Anleitung zum Schreiben eines datenbasierten Posts

data

Arbeitest Du hart daran kreative, qualitative Artikel zu schreiben, nur um herauszufinden, dass die Menschen Dir nicht zuhören?

Wenn dem so ist, dann bist Du nicht allein. Das Content Marketing Institute fand heraus, dass im Jahr 2014 72 % der Marketer mehr Content erstellt haben als im Vorjahr. Dennoch kämpfen 36 % der Unternehmen damit, den richtigen Content zu erstellen, der Leads und den Verkauf antreibt. Das ist ihre größte Herausforderung.

Also, viele Menschen kämpfen damit, andere dazu zu bringen, über die Überschrift hinaus zu lesen und ihre Artikel auf Social Media Plattformen zu teilen. Diese Anleitung wird Dir helfen.

Nicht alle Blog Posts sind gleich aufgebaut. Manche Posts erzielen hervorragende Ergebnisse, während andere im Sande verlaufen. Aber die meisten Content Marketer versuchen es weiter; laut Curata geben 71 % der Marketer mehr Geld für Content Marketing aus.

Wenn Du das User Engagement auf deinem Blog erhöhen möchtest, generiere mehr Social Shares, steigere Umsätze und werbe mehr Kunden, versuche, Deine Content Strategien auf datenbasierte Blog Post zu wechseln

Hier sind fünf einfache Schritte, datenbasierten Blog Content zu erstellen. Das sind genau die Strategien, die ich auf NeilPatel.com nutze, um all den Content zu schreiben, und sie funktionieren auch bei Dir.

Downloade diese 24 Marktrecherche-Tools für Dein kleines Business, die Du nutzen kannst, während Du Deinen nächsten Blog Post schreibst.

Schritt #1: Verstehe, was ein datenbasierter Post ist

Nachdem ich drei erfolgreiche Blogs mit Hilfe von Content Marketing aufgebaut habe, bin ich also nicht mehr neu im Bereich des Schreibens. Vor ein paar Jahren fing ich an, eine andere Art Engagement meiner Leser festzustellen. Sie verbrachten 30 Minuten bis zu einer vollen Stunde mit dem Lesen meiner Posts.

image15

Dieses gesteigerte Engagement war ein Ergebnis der Content-Art, die ich schreibe: Artikel und Blog Posts, in denen jedes Statement oder jede Behauptung, die ich mache, durch Tests und Daten gestützt ist.

Mit konsistenter Veröffentlichung von qualitativ hochwertigen, datenbasierten Blog Posts kannst Du Deinen Blog innerhalb von zwei Jahren auf 100.000 Leser erhöhen.

image02

Es geht aber nicht nur um Daten und Zahlen. Du solltest Dich um Deine Leser kümmern und
ernsthafte Beziehungen aufbauen.

Group of Friends Together, Teamwork Concept

1).   Was zählt als Daten: Nicht jedes Statement oder jeder Satz zählt als Daten, die wir wie folgt definieren: „Sachinformationen generiert aus Experimenten, Umfragen oder Tests, die als Basis für ein Fazit genutzt werden.“

Crazy scientist. Young boy performing experiments

Zwei Personen könnten das gleiche Thema recherchieren und trotzdem verschiedene Ergebnisse erzielen. Daten sind nicht statisch oder für alle vorteilig – auch nicht für die meisten Personen. Aber so lange Deine Daten aus Tests stammen oder anderweitig durch Experten überprüft worden sind, nutze moderne Tools, dann werden Deine Posts maßgeblicher sein.

image18

2).   Wie Menschen auf Daten reagieren: Im Jahr 2012 untersuchte Facebook das menschliche Verhalten und Social Media. Im Grund genommen manipulierte Facebook die Gefühle von 689.003 Usern ohne deren Wissen.

Das Experiment ging eine Woche lang. Während dieser Zeit entfernten Wissenschaftler von Facebook entweder alle positiven oder alle negativen Posts aus dem News Feed eines Users, um zu sehen, wie sie reagieren. Diese Grafik zeigt ihre Ergebnisse:

image10

Die Wissenschaftler fanden heraus, dass positive Gefühle von Freunden eine positive Antwort von Freunden ergibt. Andersherum galt das auch. Mit anderen Worten: Auf Facebook sind Gefühle ansteckend. Und jetzt haben sie die Daten, um dieses Statement zu unterstützen.

