Bleib am Ball – Die 6 effektivsten Taktiken zur Leadgenerierung für Content-Vermarkter

snails

Wenn Du keine Leads für Dein Unternehmen erzeugst, hast Du früher oder später ein ernstes Problem. Qualitativ hochwertige Leads sind das A und O jedes erfolgreichen Unternehmens, ob online oder offline.

Laut B2B Technology Marketing Community, ist die Generierung hochwertiger Leads die größte Herausforderung, die sich B2B-Vermarkterstellen müssen.

Es ist die Qualität der Leads, auf die es wirklich ankommt. Es gibt viele Methoden, die Du verwenden kannst, um Deine Leadgenerierung zu beschleunigen. Wenn Du dabei aber keine hochwertigen Leads anpeilst, verschwendest Du Zeit und Geld.

The Ultimate Lead Generation Strategies That Work For Content Marketers

Behalte vor Augen, dass jede Leadgenerierungs-Kampagne auf Email-Marketing basiert. Anders ausgedrückt: Egal für welche Leadgenerierungs-Strategie Du dich entscheidest, eine automatische Antwortmail, welche notwendige Informationen abfragt, Leads aktiv unterstützt, und in zahlende Kunden verwandelt, ist unverzichtbar.

Dein Ziel ist es, Besucher, die an Deinem Angebot interessiert sind, durch Deinen Trichter zu schleusen.

The Ultimate Lead Generation Strategies That Work For Content Marketers 1

Lade dieses Cheat-Sheet mit den 6 effektivsten Leadgenerierungs-Taktiken für Content-Vermarker herunter.

Wenn Dir die Positionierung im Internet und die Suche nach den richtigen Leads, die positiv auf dein Angebot reagieren, bisher schwer gefallen ist, werden Dir die nachfolgenden Schritt-für-Schritt Strategien helfen, erfolgreich zu sein.

Strategie #1: Nutze den Kreislauf des Einflusses

Es wurde bereits unzählige Male erwähnt, dass der richtige Inhalt Leads für Dein Unternehmen generieren kann.

Aber was, wenn Du all Deine Zeit und Ressourcen darauf verwendest, Inhalte zu erstellen, die Deinen Vorstellungen entsprechen, Du mit den Ergebnissen jedoch nicht zufrieden bist? An dieser Stelle könntest Du einige Wachstums-Tricks gebrauchen, die den Prozess etwas ankurbeln.

image38

Die meisten Branchenexperten raten Dir, Deinen „Inhalt zu bewerben“. Das ist an sich kein schlechter Rat, es reicht jedoch nicht immer aus. Die Frage ist: Wie bringst Du ihn an die richtige Zielgruppe? 

Warst Du jemals in einer Situation, in der Du keine Beachtung finden konntest? Möglicherweise auf einer Konferenz, auf der Du dein Bestes gegeben hast, um auf Dich aufmerksam zu machen und Kontakte zu knüpfen, aber trotzdem das Gefühl hattest, unsichtbar zu sein.

Wenn Du je in einer solchen Situation gesteckt hast, ist die beste und einfachste Lösung, den „Kreislauf der Einflussnahme“ zu aktivieren. Viele Redner nutzen ihn, um vor ihr Publikum zu treten und ihre Botschaft zu übermitteln.

In seinem Klassiker, „The Power To Get In: Using the Circle of Leverage System to Get In Anyone’s Door Faster and More Effectively„, beschreibt Autor Michael Boylan, wie er mit dieser frustrierenden Situation umgeht.

Laut Boylan, ist „bietet heutzutage keine andere Fähigkeit so viele Möglichkeiten seinen Lebensunterhalt zu verdienen, wie die Fähigkeit, den Fuß in die richtige Tür zu bekommen“.

Er schlägt vor, nicht nur mit einer Person der gewünschten Organisation oder Seite Kontake zu treten, sondern auch die Personen drum herum zu kontaktieren. Der Beeinflusser ist die Schlüsselfigur mit dem stärksten Einfluss auf das Geschehen, aber Du brauchst auch einen Vermittler und einen Freund, der den Beeinflusser inspirieren kann.

image43

Im Beeinflusser-Effekt-Modell haben verschiedene Arten von Beeinflussern unterschiedliche Verantwortungen und Bereiche, auf die sie Einfluss nehmen. Einige treiben die Erstellung von Hauptinhalten voran, andere sind für sekundäre Inhalte verantwortlich , wieder andere für die Medienberichterstattung.

image34

Grundsätzlich ist die Medienberichterstattung das Hauptziel, denn ein einziger Eintrag auf einer Seite wie Entrepreneur kann tausende von Leads in Richtung Deines Unternehmens schicken. Bevor dies aber geschehen kann, muss der Inhalt entwickelt, erstellt und beworben werden.

