

Hilft Dir die Nutzung von Infografiken dabei, Autoritäts-Links für Deine Seite zu bekommen? Absolut!

Right Casino, eine Webseite zum Casinovergleich, hat £250 ausgegeben, um eine wertvolle Infografik zu erstellen. Sie haben einen eleganten Einbettungscode hinzugefügt und ihren Markennamen als Verweistext im Copyright genutzt. Dann kontaktierten sie einige Unternehmen aus der Branche und generierten zehn Links.

image12

WordStream hat es geschafft, ihre Infografik auf CNN zu zeigen. Als TechCrunch mitbekam, dass die Inforgrafik von einer Medienseite beworben wurde, sind sie dem Beispiel gefolgt. Schließlich bekam WordStream mehr als 20 Links auf ihre Seite. 

Ann Smarty konnte zehn Links in nur zehn Tagen generieren.

Wenn Du Infografiken richtig bewirbst, wirst Du:

  • Eine Führungsrolle einnehmen
  • Deine Markenbekanntheit erhöhen
  • Deine SEO deutlich verbessern

Hier das Chart:

image34

Infografiken zu akquirieren, ist ein sicherer Weg, um sich von der Masse abzuheben. Während andere Anbieter Blog-Posts und Videos bewerben, kannst Du deine Autorität aufbauen, in dem Du eine Infografik nimmst und das Beste daraus herausholst.

Wenn Du eine Infografik genauso verwenden möchtest, wie sie ist, stelle sicher, dass Du die Erlaubnis vom Eigentümer hast und vergiss niemals die Quelle zu nennen.

Siehe auch: 

Taktik Nr. 2: Verdien Dir weitere Links mit umfunktioniertem Inhalt

Die Geschäftsausgaben für Content Marketing wurden in 2013 auf mehr als $118.4 Billionen geschätzt, obwohl 64% aller B2B-Vermarkter sich weiterhin schwer damit tun, ansprechenden Content zu erstellen.

image08

Wenn Du nicht genügend Zeit oder Geld hast, um die Erstellung von Inhalten den Profis zu überlassen, ist die beste Möglichkeit, bereits vorhandenen Content umzufunktionieren.

Wenn Du ein großer Fan von Marvel bist, wirst Du mir zustimmen, dass diese zu Disney gehörende Marke schon seit längerer Zeit alte Inhalte umfunktioniert. Ursprünglich war Marvel auf Comics ausgerichtet, jedoch hat sich ihre Strategie vor einigen Jahren zu Serien von Filmen über Superhelden wie Iron ManCaptain AmericaThor und The Avengers, verlagert.

image03

Die Filme selbst waren Kassenschlager. Aber Marvel ging noch einen Schritt weiter, indem sie die Filme auf verschiedene Weise umgewandelten:

  1. Blogbeiträge: Diese Beiträge, die auf Marvel.com veröffentlicht wurden, geb den Fans zusätzliche Einblicke und Informationen zu den Charakteren und deren Besetzung.
  2. Podcasts: Marvel besitzt einen eigenen Postcast „The Week in Marvel.“ Die Marvel Filme werden verkürzt und als Podcasts veröffentlicht, so dass Fans ihre Lieblingsfilme auch unterwegs hören können.
  3. Spiele: Die meisten Charaktere und Superhelden sind mittlerweile auch zu Spielhelden geworden.
  4. Videos: Marvel hat einen aktiven YouTube Kanal und ihre Playlists beinhalten Interviews mit Schauspielern, Trailer und Werbespots.
  5. Bilder: Wenn Du Marvels Instagram und Pinterest Profil besuchst, findest Du viele Bilder aus den Filmen. 

Content ist noch immer König, wenn es darum geht, eine Webseite aufzubauen, und diese der Zielgruppe näher zu bringen. Du erreichst das, indem Du mehr zuhörst, redest, teilst und Dich um deine idealen Kunden kümmerst. Das folgende Diagramm über das selbstständige Publikum von National Capital Chapter of the Public Relations, erklärt es besser:

image20

Merk Dir, dass Du jedes bisschen Inhalt veröffentlichst, damit es von tausenden Nutzern gelesen wird. Die Frage ist, erreichst Du dieses Ziel?