Wenn Du Deinem Content Daten hinzufügst, nehmen Leser Deinen Content als wertvoller, wichtiger und vertrauenswürdiger wahr.

Schritt #2: Entwickle eine Content Marketing-Strategie

Content ist König. Daher nutzten 94 % der B2B Marketer Content Marketing, um Traffic zu generieren, Leads zu werben und Umsätze zu steigern.

image16

Egal wie Dein Business Modell aussieht, Du brauchst eine Strategie.. Wenn Du wissen möchtest, wie gut Dein Content bei Dir funktioniert, dann füge ihn in ein System ein, sodass du Spekulationen eliminieren kannst und konsistente Ergebnisse erhältst.

Eine Content Marketing-Strategie ist wie ein Bauplan für erfolgreiches Online Marketing.

image57

Die Untersuchungen des Content Marketing Instituts zeigten, dass mehr als 80 % der B2B Marketer, die sagen, dass sie eine Content Marketing-Strategie haben, diese noch nie dokumentiert haben. Nur 35 % haben ihre Content Marketing-Strategie wirklich dokumentiert..

Beheben wir das in drei einfachen Schritten:

i).   Lege ein klares Ziel fest:  Was ist das Ziel Deines Contents? Kläre das gleich zu Beginn. Das hilft dir einen Blog Post zu erstellen, der Traffic generiert, Kunden anzieht und zu Umsätzen führt.

image35

Sei so spezifisch wie möglich. Wenn Du Deine E-Mail-Liste aufbauen willst, richte Deinen Post dementsprechend aus. Wenn Du Umsätze brauchst, dann hebe die Vorteile Deines Produkts hervor ohne aggressive Verkaufstaktiken. Biete Wert, egal, was Dein Ziel ist.

ii).   Kenne Deine Zielgruppe: Ein vertieftes Verständnis Deiner Zielgruppe gibt Dir einen unvergleichlichen Vorsprung. Verstehe ihre Probleme und was sie beschäftigt. Strategic Peacock stimmt zu: Du sollst Deine Zielgruppe kennen und wissen, woran sie glauben.

image51

Du kannst praktikable Ziele entwickeln, die für Deine Zielgruppe relevant sind. Aber ohne diese Klarheit basiert Dein Content nur auf Annahmen.

image13

Wenn Du zum Beispiel in der Diät-Branche tätig bist, zeigen die meisten Keywords Deiner User Probleme: Sie sind es satt, für teure und ineffiziente Programme zu zahlen. Hier sind einige der Keywords:

image56

iii).   Baue einen Content-Kalender auf: Verstehst du einmal die Probleme Deiner Zielgruppe, ist der nächste Schritt, einen redaktionellen Kalender zu entwickeln, der bei Dir funktioniert. Auf diese Weise musst Du nicht damit kämpfen, neue tolle Blogideen zu finden und kannst Dich stattdessen darauf konzentrieren, Deine Zielgruppe zu versorgen.

Schritt #3: Schreibe datenbasierte Überschriften

Von zehn Blogbesuchern werden acht Deine Überschrift lesen, aber nur zwei lesen den Rest. Dies zeigt genau, wie wichtig Deine Überschrift wirklich ist. Du kannst die Kraft des Blogs nicht sehen, bis Du die Kunst der klickbaren Überschriften perfekt beherrschst.

image25

Upworthy generiert bis zu 500 % mehr Traffic als Ergebnis ihrer auf Neugier basierenden Überschriften. Sie haben auch ihre Social Shares um 620 % erhöht, indem sie eine Hover Box, die sich nach oben bewegt, hinzufügten.

image20

Es gibt eine Millionen Dinge, die die Menschen lieber tun würden, als Blog Posts und Artikel zu lesen. Der einzige Weg, ihre Aufmerksamkeit zu erhalten, ist, unglaubliche Überschriften zu schreiben, die ansprechend sind und Sachinformationen enthalten. Der Post von Upworthy erhält mehr Social Shares weil ihre Überschriften Daten enthalten.

image49

Diese Sachinformationen werden normalerweise durch Experimente, Umfragen, Fallstudien oder Forschungsstudien gewonnen. Wenn Du Deiner Überschrift Daten hinzufügst, die dann in Deinem Content belegt werden, gewinnst Du das Vertrauen Deiner Zielgruppe.