Ich zeige Dir, wie Du es praktisch angehen kannst. Wie Du bereits weißt, werden autoritäre Webseiten von mehr als einer Person betrieben.

Demzufolge arbeitet mehr als eine Person für Seiten wie KISSmetrics, Crazy Egg (die ich mit Hiten geründet habe), Empire Flippers, My Wife Quit Her Job oder Fizzle.co. Nehmen wir einmal an, Du wolltest einen Gast-Post auf Empire Flippers veröffentlichen – wie würdest Du vorgehen?

image37

Wenn möglich, solltest Du versuchen, die Gründer zu kontaktieren und dabei keine Gelegenheit auslassen. Denk nicht, dass Du nur Justin Cooke kontaktieren musst und er die Entscheidung trifft, Deinen Content auf Empire Flippers zu teilen. Versuch auch Joe Magnotti auf Deine Seite zu ziehen.

image11

Manchmal kommt es vor, dass die Schlüsselperson, die Du gerne zwecks Traffics beeinflussen möchtest, niemanden um sich herum hat. Sollte Er oder Sie jedoch einige Kollegen haben, kann es sich lohnen, diese Leute auf Deiner Seite zu haben und dadurch Deine Botschaft voranzutreiben.

Michael Hyatt, einer der Top-Blogger der Blogging-Branche, fand es anfangs schwer, in einer derart „lauten“ Welt gehört zu werden. All dieser Lärm kann das effektive Kommunizieren einer Botschaft deutlich erschweren.

image27

Facebook hat über eine Milliarde aktiver Nutzer. Da liegt es nahe zu denken, dass eine Facebook PPC-Kampagne der ultimative Weg sei, um im Internet Fuß zu fassen. Aber glaub mir, wenn Du nicht weißt, was Du tust, wirst Du dabei eine menge Geld verlieren.

image01

Den „Kreislauf der Einflussnahme“ anzuwenden, bedeutet, die Zielgruppe, die von Dir hören möchte, zu identifizieren. Außerdem wird eine Plattform benötigt, ob neu erstellt oder bereits vorhanden, auf der die Nutzer bereit sind, Deine Nachrichten und Angebote zu empfangen.

Michael Hyatt sagte, dass eine auffällige Webseite allein keine Plattform ist. Das gleiche trifft auch auf Deine Facebook-Seite zu – es ist lediglich eine von Tausenden. Bevor Du dich also daran setzt, Leads zu generieren, nimm Dir die Zeit, um die richtige Plattform zu finden, während Du allmählich Deine eigene aufbaust.

Wenn Du beispielsweise in LinkedIn-Gruppen aktiv werden und Nutzer auf Deine Seite lenken möchtest, solltest Du nicht einfach irgendeiner Gruppe beitreten. Zuerst musst Du die richtige Gruppe finden und wissen, welche Themen dort diskutiert werden und ob sie mit Deiner Zielsetzung übereinstimmen.

image14

Wenn Du es schaffst, diese Nutzer auf Deine Seite zu lenken, werden sie auch Deiner Verteilerliste beitreten, loyale Fans werden und Deine Produkte kaufen? Das sind die Hauptfragen, die Du beantworten musst.

Bevor Du also irgendeiner LinkedIn – Gruppe beitrittst, lies Dir ihre Beschreibung aufmerksam durch und finde heraus, wer die Manager sind. Hier ist eine typische Digital Marketing LinkedIn-Gruppe mit über 700.000 Mitgliedern.

image17

Der Fokus dieser digital Marketing Gruppe ist zu weitreichend. Sie behandelt Themen wie Social Media Marketing, Mobile Marketing, SEO, Online PR, E-Mail Marketing und jedes andere Thema, das mit digitalem Marketing in Verbindung steht, inklusive Web Analytics.

Wenn ich eine dichter gebündelte Zielgruppe haben will, würde ich dieser Gruppe nicht beitreten. Wenn Du eine Autoritätsstellung in einer gewissen Branche anstrebst, ist es wichtig, Deine Bemühungen in die richtige Richtung zu lenken. Du könntest also beispielsweise nach Gruppen suchen, die etwas zielgerichteter sind, wie etwa die folgende B2B-Marketing Gruppe:

image35

Wie Du sehen kannst, ist diese B2B-Marketing Gruppe eine professionelle Gruppe mit 59.669 Mitgliedern und dreht sich um ein einziges Thema: B2B-Marketing.

Kurz gesagt, suche nach Gelegenheiten, um vor Deine Zielgruppe zu treten. Das ist der beste Weg, Deine Expertise zu verfeinern und Leute dazu zu bringen, Deine hilfreichen Links anzuklicken. Da diese Leute bereits auf der Suche nach Deiner Art von Inhalten sind, werden sie Deine Seite eher anklicken.

