Gibt es den besten Zeitpunkt, um Beiträge auf Social-Media-Plattformen zu veröffentlichen?

social media

Theoretisch gibt es 2,3 Milliarden Social-Media-Nutzer. Angesichts dieser tollen Möglichkeit, mit den Konsumenten zu interagieren, nutzen 91% der Einzelhandels-Marken zwei oder drei verschiedene Social-Media-Kanäle.

Aber diese Nutzer sind geographisch verteilt und loggen sich zu verschiedenen Zeiten in ihr Konto ein. Aufgrund des Echtzeit-Charakters von Social Media und der Tatsache, dass die Hälfte der Nutzer Angst hat etwas zu verpassen, müssen Deine Unternehmens-Updates regelmäßig in ihren News-Feeds erscheinen.

Der Schlüssel zu mehr Engagement in den sozialen Medien ist, Dein Publikum zu einem geeigneten Zeitpunkt zu erreichen. Tatsächlich empfehlen 71% der Konsumenten, die eine schnelle Antwort von einer Marke erhalten, diese Marke mit hoher Wahrscheinlichkeit weiter. Ich habe festgestellt, dass mein Social-Media-Traffic um bis zu 39% steigt, wenn ich zur idealen Zeit poste.

Da der Posting-Zeitpunkt ein wichtiger Bestandteil des Social-Media-Marketings ist, sind bereits viele Untersuchungen zu diesem Thema durchgeführt worden. Das Fazit dieser Studien variiert stark. Eine Studie sagt, dass man an Wochenenden posten sollte, während eine andere ergeben hat, dass das Engagement am Wochenende niedriger ist.

An welche Empfehlung solltest Du Dich halten?

In diesem Artikel beginne ich mit ein paar Untersuchungen über die „beste Zeit zum Posten auf den sozialen Medien“. Dann versuchen wir die verschiedenen Faktoren aufzuschlüsseln, die für die Bestimmung der besten Posting-Zeit für Deine Marke ausschlaggebend sind.

Legen wir los.

Die besten Posting-Zeiten auf Social-Media-Plattformen (sowie die demographischen Daten)

Alle sozialen Plattformen bieten verschiedene Anreize, haben unterschiedliche Nutzer und werden auf verschiedene Arten genutzt. Jetzt sehen wir uns die Ergebnisse von Studien sowie die Charakteristika der Nutzer, die sich auf den verschiedenen sozialen Plattformen aufhalten, an.

LinkedIn ist ein professionelles Netzwerk für Berufstätige und hat nahezu 350 Millionen Mitglieder. Untersuchungen haben ergeben, dass 50% der Nutzer es mit dem Handy nutzen. Hier sind die demographischen Daten der Nutzer.

image27

Die Plattform generiert qualitativ hochwertige Leads für B2B-Unternehmen. Die meisten LinkedIn-Nutzer sind auf der Suche nach branchenspezifischen Informationen. Und 88% der Mitglieder loggen sich mindestens einmal pro Woche ein.

image11

Daher macht es Sinn an Wochentagen (Montag bis Freitag) zu normalen Büro-Zeiten (10 bis 18 Uhr) zu posten. Die meisten Nutzer loggen sich am Wochenende oder von 22 bis 6 Uhr nicht ein. Die Ergebnisse einer Studie basierend auf Daten von 14 Millionen Nutzer unterstützt diese Erkenntnis.

Du willst wissen, welches die beste Zeit ist, um Beiträge auf den sozialen Medien zu veröffentlichen? Lade Dir diesen Spickzettel herunter um mehr über die Demographie des Publikums sowie die besten Posting-Zeiten auf Social-Media-Plattformen zu erfahren.

Dienstag von 10 bis 11 Uhr scheint die beste Zeit zu sein, um auf LinkedIn zu posten und die meisten Klicks und Shares für Deine Beiträge zu bekommen.

image20

Bei einer Untersuchung von 17,5 Millionen Social-Media-Beiträgen von 17.737 Marken (über 75 Branchen) hat TrackMaven herausgefunden, dass Mittwoch 9 Uhr EST die beste Zeit ist, um etwas zu veröffentlichen.

image04

Wir sehen also, dass die Arbeitszeit an den Wochentagen (vor allem in der Mitte der Woche) eine gute Gelegenheit zum Posten auf LinkedIn ist.