Beachte, dass die Daten Zahlen, eine Geschichte, Text oder Bilder sein können, die die Ergebnisse eines Experiments erklären.

Nutze diese Daten, um Deinen Content mit dem Kaufzirkel des Kunden abzugleichen, wodurch qualifizierte Besucher auf Deine Webseite gezogen und konvertiert werden.

image46

Hier sind bewährte Methoden, wie Du datenbasierte Überschriften schreibst:

1).   Dein eigenes persönliches Experiment: Hast Du etwas getestet? Nutze diese Erfahrung, um Deine Ergebnisse zu beschreiben, auch wenn diese Ergebnisse nicht positiv waren. Berichte über Deine Ergebnisse in einem Blog Post. Deine Leser können sich mit Deiner Geschichte identifizieren.

image59

Laut dem New York magazine ist Persönlichkeit wichtiger als Intelligenz. Sie geht von Deinem Unterbewusstsein aus. Du bist Deine Persönlichkeit, aber Intelligenz ist das, was Du von anderen gelernt hast.

Du bist vielleicht nicht der intelligenteste Content Marketer, Blogger oder Digital Marketer, aber wenn Du Deinen Schreibstil mit Deiner Persönlichkeit vereinbaren kannst, werden Menschen sich mit Dir verbunden fühlen.

Persönliche Experiment und Untersuchungen helfen Deiner Zielgruppe, sich eng mit Dir zu verbinden.

Laut Jesse Singal lernen Babys mehr, wenn etwas Überraschendes ihre Aufmerksamkeit erweckt.. Ebenso werden Deine Leser an datenbasierten Überschriften interessiert sein, da sie mehr über den Vorgang und Deine Erfahrung wissen möchten.

Seitdem ich begonnen habe, zu bloggen, habe ich immer Daten aus persönlichen Experimenten für meine Überschriften benutzt. Was ich herausgefunden habe, ist, dass meine Leser öfter auf diese Überschriften reagieren und ich oft mehr Shares für den folgenden Content erhalte. Hier ist ein Beispiel:

image50

Im Screenshot oben analysierte ich 614 Blog Posts,, die seit 2007 auf Quick Sprout veröffentlicht wurden. Dann habe ich diese gelernte Lektion geteilt, habe Rat gegeben, wie meine Leser Fehler vermeiden können und sich darauf fokussieren sollten, was funktioniert.

Das ist das Ziel eines persönlichen Experiments oder einer Studie. Sie stellt einen einzigartigen Vorteil für Deine Zielgruppe und Klienten dar.

Wenn Du neugierig bist, zeigt BuzzSumo mir, dass der obige Blog Post über 1.300 Social Shares erhalten hat.

image33

Was ist mit Backlinks? Ist den Menschen dieser Post wichtig genug, um ihn zu verlinken? Fügen wir die Seiten-URL bei Ahrefs.com ein und schauen, wie viele Seiten darauf verlinken. Bedenke, dass diese Links verdiente Links sind, da ich nicht danach gefragt habe.

image08

Du brauchst nicht immer Zahlen oder spezifische Daten in Deinen Überschriften. Aber wenn Du Ansehen in Deiner Branche genießt und Menschen Deine Meinung kennen und respektieren, könntest Du teilen, wie Du diese genauen Ergebnisse bei Deiner Markteinführung Deines Buchs, Webseiten Redesign oder einem anderen Projekt erzielt hast.

Deine Zielgruppe sollte Deine Überschrift einfach verstehen können und eine Ahnung vom folgenden Content kriegen. Sie sollen wissen, dass Du Geheimnisse teilst, um ihnen zu helfen. Genau das tat Michael Hyatt, New York Times Bestseller Autor von The Platform.

Als er verraten wollte, wie sein Buch in die Bestsellerliste kam, war seine Überschrift recht direkt und einfach. Dennoch wurde den Lesern durch sie klar, was folgen würde:

image60

Michaels Post „Wie führt man einen Bestseller ein“ war ein Erfolg, wie er im Buche steht. Michael teilte sieben einfache Schritte, die er umsetzte, um sein Buch auf die Bestsellerliste zu bekommen. Diese Art von Fallstudie erhält normalerweise eine gute Resonanz von der Zielgruppe.