LinkedIn ist ein großartiger Ort, um mit dieser Strategie zu beginnen. Wenn es darum geht, soziale Netzwerke zur Leadgenerierung zu nutzen, ist LinkedIn, laut HubSpot’s Studie, tatsächlich die effektivste Plattform.

image10

Solltest Du nicht die Zeit haben, ein aktives Mitglied in Gruppen zu werden, könntest Du die Besitzer der Gruppe kontaktieren und anfragen, ob sie ein Logo oder eine Text-Link Werbung akzeptieren.

Content Marketing mag kostenlos sein, ist aber nicht immer billig. Manchmal musst Du Geld investieren, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, vor allem, wenn die Zielgruppe beliebt ist.

Begib Dich niemals ohne eine ausgeklügelte Strategie ins Content Marketing. Ich habe mich dafür entschieden, Gastartikel auf Search Engine Journal zu veröffentlichen, nicht (nur) weil ich den Blog und seine Gründer gut finde, sondern weil die Zielgruppe besonders gut zu meinen eigenen Zielen passt.

image28

Als B2B Content Vermarkter spreche ich nicht einfach irgendwen an. Ich will Plattformen und Seiten, die Unternehmer mit Marketing-Budgets anziehen.

Nach Möglichkeiten auf YouTube Ausschau zu halten, ist ein weiterer Weg, um den Kreislauf der Einflussnahme zu aktivieren und gezielte Leads zu generieren. Doch bevor Du dich darauf stürzt, Inhalte zu erstellen, solltest Du herausfinden, welche Themen von Interesse sind.

Wenn ein bestimmtes Video auf YouTube tausende von Aufrufen erhalten hat, weißt Du, wie relevant das Thema ist. Die Zahl der Abonnenten eines Kanals ist eine weitere hilfreiche Richtlinie.

Weiterhin gilt es zu beachten: wenn die Überschrift bei den Abonnenten nicht gut ankommt, werden sie dem Video keine Aufmerksamkeit schenken.

Kommen wir also auf den Punkt und finden heraus, wie wir YouTube nutzen können, um relevante Themen für unsere Branche zu finden. Folg diesen einfachen Schritten:

Schritt Eins: Geh zu YouTube.com. Geb dein Hauptthema oder Suchwort (z.B. Facebook Marketing) ein. Klick auf das Suchsymbol oben rechts:

image40

Schritt Zwei: Such nach Beliebtheit. Wenn ein YouTube Video über 10.000 Aufrufe hat, lohnt es sich, dieses näher zu betrachten.

image36

Schritt Drei: Analysiere das Thema und die Anzahl der Aufrufe. Was wurde im Video behandelt? Wie kannst Du diesen Inhalt nutzen, um eigene Inhalte für Deine Zielgruppe zu erstellen?

image09

Dieses Video hat über 148.000 Aufrufe und gefällt ca. 930 Leuten – und ja, 92 Leute haben es als negativ beurteilt – das ist aber normal.

Das Video handelt von Facebook-Erfolg und die Macherin, Mari Smith, ist eine bekannte Facebook Marketing-Expertin. Das bedeutet aber nicht automatisch, dass Du die gleichen Ergebnisse erzielst, wenn Du einen Post zu diesem Thema verfasst.

Es bedeutet aber, dass Du ebenfalls erfolgreich sein kannst – denn echter Erfolg kann reproduziert werden.

Der Titel des Videos lautet:

  • 7 Steps to Facebook Success – Free Facebook Training with Mari Smith

Du kannst demselben Konzept folgen, wenn Du deine Überschrift erstellst. Hier sind einige meiner Ideen:

  • 7 Simple Steps to Facebook Success for Beginners
  • 5 Steps to Facebook Advertising Success That Work
  • 12 Free Facebook Training Modules From [Your Full Name]

Nimm Dir die Zeit und erstell qualitativ hochwertige Inhalte zu einer dieser Überschriften, wenn sie Deiner Branche entsprechen.

Daraufhin kannst Du die Person kontaktieren, die das Video, dem Du nacheiferst, erstellt hat. Da es keine Handlungsaufforderung oder Link zu einer relevanten Webseite hat, kannst Du anfragen, ob Dein Link dort platziert werden kann.

image12

Sobald Dein detaillierter Post veröffentlicht ist, solltest Du einen Schritt weiter gehen, und diejenigen kontaktieren, die das Video kommentiert haben. Schließlich haben sie von diesemVideo profitiert und sich die Zeit genommen einen Kommentar zu verfassen. Wahrscheinlich sind sie auch an Deinen Inhalten interessiert.