Wenn es beim Linkaufbau darum gehen würde, neuen Content zu erstellen, dann würden nur sehr wenige Blogger und Vermarkter die besten Links bekommen: Die, die liebend gerne schreiben oder sich leisten können, kontinuierlich neue Inhalte zu erstellen. Aber das ist nicht der Fall. Du hast bereits alles, was Du für den richtigen Linkaufbau brauchst, wenn Du deine vorhandenen Inhalte nutzt.

Als Content-Vermarkter musst Du verstehen, dass Deine Marke Deine Identität ist. Sie ist Dein Vorteil in einer Branche mit steigendem Wettbewerb. Deine Kunden möchten Content, der sie anspricht.

Laut Social Times, klicken 44% aller Nutzer bei den Marken, die zu häufig Werbung auf Facebook schalten, auf „Gefällt mir nicht mehr“. 19% von ihnen verlassen die Marke sogar, wenn der Inhalt nicht relevant und nützlich ist.

image44

Long Range Systems hatte Schwierigkeiten, ihre Zielgruppe mit dem richtigen Content zu erreichen. Die Firma war im Content Marketing aktiv, bei der Umgestaltung Ihrer Inhalte geschah jedoch etwas Sagenhaftes.

image45

Durch das Umfunktionieren von Content, erhöhte die Firma ihre Marken-Bekanntheit und erreichte den Status als Meinungsbildner.

Egal, in welcher Branche Du tätig bist, Du kannst die Gelegenheit nutzen, die viele Marken verpassen, und Deine Inhalte so umfunktionieren, dass sie auf Deinen idealen Kunden zugeschnitten sind.

In dem Moment, in dem Dich dein Kunde als Autorität wahrnimmt, wird er Dich unterstützen, auch wenn Du nicht da bist. Das ist der eigentliche Zweck von Marketing.

image51

Convince and Convert hat herausgefunden, dass man ein Stück Inhalt in acht einzelne Teile aufteilen kann. Die meisten Leute gehen an das Umfunktionieren von Inhalten heran, als ob man diese einfach wiederveröffentlichen müsste. Aber genau das ist es nicht.

Ganz im Gegenteil. Das Umfunktionieren von Content macht den Inhalt einzigartig und ansprechender für die Zielgruppe.

Wenn ich meinen Blogbeitrag mit 1.000 Wörtern in eine Videopräsentation verwandle und es auf YouTube hochlade, wird Text plötzlich sichtbar und Google betrachtet es nicht als kopierten Inhalt. Ich würde den Titel verändern, um es wirklich einzigartig zu machen und fliege damit unterhalb von Googles Radar für Inhaltsduplikate.

Jay Baer macht das genauso. Der Videokanal von Kay ist mein Lieblingskanal, um über die neusten Trends im Bereich Social Media Marketing zu erfahren. Jede „Jay Today“ Episode wird mit SpeechPad, einem Diktierservice, umgewandelt.

image47

Dann arbeitet das Team von Jay an den Überschriften und erstellt drei ansprechende, 100%ig neue Schlagzeilen.

Danach postet Jay das Video und den erstellten Inhalt auf Medium, LinkedIn und seinem Blog. Tatsächlich wird der Inhalt aus einem 5-Minuten-Video auf zehn verschiedene Arten umgewandelt, und mit den richtigen Nutzern geteilt.

Content-Marketing heißt nicht „one size fits all“. Du musst Möglichkeiten finden, um Leads zu generieren, Zugkraft zu gewinnen und hochwertige Links zu verdienen, ohne jeden Tag neuen Content zu erstellen.

Bloggen ist ein sicherer Weg, um zahlende Kunden anzuziehen und sie bei der Stange zu halten. Deswegen bloggen 76% aller B2B-Vermarkter regelmäßig. Regelmäßig zu bloggen heißt nicht, täglich oder wöchentlich neue Inhalte zu erstellen. Es kann bedeuten, vorhandene Inhalte zu nehmen und ihnen ein neues Aussehen zu verpassen.

image43

Einen Inhalt (z.B. einen Blogbeitrag) nur ein einziges Mal zu verwenden, ist nicht der richtige Weg. Es kann Dein Marketingbudget aufbrauchen, ohne Ergebnisse zu liefern. Es ist fast unmöglich, ein florierendes Geschäft aufzubauen, wenn Du deine Zielgruppe nicht fesseln kannst. 