2).   Erhalte Daten von anderen: Content Marketing ist stark genug, um einen neuen Blog in eine jährliche Einkommensquelle von 100.000 $ zu vergrößern. Aber konzentriere Dich darauf, Content zu erstellen, mit dem sich Menschen identifizieren können und den sie nützlich finden.

Businessman using binoculars, money reflected in the lens

Das Internet ermöglicht dir einfachen Zugang zu gut recherchierten Studien und Testergebnissen. Du kannst Marketing Statistiken, Tendenzen und Daten wirksam einsetzen, um datenbasierte Überschriften für Deine Blog Posts zu erstellen.

image52

Schreiben wir ein paar datenbasierte Überschriften, basierend auf den untenstehenden Statistiken:

  • Es gibt heute 31 % mehr Blogger als noch vor drei Jahren.
  • 82 % der Marketer, die täglich bloggen, warben mit ihrem Blog einen Kunden.

Neue datenbasierte Überschriften:

  • Wie man 31 % der Blogger überbietet und Search Traffic generiert
  • Warum 31 % der Blogger damit kämpfen, Besucher anzuziehen (Erhalte Deine ersten 3.000 Besucher)
  • Fallstudie: 31 % der Blogger und wie sie die Conversion Rate erhöhen
  • Fallstudie: Wie 82 % der Marketer Kunden durch Bloggen werben
  • Die ultimative Strategie, die 82 % der Marketer nutzen, um Kunden zu werben
  • 10 effiziente Methoden, wie 82 % der Marketer Kunden durch Bloggen erhalten

Brian Dean ist ein angesehener SEO Consultant, der sich in die Fallstudien, Ergebnisse und Experimente anderer einmischt, um datenbasierte Überschriften und Content zu erstellen. Kürzlich veröffentlichte er einen Blog Post mit dem Titel „Wie generiert man 36.286 Leser und 1.000 E-Mail-Abonnenten durch Deinen nächsten Blog Post“.

image05

Datenbasierte Überschriften erhalten mehr Social Shares. Der obige ausführliche Post generierte nahezu 1.000 Social Shares. Siehe selbst:

image11

Nebenbei bemerkt, Brian hat dieses Experiment nicht selbst ausgeführt. Dies tat einer seiner Studenten namens Jimmy. Er schrieb Brian dann eine E-Mail, damit dieser seine Erfolgsgeschichte teilen kann.

Da er ein schlauer Content Marketer, ist, machte Brian daraus einen nützlichen Fallstudien-Post. Während ich diesen Artikel schreibe, hat der Post über 200 wertvolle Kommentare.

image04

Gib Deiner Überschrift ein Ziel Egal in welcher Industrie oder Nische du arbeitest, solltest Du Dein Ziel kennen und dieses immer verfolgen.

Wenn es um Content Marketing und Schreiben von Überschriften geht, solltest Du zielgerichtet bei Deinen Fortschritten sein. Was bedeutet „Ziel“?

image39

Laut Altimeter Group„fehlt 70 % der Marketer eine konsistente oder integrierte Content-Strategie.“ Und 48 % der B2B Marketer haben keine  dokumentierte Content-Strategie. Das bedeutet, dass die meisten Marketer keinen Zweck für den Content haben, den sie regelmäßig produzieren.

image30

Content marketing entwickelt sich zu einer Wissenschaft, aber genau wie ein Wissenschaftler solltest auch Du Dein Ziel definieren. Was möchtest Du erreichen mit den Sachinformationen oder Daten in Deiner Überschrift?

Denke über Journalismus nach: Journalisten erhalten zuerst ihre Daten lernen, was sie bedeuten, filtern und visualisieren sie. Dann nutzen sie bedeutende Daten, um ihre Geschichten zu erzählen.

image14

Es soll ein eindeutiges Ziel geben, erfüllt durch Deine datenbasierten Titel oder Überschriften.