Als Nächstes sehen wir uns Twitter an. Die Micro-Blogging-Plattform wird während der Arbeit und zu Hause genutzt. Hier sind die zentralen demographischen Daten der Nutzer. Wie Du siehst sind die meisten Nutzer 18-49 Jahre alt.

image00

Twitter ist eine gute Quelle, um Trends aus aller Welt zu entdecken. Die Plattform wird auf dem Handy genutzt – unterwegs und in Pausen.

image13

Das Pew Research Center hat herausgefunden, dass die Nutzung von Twitter und Facebook als Nachrichtenquellen steigt.

image18

Zur optimalen Zeit auf der Plattform zu posten ist aufgrund der Kurzlebigkeit der Tweets unglaublich wichtig. Die HubSpot Infografik unten (aus verschiedenen Datenquellen zusammengestellt) zeigt, dass die beste Zeit für die Veröffentlichung auf Twitter montags bis freitags von 12 bis 15 Uhr ist (Mittagspausen). Darüber hinaus scheint auch Mittwoch 17 bis 18 Uhr gut zu funktionieren.

image25

Dein Erfolg auf Twitter hängt auch von der Beschaffenheit Deines Unternehmens ab. Bei B2B-Unternehmen ist das Engagement an Wochentagen 14% höher. Bei B2C-Unternehmen funktionieren die Wochenenden besser.

image06

Wenn wir das Engagement nach Retweets und CTR aufschlüsseln, erhalten Beiträge um 12 Uhr und 18 Uhr die meisten Klicks – wahrscheinlich weil die Menschen nach Inhalten suchen, die sie während der Pause lesen können. Auch 17 Uhr erhält viele Retweets.

image07

Dein Engagement kann je nach Deiner Branche variieren. Track Maven hat herausgefunden, dass 13 Uhr am Freitag die beste Zeit für Veröffentlichungen im Flugzeugbereich ist – vor allem, wenn sich die Menschen auf ihre Reisen vorbereiten. In der Architektur-Branche funktioniert jedoch Samstagmorgen am besten. Vielleicht liegt das daran, dass die Menschen Zeit haben, um über Eigenheim-Projekte nachzudenken?

Als nächstes sehen wir uns das größte soziale Netzwerk mit 1,65 Milliarden Nutzern an – Facebook. Es wird zu Hause und während der Arbeit genutzt – auf kleinen und großen Bildschirmen. Und es wird an Wochentagen sowie am Wochenende verwendet. Ein durchschnittlicher Nutzer verbringt jeden Tag ganze 50 Minuten auf der Plattform. Hier sind die zentralen demographischen Daten der Plattform.

image02

Es wurde festgestellt, dass die beste Zeit, um auf der Plattform zu posten und mehr Shares zu erhalten, 13 Uhr ist, während man um 15 Uhr die meisten Klicks erhält.

image10

Track Maven hat herausgefunden, dass der Donnerstag 20 Uhr am besten für maximales Engagement funktioniert.

image03

Eine andere Möglichkeit wäre während der ruhigen Stunden auf Facebook zu posten. Das kann gut funktionieren, da die Konkurrenz anderer Marken minimal ist und Deine Beiträge die Feeds von mehr Fans erreichen. Jon Loomer hat mit dieser Link-Post-Strategie positive Ergebnisse erzielt.

image09

Wenn Du keine Medienmarke bist, musst Du neben dem Posten zur richtigen Zeit auch in der angemessenen Menge posten. SoTrender hat herausgefunden, dass die organische Reichweite von Facebook-Seiten mit jedem Update nachlässt.

image12

Als nächstes ist Instagram dran. Die Plattform hat ein wirklich engagiertes mobiles Publikum, das hauptsächlich aus Erwachsenen im Alter von 18-29 besteht.

image29

HubSpot hat festgestellt, dass Instagram rund um die Uhr genutzt wird, weil es sich um eine mobile Plattform handelt. Man kann jederzeit Inhalte auf der Plattform veröffentlichen, außer montags bis donnerstags zwischen 15 und 16 Uhr.

image24

Der Ratschlag macht Sinn, da Instagram einen Algorithmus entwickelt hat, um Beiträge im Feed zu ordnen. Neben der Pünktlichkeit der Beiträge, werden Deine vorherige Beziehung mit der Marke und die Wahrscheinlichkeit, dass Du Dich für die Inhalte interessierst, jetzt ebenfalls in Betracht gezogen.