Vergiss nicht, dass sich dieser Abschnitt nicht um LinkedIn-, Facebook- oder YouTube Marketing dreht. Ich verwende diese Netzwerke nur als Fallbeispiele, um die Aktivierung des Kreislaufs der Einflussnahme zu erklären. Es geht immer darum, aufzufallen.

Nach Alfred Verhoeven, lautet die Regel #1 des Marketings: Rate niemals. Versuch nicht zu erraten, was Deine Kunden brauchen. Rate nicht, was sie wollen. Geh nicht davon aus, dass sie Dich lieben.

Zeit, die für auf Vermutungen basierenden Bemühungen genutzt wird, ist meist verschwendet. Nutz den Kreislauf der Einflussnahme, um gezielte Leads für Dein Unternehmen zu generieren. Du kannst dieses Prinzip auf Pinterest, Instagram, Blogs, Diskussionsforen, Quora und sogar Google AdWords anwenden.

Strategie #2: Erziele Leads durch Expertenstellung

Es ist an der Zeit, dass Du der gefragte Experte Deiner Branche wirst. Womöglich bist Du nicht der die #1 unter den Internetvermarktern oder Bloggern, Du kannst jedoch eine einzigartige Eigenschaft entwickeln, Die dich von anderen unterscheidet.

Es reicht nicht, einfach nur der Typ zu sein, der Spanisch spricht oder der Vermarkter, der eine großartige Webseite hat. Du musst einen Schritt weiter gehen und Dir einen Ruf als Experte aufbauen.

Mit den Worten der Harvard Business Review: „Werde zu jemandem, der nicht nur an Konversationen teilnimmt, sondern diese vorantreibt.“

Um die Konversation voranzutreiben, musst Du zum einem Thought Leader werden.

Was ist ein Thought Leader? Thought Leadership Lab definiert den Begriff wie folgt:

Thought Leader sind Meinungsbilder in ihrem Feld. Sie sind Quellen, denen vertraut wird, andere mit ihren innovativen Ideen bewegen und inspirieren und die ihre eigenen Ideen Realität werden lassen. Sie zeigen den Leuten, wie sie ihren Erfolg reproduzieren können.

Wenn Dich deine Zielgruppe als Thought Leader wahrnimmt, bekommst Du täglich neue Abonnenten und Leads. Die meisten Marketer haben es schwer, weil sie nichts Besonderes sind – es ist sehr schwer, sie zu beschreiben.

Für Thought Leader ist das allerdings kein Problem. Wenn sie sprechen, hören andere zu und handeln.

image00

Content Marketing hat viele Facetten – so viele, dass es schwer ist, jemandem, der es noch nie versucht hat, zu erklären, wie es funktioniert.

Wenn Du auffallen willst und möchtest, dass man sich an dich erinnert, dann binde Thought Leadership in Deine Content Marketing Strategie ein. Lass Deine Inhalte Deine Marke stärken und sie auf den richtigen Kurs bringen.

Laut Forrester steht Thought Leadership „an der Spitze“ des Content Marketings. Wenn Deine Strategie also Resultate erzielen soll, musst Du zahlreiche wertvolle Inhalte auf einzigartige Art und Weise und in regelmäßigem Abstand präsentieren.

image41

Sehen wir uns das mal in der Praxis an. Wie wirst Du als Content-Vermarkter zum Thought Leader?

Zunächst könntest Du damit anfangen, intensiv über Dein Thema zu schreiben. Du könntest beispielsweise über Marketing in sozialen Netzwerken schreiben (Facebook, Twitter, LinkedIn, etc.).

Michael Stelzner, Gründer von Social Media Examinerer, ist ein Thought Leader im Bereich des Social Media Marketings. Er richtet sogar eine der beliebtesten Konferenzen zum Thema Social Media aus: der Social Media Success Summit.

image20

Andererseits, könntest Du deine Branche auch eingrenzen. Statt ein Experte im Bereich soziale Netzwerke zu werden, der sehr weitreichend ist, kannst Du Profi im Bereich Facebook-Marketing werden. In diesem Fall würden sich 95% Deiner Inhalte um Themen wie Facebook-Marketing, Trends, Neuigkeiten und Erfolgsrezepte drehen.

Ein weiteres Beispiel für einen Thought Leader ist Jon Loomer. Wenn Du seinen Blog besuchst, weißt Du sofort, dass er sich ausschließlich mit Facebook-Marketing und Facebook Werbung befasst. Selbst seine Leadmagneten drehen sich um Facebook:

image06

Sei Dir stets bewusst, dass Deine Stärke das Thema ist, über das Du regelmäßig schreibst, selbst, wenn Du dich selbst nicht als Experte auf diesem Gebiet siehst. Wenn Du ständig über ein Thema schreibst, werden Dir elegantere Formulierungen leichter fallen. Die Entwicklung zu einem Thought Leader beginnt mit Deinen Bloginhalten und den Produkten, die Du herausbringst.