Vielleicht möchtest Du, dass Leser ihren Search Traffic steigern,, mehr Umsatz erhalten, oder mehr E-Mail-Abonnenten konvertieren. Was auch der Zweck ist, sei immer spezifisch..

image61

Ein Beispiel ist diese Conversion Champ Überschrift. Ein kurzer Blick zeigt Dir schon, inwiefern Dich das Thema betrifft. Siehe die unterstrichenen Elemente:

image47

Eine weitere Überschrift, die dem Leser sagt, was zu erwarten ist, ist die folgende von Conversion Scientist:

image44

Oder siehe Dir einen meiner vor kurzem verfassten Posts an. Er beinhaltet Daten, aber der unterstrichene Teil der Überschrift vermittelt ein klares Ziel.

image21

Das Wichtigste ist: Wenn Du Daten in Deinen Titeln verwendest, mache diese vorteilhaft für Leser und Kunden, indem das Ziel klar vermittelt wird.

Erhalte Daten von Medienveröffentlichungen: Ein Ziel differenziert Deine sachlichen Überschrift von generischen. Das Ziel macht es einfacher, die Aufmerksamkeit von Menschen zu erregen und sie dazu zu bringen, weiterzulesen.

Aber es braucht Zeit, Überschriften und Content für Deine Zielgruppe zu erstellen, und 43 % der Marketer kämpfen täglich damit. Und 27 % sagen, sie bekommen keine spezifischen Statistiken oder Metriken, um persönliche Meinungen zu unterstützen. Allerdings ist die persönliche Meinung von der Zielgruppe nicht allzu überzeugend.

image40

Die gute Nachricht ist, dass Du Zugang zu Medienveröffentlichungen hast, die gut recherchierte Daten enthalten. Vielleicht sind Daten und Statistiken nicht immer 100 % zuverlässig, aber Industriepublikationen kann man aufgrund der Prüfprozesse und Glaubwürdigkeit von zahlreichen Experten meist vertrauen.

Die beliebtesten Medienpublikationen sind Zeitungen, Magazine, Journale, Jahresberichte, Broschüren und so weiter. Es gibt zahlreiche Seiten, wo Du Magazine kostenlos lesen kannst. Es ist eine tolle Möglichkeit, von Industrieexperten zu lernen.

Zum Beispiel kannst Du bei Issuu.com jedes internationale Magazin finden, das Du dort lesen und woraus Du Daten für Deine Überschriften extrahieren kannst.

Tippe Dein Hauptkeyword auf der Homepage ein (z. B. Marketing).

Schaue Dir die Titelseite genau an. Formuliere einige dieser Überschriften um, um eine bessere zu erstellen.

image00

Die Überschrift bei obigem Magazin, die mein Interesse geweckt hat, ist „Dominiere Google Ohne SEO.“

Jetzt erstellen wir ein paar Überschriften, die Daten mit Keywordsätzen verbinden. Beachte, dass der Leser die wichtigste Person ist beim Schreiben von Überschriften:

  • Wie ich eine 3-Schritte-Strategie genutzt habe, um Google ohne SEO zu dominieren
  • Fallstudie: Wie dominiert man Google ohne SEO (in 43 Tagen)
  • Dominiere Google ohne SEO – erfahre, wie ich es im Jahr 2014 Getan Habe

Um mehr Daten aus Medienpublikationen zu finden, kannst Du auf Magazines.com nachschauen.

image53

Mach dich auf die Suche nach relevanten Magazinen jeglicher Branche oder klicke auf einen der Magazintitel, die Dich interessieren. Das Ziel ist es, Datenideen zu extrahieren oder Überschriftenstile, die Du alleine erstellen kannst, sodass Du keinen Zugang zum enthaltenen Content brauchst – sondern nur zu den Überschriften.

image64

Die Überschrift, die meine Aufmerksamkeit erregt hat, ist „Wie der Veep-Star zur besten humoristischen Schauspielerin aller Zeiten wurde.“

Als nächstes kannst Du die obigen Überschriften umformen und sie relevant für Deine Zielgruppe machen. Zum Beispiel:

  • Wie ein 29-Jähriger durch das Generieren von 13.074 Besuchern in einer Woche ein Blogger-Star wurde
  • 10 Content Marketing-Lektionen, die Du von Superstar-Blogger Darren Rowse lernen Kannst

Schritt #4: Verfasse datenbasierte Konzepte

Es ist oft am schwersten, den ersten Absatz eines Blog Post zu schreiben. Aber wenn Du ein Konzept für Deinen Post hast, weißt Du genau, was zu tun ist. Hast du einmal Dein Thema gewählt, über das Du schreiben möchtest, und die Daten, die du nutzen möchtest, kommt als nächstes das Konzept.