Einige neue Statistiken von Kapost, die von Heide Cohen zusammengestellt wurden, zeigen, dass durchschnittlich 75% aller Ideen, die zu Inhalten werden, nur einmal veröffentlicht und nie wieder benutzt werden. Das ist die Verschwendung von gutem Inhalt.

Es gibt viele Plattformen, die Du für die Verbreitung Deiner Inhalte nutzen kannst. Die meisten effektiven und effizienten Vermarkter nutzen durchschnittlich sieben soziale Plattformen, um ihre Zielgruppe zu erreichen. Tweete oder teile Deinen Link nicht nur einmal und meine dann, das wär’s gewesen.

Red Bull ist eine Marke, die die Macht von effektivem Content-Marketing versteht. Im Laufe der Jahre haben sie enorme Resultate erzielen können, in dem sie die sozialen Netzwerke nutzten, um ihre Kunden zu erreichen. Es ist also nicht verwunderlich, dass Red Bull seinen Content wiederverwendet.

image31

Red Bull setzt auf 30 verschiedene Multimediakanäle, um seine unterschiedlichen Arten von Content zu verbreiten. Aus einem Blog-Post werden Artikel, Podcasts, Videoclips, Bilder, interaktive Infografiken, eBooks und weitere Inhalte erstellt.

Merk Dir, dass die Umwandlung von Content mit der Art zu tun hat, wie die Leute lesen. Wenn Du weißt, wie Leute lernen, kannst Du sie auch mit dem richtigen Inhalt einfangen.

Gemäß einer Studie der Columbia University, führt aktives Lernen zu verbessertem Verständnis und dem Behalten von neuen Themen. Aktives Lernen bedeutet, persönlich in die Lektion oder den Content involviert zu sein, der geteilt wird.

image30

Das Gleiche gilt, wenn Du merkst, dass es Leute in Deiner Zielgruppe gibt, die besser visuell lernen. In diesem Fall erstelle mehr Videoinhalte. Wenn sie lieber zuhören, arbeite mit Podcasts.

Wenn Deine Zielgruppe lieber liest, dann konzentriere Dich auf Blogbeiträge, eBooks, Artikel, Whitepaper, Swipe Files usw.

Nützliche Inhalte – ob eigene oder umgewandelte – zu veröffentlichen, ist es, was dir beim Linkaufbau hilft und Deine Platzierung in den Suchmaschinen, wie auch deine User-Experience, verbessert.

image25

Siehe auch: 

Taktik Nr. 3: Beginne ein Gespräch über Deine bekanntesten Beiträge

Hattest Du beliebte Beiträge in den letzten 3 bis 6 Monaten? Ich bin sicher, das hattest Du.

Trotzdem misslingt es den meisten Bloggern und Content-Vermarktern, ihre beliebtesten Beiträge zu nutzen.

Bindungsmessung hilft Dir dabei, die Bekanntheit eines Inhaltes, inklusive Kommentare, Verweildauer, sozialer Interaktionen und Erwähnungen, zu prüfen.

image53

Die nackte Tatsache, dass Dein Beitrag über 100 Kommentare erhalten, oder einen Meilenstein erreicht hat, den Du dir als Ziel gesetzt hast, bedeutet, dass Du den Beitrag nutzen musst, um eine Diskussion zu starten.

Wenn Du im Beitrag noch kein Video oder Bild veröffentlicht hast, füge es hinzu, bevor Du mit der Diskussion beginnst. Mit Visualisierungen erreichst Du mehr Aufmerksamkeit.

image33

Myspace war einmal eines der beliebtesten sozialen Netzwerke. Es war flexibel, einfach zu benutzen und Nutzer konnten einen Beitrag posten, den tausende Leute lesen, teilen und von ihrer Seite aus verlinken konnten.

image17

Um heutzutage in sozialen Medien eingebunden zu werden, musst Du Ideen inspirieren. Lifehack meint, dass „Ideen zu inspirieren der richtige Weg ist, um neue Ideen zu entwickeln und zu erstellen.“ 

How To Build 100 Quality Links Without Writing Fresh Content

Kundenbindung heißt, die Bedürfnisse und Wünsche Deiner Kunden herauszufinden und ihnen eine Lösung anzubieten, auf die sie so sehnlich gewartet haben.