Wahrscheinlich hast Du schon von John Lee Dumas gehört. Er ist der Gründer von Entrepreneur on Fire. Er hat eine Nische im Bereich Podcasting gefunden und ist ein weltweit bekannter Podcaster.

Wenn Du seinen Blog zum ersten Mal besuchst, weisst Du sofort, welche Themen er behandelt:

image44

John erwähnt Podcasting mehrfach auf seiner Homepage und in seinen Posts: Hier liegen seine Stärken und sein Fachwissen. Er hat eine Leidenschaft dafür und hat mehrere Produkte kreiert, die sich ums Podcasting drehen.

Wenn Unternehmer lernen wollen, wie man Podcasts richtig erstellt, oder Geld damit verdient, gehen sie auf Entrepreneuronfire.com, treten seiner Mailingliste bei, oder kaufen eines seiner lohnenswerten Produkte.

image18

Es dauert eine Weile, bis man zu einem Thought Leader geworden ist, diese Zeit kann jedoch halbiert werden, wenn Du deine Branche eingrenzt.

Wenn Du mit dem Bloggen gerade erst anfängst, will ich Dir nichts vormachen: Die Konkurrenz ist unheimlich stark. Aus diesem Grund wird es Dir schwer fallen, als Allrounder zu überleben. Konzentrier Dich stattdessen auf einen Unterbereich Deiner Branche.

So kannst Du dein Unternehmen beispielsweise als Linkaufbau Experte, E-mail-Marketing Experte, SEO Experte, Twitter Marketing Experte, LinkedIn Experte usw. vorantreiben.

Wenn Du heute etwas zum Thema Linkaufbau, morgen über Facebook-Werbung und nächste Woche über SEO schreibst, manövrierst Du dich in eine Sackgasse und wirst nie die richtigen Leads erzeugen.

Strategie #3: Nutz die Ressourcen der Konkurrenz

Wenn Du Blogeinträge schreiben möchtest, die Leads generieren, könnte sich ein Blick auf die Konkurrenz lohnen.

Competitive Auditing bringt Dir Informationen über die Konkurrenz, die dir anderweitig verborgen blieben würden. Du lernst ihre Stärken und Schwächen kennen und kannst Gelegenheiten identifizieren, die Du für Dich nutzen kannst.

image29

Versuch in erster Linie, nicht einfach blind mit anderen zu konkurrieren. Sieh Dich stattdessen nach Gelegenheiten um, ihre Angebote zu ergänzen.

Wenn Deine Branche etwa viele Vermarkter oder Unternehmer hat, die Artikel schreiben, jedoch keine visuellen Inhalte vertreiben, ist das Deine Gelegenheit. Du könntest beispielsweise Infografiken, Videos und Schaubilder erstellen.

2014 dachte jeder SEO Blogger oder Befürworter, dass SEO sich grundlegend verändert hätte. Leute begannen über die neue SEO zu schreiben, aber nur wenige erstellten nützliche Infografiken, die zeigten, was genau sich über die Jahre verändert hatte.

Ich habe eine wertvolle Infografik mit dem Titel What SEO Used to Be Versus What SEO is Now erstellt. Hier ist ein Ausschnitt davon:

image08

Diese Infografik wurde bereits über 9.000 mal geteilt. Viele Leute finden sie sehr hilfreich. Ich habe Buzzsumo verwendet, um zu sehen, wie oft die Seite geteilt wurde:

image24

Es geht also nicht nur darum, wie oft die Grafik in sozialen Netzwerken geteilt wurde – die Infografik hat über 200 hochwertige Links eingebracht. Die Idee habe ich aus Diskussionen auf von Blogs meiner Konkurrenten bekommen.

Ich sehe meine Konkurrenz nicht als Gefahr für mein Online-Unternehmen, sondern vielmehr als Ressource, die mir Zeit bei der Recherche und Erstellung einer hochwertigen Infografik erspart. Alle Daten, die ich in der Infografik verwendet habe, kamen von meinen Konkurrenten, die ich (selbstverständlich) auch erwähnt habe:

image23

Wie kannst Du die Ressourcen Deiner Konkurrenten also verwenden, um Leads zu generieren? Nun, wenn Du das nächste Mal einen Post siehst, über den jeder spricht, zieh die Erstellung einer Infografik oder eines Videos zum selben Thema in Erwägung.