Ich habe es zuvor erwähnt, aber es schadet nicht, es zu wiederholen: Content, der unterstützt wird von glaubwürdigen Daten zieht die Aufmerksamkeit von einzelnen Kunden und Businesses an.

image37

Und wenn der Artikel ausführlich ist und ähnliche Daten enthält, wird er mehr Social Shares anziehen. Egal, um welche Industrie oder Zielgruppe es sich handelt, Du kannst beim Content Marketing nichts falsch machen, wenn Du bewährten Mustern folgst.

image55

Wieso ist die Skizze so wichtig beim Schreiben eines Essays, Blog Posts oder Buch?

Vor dem Schreiben ein Konzept für Deinen Content zu entwerfen hilft dabei, Kontinuitätsfehler zu minimieren. Es hilft Dir ebenso dabei, das Ziel Deines Artikels zu fokussieren, statt mit unwichtigen Punkten vom Thema abzukommen.

Laut dem Centre For Excellence in Writing and Communication erlaubt Dir das Erstellen eines Konzepts, den Content „holistisch“ zu sehen. Du kannst Lücken, Übergänge und schwache Stellen in Deiner Nachricht herausfiltern, bevor Du Deinen Post schreibst, und dementsprechend planen.

Das bedeutet, dass, bevor Du Deinen Entwurf schreibst, Du bereits die Reihenfolge Deiner Punkte kennst, wie sie zusammengehören und welche Art von Fazit Du brauchen wirst. Das macht einen hervorragenden datenbasierten Artikel aus.

image69

Wie findest Du vertrauenswürdige Daten, während Du Dein Konzept schreibst?

1).   Überprüfe die Arbeit anderer Menschen:  Es gibt Experten, Autoren, Informations-Marketer und öffentliche Sprecher, die all die harte Arbeit der persönlichen Forschung, Einzelinterviews und Brainstorming vorgenommen haben.

Als kluger Content Marketer . Du kannst andere Blogs, Kommentare, Bücher, Magazine, Veröffentlichungen und so weiter prüfen.

Überprüfen wir einmal einen Blog Post, um zu sehen, wie das funktioniert:

Schritt #1:  Gehe zu Moz.com. Gehe auf das Blogmenü und klicke darauf.

image31

Schritt #2:  Lies einen ihrer Posts. Klicke nur auf die Überschrift, um mit dem Lesen zu beginnen.

image38

Schritt #3:  Extrahiere Deine Daten und erstelle einen Entwurf. Überfliege den Post und entnehme zentrale Forschungsergebnisse. Nutze die Daten für Deinen Entwurf.

image07

Schaut man sich den Screenshot oben an, siehst Du, dass ich zahlreiche Sätze und Begriffe unterstrichen habe. Dies sind Punkte, die Du für Dein Konzept nutzen und danach weiter forschen kannst. TDie unterstrichenen Sätze sind:

  • Hummingbird wurde entworfen, um das gleiche mit persönlichen Ergebnissen zu tun
  • Mehr Traffic für tiefergehende Seiten
  • User Intent hinter der Anfrage
  • Implizite Anfrage

Mit einem Konzept lässt sich Dein Artikel leicht lesen und verdauen. Leser werden Deine Arbeit verstehen und diese mit anderen teilen.

image17

Wir können nun einen Entwurf erstellen, basierend auf dem Thema (z. B. effizientes SEO), über das wir schreiben:

Überschrift: Wie Du effizientes SEO machst, um Deine Suchrankings zu verbessern

Zusammenfassung:

  • Ziehe Traffic auf tiefere Seiten
  • Recherchiere implizite Keywords
  • Fokussiere den User Intent
  • Optimiere für personalisierte Ergebnisseiten
  • Fazit

Du könntest auch Kommentare lesen und relevante Daten, Vorschläge und Tipps extrahieren und diese in Dein Konzept einbinden. Siehe Dir diesen Kommentar an:

image03

Du kannst auch Magazine online lesen und Ideen für Deine Skizzen extrahieren. Natürlich solltest Du niemals die Arbeit anderer Menschen kopieren. Forme sie stattdessen um – nutze sie, um daraus bessere Zusammenfassungen zu erstellen. Gehe zu Issuu.com um kostenlose Magazine zu finden.