Das kommt daher, dass 61% aller Kaufentscheidungen auf individualisiertem Inhalt beruhen. Es könnte sein, dass Du deine Kundenbindungsstrategie wiederbeleben musst.

image19

Top Marketing Blogs wissen, wie sie ihre beliebten Beiträge revitalisieren. Moz durchkämmt alle zweite Wochen sein Archiv nach Beiträgen, die nach der Veröffentlichung innerhalb einer bestimmten Zeit (z.B. 3 Monate, 6 Monate, bis zu einem Jahr) Aufmerksamkeit auf sich gezogen haben. 

Dann veröffentlichen sie den Inhalt erneut, fügen eine neue Überschrift hinzu oder personalisieren den Beitrag, auch wenn es sich ursprünglich um einen Gastbeitrag handelte. Im unteren Screenshot siehst Du, dass der Beitrag von YouMoz beworben wurde, einem anderen beliebten Blog von Moz.

image42

Du könntest auch das Datum Deines Beitrags ändern, um zu zeigen, dass er aktualisiert wurde – solange Du den Inhalt entsprechend des Datums und der aktuellen Sachlage aktualisierst.

Ein anderer Blogger, der weiß, wie er alten, aber beliebten Beiträgen neues Leben einhaucht, ist Brian Dean. Vor einiger Zeit veröffentlichte er einen der bekanntesten Beiträge in der Geschichte von SEO -„Google Ranking Factors: The Complete List.“ Er hat ihn kürzlich aktualisiert.

image22

Merke dir, dass dieser ausführliche und wertvolle Beitrag schon über 6.000 Tweets und 3.300 Facebook Likes bekommen hat.

Vergiss nicht, dass er diesen Beitrag genau vor einem Jahr schon einmal veröffentlicht hat. Er aktualisiert ihn trotzdem immer wieder. Jedes Mal, wenn Google einen Ranking Faktor hinzufügt oder ändert, passt Brian schnell seinen Beitrag an, um ihn aktuell zu halten.

Dieser Beitrag generiert weiterhin natürliche und wertvolle Links. Viele Leute zitieren ihn und empfehlen ihn ihren Fans, Lesern, zukünftigen und aktuellen Kunden.

Es gibt tatsächlich so viel Diskussion um dem Beitrag, dass er viral geworden ist. Er hat in den letzten 60 Tagen über 118 eingehende Links generiert:

image38

Hier sind einige der einfachsten und effektivsten Methoden, um neue Gespräche über beliebte Inhalte zu entfachen:

i). Schließ Dich Netzwerken an: Veröffentliche Deine bekannten Beiträge auf digitalen Marketing Netzwerken und Blogs. Diese Netzwerke haben tausende von Mitgliedern, die Deinen Inhalt bewerben können. Ein Beispiel hierfür ist inbound.org:

image52

Der rot markierte Bereich oben, bezieht sich auf einen neuen Beitrag von Moz. Mob hat den Beitrag auf Inbound.org veröffentlicht und schon sind 134 Leute darauf angesprungen. Das ist ein tolles Ergebnis und der Beitrag erhält weiterhin Verweise und Links von anderen Branchenblogs.

ii). Schieb ihn ganz nach oben: Das ist ganz einfach umzusetzen. Nimm den Beitrag und setze ihn auf Deinem Blog nach ganz oben. Ermutige Deine Leser, Kommentare zu schreiben, Fragen zu stellen und ihre Meinung zu teilen.

image06

iii). Verbessere Deinen Beitrag: In diesem Fall, nimmst Du deinen Beitrag, der ja bereits bekannt ist, erstellst eine SlideShare Präsentation oder ein Video und lädst es bei SlideShare oder YouTube hoch. Dann kopierst Du den Code und bettest ihn auf der gleichen Seite ein, auf der Dein Inhalt steht.

Auf diese Weise kannst Du beide Inhalte bewerben, Deine Chancen erhöhen, natürliche Links als Ergebnis des neuen Formats zu generieren, und Dich gleichzeitig als talentierter, digitaler Experte etablieren.