Benachrichtige dann alle, die den Post kommentiert haben, und sag, dass Du den Post hilfreich gefunden und Dich entschlossen hast, einen visuellen Inhalt zum Thema zu kreieren.

Ein vor kurzem erschienener Post auf Blog Tyrant hat über 150 Kommentare. Das ist beeindruckend!

image25

Sieh das als Gelegenheit, nicht als Bedrohung. Zugegeben, Blog Tyrant ist womöglich einer der Blogs, mit denen Du konkurrierst, aber Ramsay Taplin hat einen Post erstellt – und dies gibt Dir die Möglichkeit ein Video oder eine Infografik zu machen.

Du könntest ihn mit Hilfe seiner Kontaktseite ansprechen und ihm vorschlagen, eine wertvolle Infografik oder ein Video zum Thema zu erstellen. Du könntest ebenso eine SlideShare – Präsentation machen und Ramsay fragen, ob er diese in seinen Post einfügen will.

Die aktive Nutzung der Ressourcen Deiner Konkurrenz bedeutet, Gelegenheiten zu finden und die Strategien und Taktiken, die Deine Konkurrenz erfolgreich machen, zu Deinem eigenen Vorteil zu nutzen.

Strategie #4: Erzeuge ansteckende (virale) Inhalte

Wenn Deine Inhalte von tausenden von Leuten gesehen werden, stehen die Chancen nicht schlecht, dass Du viele Leads generieren kannst.

Dies ist der Grund, weshalb 62% aller Vermarkter Blogs haben – um die richtige Zielgruppe anzulocken, die eines Tages Deine Produkte kaufen.

image26

Virales Marketing befasst sich vor allem mit der Erstellung wertvoller Inhalte, nach denen Deine Zielgruppe verlangt und solange für diese zu werben, bis Leute darauf aufmerksam werden. Wenn es soweit ist, kannst Du dich zurücklehnen. Deine Inhalte werben für sich selbst – sie generieren Leads, Kunden und Absätze für dein Unternehmen.

Intuit Inc., ein führendes Accounting-Software Unternehmen mit über 8.000 Angestellten, kombinierte virales Marketing mit einer interaktiven Webseite, um so Leads von Kleinunternehmen zu erhalten, mit ihren Kunden in Kontakt zu treten und ihren Marktwert auf geschätzte $2.670.000.000 zu steigern.

image42

Was aber macht einige virale Inhalte erfolgreich, während die meisten anderen in der Versenkung verschwinden? Das Geheimnis liegt, laut Derek Halpern, in der „Ansteckungsgefahr“ der Inhalte.

image05

Jonah Berger weiß so einiges über Viralität. Er ist Assistenzprofessor des Marketingbereichs der Wharton School of Business und hatte einige Auftritte auf renommierten Medienseiten, wie etwa The New York Times und The Wall Street Journal. 

In einem Versuch, den Code der Viralität zu knacken, tat er sich mit Katy Milkman zusammen, um Untersuchungen zum Thema “What Makes Online Content Go Viral?” zu machen.

Sie fanden heraus, dass die meisten viralen Inhalte, 3 Gemeinsamkeiten haben:

i.) Positive Aussichten: Das war die erste Entdeckung. Inhalte, die positiv sind, übertreffen stets Inhalte mit negativer Nachricht. Es ist ein Mythos, dass negative und tragische Neuigkeiten beliebter sind.

ii.) Erzeugt Emotionen: Behalte dabei jedoch vor Augen: Egal ob positiv oder negativ – stark emotionale Inhalte triggern Viralität grundsätzlich mehr als Inhalte, die keine Emotionen hervorrufen.

iii.) Praktische & nützliche Inhalte: Sicherlich gibt es unterhaltsame virale Videos, die nur dazu dienen, uns zum Lachen zu bringen. Inhalte, die einen sinnvollen Nutzen haben, werden jedoch eher zum viralen Erfolg.

Ein Copyblogger Post mit dem Titel “How to Write Magnetic Headlines” erreichte bereits vor einiger Zeit viralen Status (obwohl ich immer noch auf ihn verweise, wenn ich neue Posts schreibe, da er immer noch extrem nützlich ist). Daraufhin verwandelte Brian Clark die Webseite in eine Landing-Page mit hoher Konversionsrate, um auf diese Weise zielgerichtete Leads zu generieren.

image30

Die Seite hat seit 2006 über 1.500 eingehende Links generiert. Gemessen am Wert des Posts, ist das keine Überraschung. Außerdem wurden tausende Leads generiert.

image39

Der Copyblogger Post zum Thema „Magnetic Headlines“ erreichte viralen Status aufgrund seiner positiven Nachricht, einem hohen emotionalen Anteil und weil er enorm praktisch und nützlich ist.