Dennoch würden Beiträge während der Bürozeiten wahrscheinlich ein besseres Engagement erzielen. Vor allem angesichts der Tatsache, dass Fortune 500 Unternehmen extrem viel zu den Geschäftszeiten posten.

image14

Eine Studie von Mavrck von über 1,3 Millionen Instagram Beiträge hat ergeben, dass Marken zwischen 6 und 12 Uhr mehr Engagement bekommen können. Nutzer checken in den Morgenstunden immer noch ihre Feeds, aber die Frequenz der Veröffentlichungen ist generell geringer. Du musst also nicht um Aufmerksamkeit kämpfen.

image01

Schließlich sehen wir uns Pinterest an. Ihre Nutzergemeinschaft ist überwiegend weiblich und die Nutzer suchen nach kreativen Inspirationen. Unternehmen mit einem visuellen Anreiz (z.B. Essen, E-Commerce, Einzelhandel und Mode) können auf der Plattform ein Riesengeschäft machen.

image26

Während der Arbeitszeiten wirst Du nicht besonders erfolgreich sein. Abends und Wochenenden funktionieren am besten. Das Search Engine Journal hat herausgefunden, dass die Pinterest-Aktivität um ca. 21 Uhr am höchsten ist.

image08

TrackMaven hat festgestellt, dass Freitag 1 Uhr morgens die beste Zeit zum Pinnen ist.

image05

Aufgrund der Ergebnisse und den demografischen Informationen der Plattformen, haben wir gute Fortschritte bei der Ermittlung der Posting-Zeit für Deine Marke gemacht. Nun gehen wir zu dem zweiten wichtigen Faktor über.

Wo hält sich Dein Publikum auf?

Deine Zielgruppehat sicher unterschiedliche Social-Media und Internet-Gewohnheiten in Abhängigkeit von ihrem Standort. Die Ergebnisse einer Studie, die in den USA durchgeführt wurde, gelten eventuell auch für Europa. Geh die Untersuchungen mal genau durch und achte auf den Kontext.

Wenn Dein Publikum international ist, solltest Du 24 Stunden am Tag Beiträge veröffentlichen.

Auf Twitter kommst Du mit einer höheren Frequenz davon, wenn Deine Tweets einen Mehrwert und Engagement fördern.

Hier sind die Posting-Zeiten, an die sich Postplanner auf Twitter halt. Sie posten 15-mal pro Tag.

image23

Auch Buffer hat einen umfangreichen Posting-Zeitplan (14-mal/Tag an Wochentagen) über den Tag verteilt, um die meisten Mitglieder ihres globalen Publikums zu erreichen.

image17

Wenn sich Deine Hauptkunden in zwei Ländern auf unterschiedlichen Kontinenten befinden, solltest Du beide erreichen können, wenn Du Deine Updates zum richtigen Zeitpunkt in ihrer Zeitzone veröffentlichst, nicht jedoch, wenn ein Teil Deines Publikums bereits ins Bett gegangen ist.

Selbst wenn Du eine US-Zielgruppe ansteuerst, musst Du mehrere Standard-Zeitzonen berücksichtigen.

image22

Die Strategie, die theoretisch am meisten Gebiete einschließt, ist die Kombination aus der östlichen und zentralen Zeitzonen. Zusammen repräsentieren sie fast 80% der US-Bevölkerung.

image21

Ich empfehle Dir, einen Posting-Zeitplan zu erstellen, in dem verschiedene Zielgruppen-Zeitzonen berücksichtigt werden. Wenn Du Dir bezüglich Deiner Zielgruppe nicht so sicher bist, kannst Du Deine Google-Analytics-Berichte zu Rate ziehen.

Du bist vielleicht froh zu erfahren, dass Deine Anzeigen in der Zeitzone Deiner Zielgruppe ausgespielt werden, obwohl Dein Facebook-Account auf eine bestimmte Zone ausgerichtet ist.

image19

Wenn Du über das entsprechende Budget und die Ressourcen verfügst, hilft es auch, ein Social-Media-Support-Team zu haben, dass alle Nutzerkommentare schnell beantwortet.