Du könntest auch ein relevantes und eindrucksvolles TED Video finden, um es neben Deinem Beitrag zu platzieren.

image16

TED Videos können für Deinen Beitrag besser sein, da sie von weltweit anerkannten Experten stammen, anders als YouTube, wo sich jeder als Experte ausgibt und die Qualität oft durchwachsen ist.

Taktik Nr. 4: Verbessere Deine E-Mail PR, um Verbindungen zu knüpfen

Du weißt, dass E-Mail-Marketing wirkungsvoll ist, oder? Es ist die einzige Marketingmethode, die bei Weitem erfolgreicher ist als Social Media- und Suchmarketing.

Wenn Du E-Mail-Marketing richtig in Angriff nimmst, kann es nicht nur Deinen Umsatz steigern, sondern auch als Türöffner für die Generierung von Backlinks durch Meinungsbildner dienen.

image23

Deine Zielgruppe möchte individuelle Inhalte. Es ist an der Zeit, dynamischen Content zu nutzen, um hochgradig personalisierte E-Mail PR zu betreiben.

image11

E-Mail PR ist weder komplexe noch überheblich. Es gibt sie bereits seit den Anfängen des Internets. Jobsuchende tun es seit einer gefühlten Ewigkeit. Wenn man einer Firma seinen Lebenslauf schickt, erwartet man eine Antwort – so ist das auch bei E-Mail PR. 

Gleam, ein kleines Startup in Melbourne, Australien, ist Meister der E-Mail PR. Wie jedes andere Startup-Unternehmen mit großen Plänen und einem beschränkten Marketingbudget, hatte Gleam Schwierigkeiten, einflussreiche Leute, Gründer und Marketingprofis zu erreichen.

image14

Sobald Gleam jedoch anfing E-Mail PR, mit dem Fokus „Beziehungen zu knüpfen“, zu nutzen, erhielt es eine Antwortquoten mit 90% von Gründern, 50% von Marketing Teams und 10% mittels ihrer Feedback- und Kontaktformulare. 

Zugegeben, der Linkaufbau mittelsE-Mail PR ist lästig. Es ist sehr zeitaufwändig, aber einfach zu messen.

Du könntest heute 20 E-Mails mit einer Bitte um Linkaufbau an Blogger versenden. Wenn einer der Empfänger antwortet und Deinen Link in seinen Beitrag einbaut, erfährst Du es durch die Rückmeldung oder Benachrichtigung der Person.

Bevor Du jedoch anfängst Blogger, Content-Vermarkter und Seitenbesitzer zu kontaktieren, solltest Du einige grundlegende Dinge beachten:

i). Benutz Yesware: Das funktioniert am besten mit Gmail. Bevor Deine E-Mail versendet wird, musst Du eine Nachverfolgung für Deine E-Mail einrichten. Yesware ist perfekt dafür. Ich benutze es seit längerer Zeit. Du kannst eine Excel-Tabelle erstellen, um jede E-Mail Adresse nachzuverfolgen.

image15

Das Gute an Yesware ist, dass es Dir zeigt, welche Betreffzeilen am meisten angeklickt wurden.

ii). Versende Deine E-Mails zu richtigen Zeit: Wann Du deine E-Mail PR sendest, ist entscheidend. Die Fähigkeit, den richtigen Tag und die richtige Uhrzeit zu erkennen, um auf Senden zu klicken, hilft Dir, Deine Öffnungsrate zu bestimmen.

Je nach Branche, kann die optimale Zeit unterschiedlich ausfallen, wir haben jedoch Daten von zuverlässigen Marken und E-Mail Marketing Firmen, mit denen wir arbeiten können.

Experian sagt, dass „Dienstag der beste Tag ist, um E-Mails zu versenden, weil E-Mails, die an einem Dienstag versendet werden, im Vergleich zu anderen Wochentagen, die höchste Öffnungsrate haben. Nach 12 Uhr steigt diese Rate zusätzlich an, mit einer Spitzenöffnungszeit zwischen 14 Uhr und 17 Uhr“.