Falls Du die Chancen dafür, dass Dein Inhalt viralen Status erreicht und Leads für Dich generiert, erhöhen möchtest, berücksichtige diese drei nützlichen Tipps.

Strategie #5: Mache unwiderstehliche Gewinnspiele auf Facebook

Du kannst auch ohne das Posten von 2000-Wörter-Artikeln jede Woche Leads generieren. Der beste Weg, ist die Nutzung von Facebook-Marketing. Noch besser ist es, wenn Du unwiderstehliche Gewinnspiele auf Facebook nutzt, um vor eine neue Zielgruppe zu treten.

Mit über 1 Milliarde monatliche aktiver Nutzer, ist Facebook die Plattform #1, um für dein Unternehmen zu werben. Gewinnspiele lassen Dich eine Verbindung mit Deiner Zielgruppe aufbauen und Du kannst diese dann in Richtung Deines Unternehmens lenken.

Es gibt 3 grundlegende Möglichkeiten, wie Facebook-Gewinnspiele dir dabei helfen können, Leads zu generieren:

image03

Einen Facebook-Wettbewerb zu starten, ist jedoch nicht ganz so einfach wie das Veröffentlichen eines Blog-Posts. Diese Infografik der Seite HubSpot wird Dir dabei behilflich sein:

image32

Viele Vermarkter und Unternehmer, haben Facebook-Gewinnspiele verwendet, ihre E-Mail-Verteiler und somit ihre Einnahmen wachsen zu lassen. Dinesh D’Souza, Autor und Person des öffentlichen Lebens, hielt vor einigen Jahren einen Gewinnspiel auf Facebook ab und verloste ein kostenloses Ebook.

4.501 Leute betrachteten die Gewinnspielseite und 2.282 davon traten seinem E-Mail-Verteiler bei. Das entspricht einer Konversionsrate beinahe 50%. Der Inhalt erweiterte seine Fanbase auf Facebook.

image15

Ein Familienbetrieb, der Motorradprodukte verkauft, startete ebenfalls ein Facebook Gewinnspiel für ein „Sons of Arthritis“ T-Shirt. In den ersten Tagen besuchten 1.974 Leute die Gewinnspielseite und 544 meldeten sich an, was einer Konversionsrate von 38% entspricht.

Hier ist ein Screenshot der Wettbewerbsseite:

image33

Du kannst gezielte Leads für Dein Gewinnspiel durch die Nutzung Facebooks eigener PPC-Werbung oder dem Beitreten einer aktiven Gruppen generieren. In jedem Fall, brauchst Du die richtigen Werkzeuge, Fähigkeiten und Mentalität, um ein erfolgreiches Facebook Gewinnspiel zu veranstalten.

Diese 3 Ressourcen helfen Dir dabei:

  1. 9 Tips für erfolgreiche Facebook Gewinnspiele
  2. 2 gratis Tools, um ein Facebook Gewinnspiel abzuhalten und die Gewinner zu ermitteln
  3. Wie man erfolgreiche Facebook Gewinnspiele abhält

Strategie #6: Teile Echtzeit-Fallbeispiele

Deine potentiellen Kunden wollen mehr als typische Blogposts. Sie wollen nützliche Tipps, die sie direkt anwenden können. Ein wirkungsvoller Weg, ihnen zu geben, was sie wollen, ist das Teilen von Fallbeispielen.

Im Juli 2013 führte eMarketer eine Umfrage durch, die zeigte, dass 62.6% aller Führungskräfte in U.S. Agenturen Fallbeispiele von Klienten nutzten, die auf der Webseite des Unternehmens gepostet wurden, um gezielte Leads zu generieren.

image45

Fallbeispiele sind eine der 15 Arten von Inhalten, die Dein Besucheraufkommen und Deine Leads antreiben. Wenn Du bereits eine Weile im Internet unterwegs bist, hast Du vermutlich bereits gemerkt, dass Fallbeispiele eine hohe Besucherzahl anziehen.

Ein Fallbeispiel beschreibt, was genau Dein Produkt oder Service ist und wie es dem Kunden geholfen hat. Das Fallbeispiel zeigt also ganz praktisch: „Das ist es, was wir machen, wie wir es tun und hier sind die Ergebnisse, die wir damit erzielen“.

Ich habe ein Fallbeispiel zur $100.000 Challenge auf QuickSprout veröffentlicht. Dieser Post erzeugte über 400 Kommentare und hunderte von Leuten haben ihn auf Facebook, Twitter, LinkedIn und in anderen Netzwerken geteilt.

image13

Leute neigen dazu, Inhalte zu lieben, die praktisch und nützlich sind – vor allem, wenn sie ein Experiment und dessen Ergebnis beschreiben.