Buffer hat ein internationales Publikum und sie haben es geschafft ihr Unternehmen über 10 verschiedene Zeitzonen hinweg aufzubauen.

image28

Bleibe bei einem fixen Zeitplan. Dann überprüfe Deine Social-Media-Analyse-Daten

Weißt Du noch, ich habe Dir gesagt, dass Du nicht so viel Zeit und Kraft in den Hype um Big Data investieren sollst? Du solltest Dich lieber auf Deine eigenen Small Data verlassen.

Es gibt keine simple Checkliste für die Erstellung Deines Social-Media-Posting-Zeitplans. Nur weil eine Marke am Wochenende maximales Engagement bekommt, muss dasselbe nicht unbedingt für Dein B2B-Unternehmen gelten. Tatsächlich können nicht mal die Ergebnisse von Untersuchungen von Millionen von Social-Media-Beiträgen und Hundertern von Marken verallgemeinert werden.

Du musst herausfinden, wann Deine Follower online sind und analysieren, wann das Engagement Deiner Beiträge am höchsten ausfällt.

Wenn Du grad erst anfängst, solltest Du Dir einfach einen Posting-Zeitplan aussuchen und Dich dann daran halten. Die Zeit kann auf den Posting-Zeiten der Studien, die ich zuvor geteilt habe, basieren. Aber ich will Dich dazu ermutigen, ausgehend von Deinen Ergebnissen, zu experimentieren.

Hier sind ein paar Tools, die Dein Konto auswerten und Dir Erkenntnisse über Deine Posting-Zeiten verschaffen können.

1. Instagram Analytics von Simply Measured

Das Tool erstellt einen kostenlosen Bericht, der den besten Tag und die beste Zeit für Engagement auf Deinem Instagram-Konto zeigt. Hier sind die Ergebnisse von Aaron Lee.

image16

2. Optimal Scheduling Tool von Buffer

Wenn Du Deine Konten mit Buffer verknüpft hast, kannst Du einen Posting-Zeitplan erstellen. Du musst nur ein Konto und die Häufigkeit, mit der Du posten willst, bestimmen. Dann bekommst Du ein Diagramm, dass Dir die optimalen Posting-Zeiten zeigt. Und mit nur einem Klick auf den Button unter der Grafik kannst Du Deinen bestehenden Zeitplan ersetzten.

image15

3. Facebook Insights

Facebook Insights ist ein wirksames Tool auf Deiner Facebook-Seite. Als ich Daten von der Seite gezogen habe, habe ich festgestellt, dass sich das Publikum meiner Ernährungsseite um 13 Uhr auf der Seite aufhält. Darum habe ich die Veröffentlichungen der meisten Updates auf die gleiche Zeit verlegt.

Fazit

Es gibt keine allgemein gültigen Posting-Zeiten auf den Social-Media-Plattformen, die Dir das maximale Engagement für Deine Beiträge garantieren. Du kannst mit einem Posting-Zeitplan beginnen, der darauf basiert, wie und wann die Social-Media-Plattform genutzt wird (und die Nutzer-Demografie berücksichtigt). Vielleicht kannst Du Dir ein paar Untersuchungen ansehen, um zu verstehen, wann andere Marken ihr Maximal-Engagement erreichen.

Du musst einen kontinuierlichen Zeitplan verfolgen, um Deine Daten zu sammeln und Dir dann die Engagement-Zahlen ansehen zu können. Hier ist eine Zusammenfassung des maximalen Engagements der zentralen Social-Media-Plattformen (basierend auf den Untersuchungen, die wir in diesem Artikel erörtert haben). Du musst diese Zeiten aber testen, da es sein kann, dass sie nicht für Dein Unternehmen gelten.

LinkedIn: An Wochentagen, während der Büro-Zeiten.

Twitter: Auf dem Weg zur Arbeit, am Abend und während der Mittagspausen im Büro.

Facebook: Nachmittags und an Wochentagen während der Pausen.

Pinterest: 20 Uhr an Wochentagen und spät abends an Wochenenden.

Instagram: Jederzeit an Wochentagen, außer 15 bis 16 Uhr. Experimentiere mit Beiträgen zwischen 6 und 12 Uhr.

Hast Du mit dem Veröffentlichen von Beiträgen zu verschiedenen Zeiten auf Social-Media-Kanälen experimentiert? Ich würde im Kommentarbereich gerne erfahren, welche Zeit am besten bei Deiner Zielgruppe funktioniert hat.

Share