Wenn Du E-Mails versendest, versetze dich in den Inbound-Vermarkter, nicht in den Outbound-Vermarkter. Das untenstehende Diagram verdeutlicht den Unterschied:

image13

Wenn Du das Grundlegende erledigt hast, such nach Bloggern, die Dir beim Linkaufbau helfen können.

Wenn Du einen Expertenbeitrag verfasst, der die Gedanken von verschiedenen Branchenexperten hervorhebt, wirst Du wahrscheinlich Deine Chancen erhöhen, Links von genau diesen Experten zu bekommen. Das kommt daher, weil wir Menschen einen Gefallen gerne erwidern.

image28

Wir sprechen ein anderes Mal darüber, wie man einen Expertenbeitrag schreibt, da dieser Beitrag davon handelt, wie man Ressourcen mobilisiert, um 100 hochwertige Links zu bekommen.

Du kannst Dir aber sicher sein, dass, wenn Du auch nur zehn hochwertige Links durch E-Mail Marketing erhältst, sich Dein Google Ranking verbessert und Google Deinen Webseiten mehr Vertrauen schenkt. Folglich schickt Google Dir mehr organische Nutzer. Wenn Du es auf Long-Tail-Keywords abgezielt hast, wirst Du auch bald in den Ergebnissen aufzutauchen.

image50

Folge diesen einfachen Schritten, um herauszufinden, welches die richtigen Blogs in Deinem Feld sind:

Schritt Nr. 1: Geh auf SEMrush.com und geb Dein Hauptschlüsselwort ein (z.B. Blog Strategie). Klick dann auf „Suchen“:

image48

Schritt 2: Analysiere die besten organischen Ergebnisse – die oberen Seiten sind Deine Mitbewerber – und das sind genau die, von denen Du Links bekommen solltest, weil sie sich ebenfalls mit Deinem Thema beschäftigen.

image18

Wie Du sehen kannst, sind die Seiten, die die organischen Ergebnisse von Google dominieren, passend, und daher für Deine E-Mail PR geeignet.

Man sollte aber nicht einfach den Blogger kontaktieren und danach fragen, ob er einen Link setzt. Das würde nicht zum gewünschten Ergebnis führen. Stattdessen solltest Du nach nicht funktionierenden Links auf den Seiten Deiner Wettbewerber suchen.

Geh zunächst auf Google und suche danach:

intitle:”blogging business” inurl:”links”intitle:”blogging business” inurl:”links”

Du findest:

image39

Mich interessiert das markierte Ergebnis, weil es Links zu mehreren anderen Blogs und Webseiten beinhaltet. Wenn Du auf die Webseite gehst, sieht das folgendermaßen aus:

image37

Aus diesen Links musst Du dann diejenigen finden, die nicht funktionieren. Wie stellt man das an?

Schritt Nr. 3: Geh auf brokenlinkcheck.com, gib die URL der Ressourcen-Seite in das Suchfeld ein und klick auf „Defekte Links finden“:

image32

Schritt Nr. 4: Analysiere die defekten Links. Wenn Du auf der Ergebnisseite runterscrollst, findest Du die defekten Links und ihre Quelle.

image05

Jetzt ist es an der Zeit, eine E-Mail an die Blogger zu verschicken, und sie zu bitten, den defekten Link mit Deinem, der aktiv, nützlich und relevant ist, zu ersetzen.

Es gibt noch einen weiteren, wichtigen Aspekt, den Du beachten solltest: Bevor Du die E-Mails versenden kannst, brauchst Du den Vornamen oder kompletten Namen des/der Empfänger/s.

So kannst Du sie auch richtig ansprechen. Sprich sie nicht als Freunde an, da es beim Erstkontakt mit einem Fremden nicht üblich ist.

Lass uns annehmen, dass Du einen defekten Link auf einem bekannten Blog wie Problogger.net oder Marieforleo.com gefunden hast, und, dass Du den Autor kontaktieren möchtest. Die Frage ist, wo findest Du die E-Mailadresse von Darren oder Marie?