Aus dem gleichen Grund strömen Blogger zu einem Blog, auf dem der Autor monatliche Einkommensberichte veröffentlicht. Pat Flynn tut dies regelmäßig:

image16

Potentielle Kunden sind gewöhnliche 0815-Artikel leid. Niemand will etwas über „7 Dinge, die Traffic antreiben“ erfahren, denn allzu oft bieten diese Art von Inhalten wenig wertvollen Nutzen.

Was aber, wenn Du die gleiche, stinknormale Idee hast, verlässliche Daten (mit Google Analytics) sammelst und eine bessere Überschrift erstellst? Zum Beispiel:

  • 7 Wege, Deinen Traffic anzutreiben und Deine Absprungrate um 26.62% zu verringern
  • Fallstudie: Wie ich die Absprungrate auf 64% reduzieren konnte, und 5.739 Besucher angelockt habe

In diesen Beispielen habe ich die Idee der Überschrift genutzt und in etwas aussagekräftigeres, datengestütztes verwandelt. Ohne Zweifel, wird meine Zielgruppe begeistert sein, einen derartigen Post zu lesen.

Hier ist ein weiteres Beispiel, aus einem vor kurzem veröffentlichen Fallbeispiel auf Conversion XL.

image04

Peep Laja, der Gründer von ConversionXL.com, versteht, dass das Schreiben von detaillierteren Fallbeispielen der beste Weg ist, um hochwertige Leads zu generieren, die Dir genug Vertrauen bringen, damit Kunden bei Dir kaufen.

Conversion Rate Experts hat Fallbeispiele zu einem Teil ihrer Kultur gemacht. Sieh Dir ihre Homepage an:

image02

Fallbeispiele funktionieren. Digital Marketing Experten weltweit nutzen diese Strategie, um neue Kunden anzuziehen und zu akquirieren.

Du kannst Fallbeispiele in vielen verschiedenen Branchen verwenden. Wenn Du beispielsweise Software verkaufst, die Vermarktern und Unternehmen hilft, ist das Teilen von Fallbeispielen früherer Kunden der beste Weg, um neue Leads und zahlende Kunden zu generieren.

Leadpages.net, ein führendes Landing-Page und E-Mail-Marketing Unternehmen, teilt mehr Fallbeispiele als Tips. Schau mal:

image19

Merk Dir: Nur weil Du nicht selbst ein Experiment durchgeführt hast, heißt dass nicht, dass Du keine Fallbeispiele schreiben kannst. Alles was Du zu tun hast, ist das Fallbeispiel eines renommierten Blogs zu finden, es zu teilen, die primäre Quelle anzugeben (Link zum Fallbeispiel) und dem Ganzen Deine eigene, persönliche Note hinzuzufügen.

Erst vor kurzem habe ich einen Post über Shopify und sein enormes Wachstum binnen nur 3 Jahren gelesen. Ich habe daraufhin das Unternehmen recherchiert, um die Daten zu überprüfen und dann einen datengestützten Blogpost erstellt, der bei meiner Zielgruppe sehr gut ankam. Hier ist der Post:

image31

Du siehst also, dass es wirklich keine Entschuldigungen gibt. Du kannst beliebig viele Daten und Untersuchungen finden und diese nutzen, um interessante Fallstudien zu erstellen.

Behalte beim Schreiben eines Fallbeispiels immer einige Dinge im Hinterkopf:

image21

Fazit

In einer Zeit, in der Content Marketing die Suchmaschinen und die soziale Medienwelt dominiert, werden Vermarkter und Organisationen sowohl Dich als auch mich auf unsere Innovativität prüfen – wie gut wir darin sind, uns alte Ideen vorzunehmen und in etwas Neues zu verwandeln.

Leads für Dein Unternehmen zu generieren, mag vielleicht nicht Dein ultimatives Ziel sein, es sollte aber einen wesentlichen Teil Deines Tagesgeschäftes ausmachen. Ohne die richtigen Leads, kannst Du schließlich keine neuen Kunden gewinnen!

Diese Schritt-für-Schritt Anleitung hat Dir hoffentlich zu einer neuen Sichtweise verholfen. Ich bin mir sicher, dass Du motivierter bist, hochwertige Inhalte zu erstellen, die besser bei Deiner Zielgruppe ankommen.

Inhalt ist das Rückgrat eines jeden erfolgreichen Unternehmens. Du magst ihn vielleicht nicht selbst erstellen, aber zu wissen, was großartige Inhalte ausmacht, ist essentiell wichtig, wenn es darum geht, Autoren anzustellen.

Welche dieser Strategien hast Du in der Vergangenheit bereits verwendet, um Leads zu generieren?

 

Share