Lass mich Dir zeigen, wie ich es mache:

Geh auf VoilaNorbert: Dies ist ein einfaches Tool, das Dir dabei helfen kann, die gewünschte E-Mail Adresse einer Seite herauszufinden. Gib den Vor- und Nachnamen der Person, sowie die Blog-URL, in die vorgegebenen Felder ein und klick auf den grünen Button:

image54

Schritt Nr. 2: Kopier die E-Mail Adresse. “Norbert” hat herumgesucht und die richtige E-Mail Adresse gefunden. Sieh mal hier:

image40

Die Anrede, die Du in Deiner E-Mail benutzt, ist sehr wichtig. By Reputation hat eine Studie durchgeführt und herausgefunden, dass eine persönliche Anrede (z.B. „Hi Jane“ oder „Hallo Neil“) die Close-Rate um 6,52% steigert und zu einem Anstieg der Antwortquote von über 20% führt.

image04

Der nächste Schritt ist nun, die E-Mail zu verfassen.

Viele Leute sind gut darin, Blogbeiträge zu schreiben, wissen aber nicht, wie sie einen überzeugenden E-Mail Text schreiben können. Die benötigten Fähigkeiten hierfür sind recht vielfältig.

Wenn Du dir deiner Fähigkeiten, einen E-Mail Text zu schreiben, nicht sicher bist, kannst Du diese Vorlage benutzen:

image24

Hier ist eine E-Mail-Vorlage, die auf defekte Links abzielt: 

image27

Merk Dir: Du muss nicht einzig und allein E-Mails verschicken, in denen Du anbietest, defekte Links zu ersetzen. Manchmal braucht es eine E-Mail mit einer einfachen Linkanfrage und Du bekommst den Link, den Du brauchst. Hier ist ein Beispiel:

image49

Ich benutze diese beiden E-Mail Vorlagen nun schon seit Jahren, obwohl ich sie immer ein bisschen abwandle. Viele andere Leute haben mittlerweile Zugang zu den oberen Vorlagen, ich bevorzuge es jedoch das Original. Man kann es natürlich anpassen. Ich erreiche mit diesen E-Mails normalerweise eine Antwortquote von 6-7 %.

Viele Marken, Online-Händler und Content-Vermarkter haben bereits von E-Mail PR profitiert.

Leaflet Missal, ein katholisches Geschenkeunternehmen, hat seine Verkäufe um 8% in der Haupt-Shopping-Saison, in den Ferien, gesteigert und konnte seine jährlichen Transaktionen um 2,3% und die Besucherzahl seiner Webseite um 45% steigern.

image02

Stell sicher, dass Du echt wirkst, bevor Du eine E-Mail an einen Blogger, Content-Vermarkter oder Meinungsbilder verschickst.

Das bedeutet, dass Du deinen richtigen Namen, Deine eigenen Fotos und Deine Telefonnummer benutzen solltest. Studien haben herausgefunden, dass es Deine Antwortquote erhöht, wenn Du Deine Telefonnummer, sowohl im Blog als auch in der E-Mail, angibst.

image29

Siehe auch:

Fazit

Du solltest ernsthaft in Betracht ziehen, hochwertige Links ohne neuen Content zu verdienen. Du hast vielleicht nicht unendlich viel Zeit, um überzeugende Inhalte zu schreiben oder das Budget, einen professionellen Autor zu bezahlen – das haben die meisten Blogger nicht. 

Ja, ich schreibe seit über 10 Jahren einzigartigen Content und denke auch nicht, dass sich das sobald ändern wird. Dennoch gibt es Zeiten, in denen ich nicht gut schreiben kann oder einfach keine Zeit habe, einen Artikel mit 2000 Wörtern zu verfassen, auch nicht in 2 Stunden oder weniger.

Content bleibt immer König, aber den veröffentlichten Inhalt zu bewerben, ist die Königin. Die Fähigkeit Content-Promotion zu betreiben, ist genauso wertvoll, wie das Schreiben selbst. Es ist das Vermarkten der Inhalte, das mehr Leads, mehr indexierte Links und mehr Umsatz generiert. Dafür ist längst nicht nur das Schreiben neuer Inhalte verantwortlich.

Deswegen haben wir mehr New York Times Bestseller als Bestsellerautoren der New York Times.

Hast Du schon einmal einen wertvollen Link Für Deine Webseite generiert ohne neuen Content verfassen zu müssen? Wie hast Du das gemacht?

Share