image45

Klicke auf eines der Magazincover. Lies und sammle Ideen für Dein Konzept.

image06

2).   Tools für den Job: Um Zeit zu sparen und die Arbeit effizienter zu erledigen, nutze Tools sinnvoll. Beim Content Marketing geben Dir Tools einen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz. Diese Tools variieren von Textbearbeitungstools bis zu Quellenmaterial.

image63

Es kann schwer sein, einen datenbasierten Artikel zu schreiben. Um es einfacher zu machen, überlege Dir, untenstehende Tools zu nutzen:

i).   Google Docs:  Google Docs ist eine tolle Alternative zu Microsoft Word. Es ist kostenlos, einfach zu nutzen und konkurrenzfähig mit den meisten Textverarbeitungssoftwares. Du kannst Stilformatierungen vornehmen und einfach Bilder uploaden. Du kannst auch offline arbeiten, falls Deine Internetverbindung schwankt, und Deine Arbeit ist gespeichert, wenn Du wieder online gehst.

ii).   Ntopic: Nutze dieses Tool, um mit Hilfe von statistisch relevantem Content Deine Rankings zu verbessern. Es hilft dabei genau zu bestimmen, was Deine Zielgruppe lesen möchte.

image65

iii).   HubSpot Marketing Statistiken: Finde alle Statistiken, die Du brauchst, auf der gleichen Seite, mit über 30 Sammlungen von gut recherchierten Daten für SEO, Social Media, Blogging, Leadgenerierung, Leadmanagement, E-Mail-Marketing, Marketing Automatisierung, Mobile Marketing und mehr.

image34

3).   Starke Aufzählungspunkte: Laut Oxford Dictionaries werdenAufzählungspunkte genutzt, um Aufmerksamkeit auf wichtige Informationen in gegebenem Content zu lenken, sodass die Leser wichtige Fakten so schnell wie möglich ausmachen und verstehen können.“ Aufzählungspunkte in Deiner Skizze zu identifizieren, hilft Dir dabei, diese wichtigen Punkte so überzeugend wie nur möglich zu gestalten.

image48

Anne Holland empfiehlt das Organisieren Deiner Aufzählungspunkte in der Reihenfolge ihrer Wichtigkeit. Füge außerdem einen starken Aufzählungspunkt hinzu, wenn Du Deinen Artikel zusammenfasst. Die mittleren Punkte werden oft vom Leser ignoriert. Er scannt den Content, um die zentralen Punkte zu erhalten.

Ausgezeichnete Aufzählungspunkte beleuchten Deine Ausfertigung und machen sie lesbarer, sagt Brian Clark, Gründer von Rainmaker.FM. Nutze bei Marketingtexten Zahlen (1, 2, 3,…) oder (a, b, c,…), um die Reihenfolge der Bedeutung zu zeigen.

image68

Hier ist ein typisches Beispiel, wie Peep Laja starke Aufzählungspunkte bei einer Handlungsaufforderung nutzt und dabei Leser zu einer anderen Seite führt:

image67

Siehe auch: 8 Tipps zum Schreiben von Aufzählungspunkten, die Menschen wirklich lesen möchten.

4).   Wichtige Nachricht zum Schluss: Füge eine Kernaussage unter jede Zwischenunterschrift oder am Ende Deines Artikels hinzu. Wenn Du ein verlässlicher Autor bist, der Kunden überzeugen kann, Maßnahmen basierend auf Daten und Ergebnissen zu ergreifen, die Du eingefügt hast, wirst Du schließlich Umsätze steigern und mehr Kunden werben.

image36

Gute Schreibfähigkeiten sind nicht länger optional. Man braucht sie, um in der heutigen wettbewerbsfähigen Welt Erfolg zu haben. Laut Teach Thought kosten Angestellte, die nicht schreiben können, ihren Arbeitgebern 1,3 Milliarden $ jährlich.

Das Schreiben einer guten Schlussnachricht kann aus Deinem „ordentlichen“ datenbasierten Blog Post einen „herausragenden“ machen. Professionelle Werbetexter verstehen den Einfluss eines guten Schlusses. Er bringt die Nachricht auf den Punkt und erinnert die Leser an wichtige Dinge, die zu Beginn erwähnt wurden.

Hier sind vier einfache Tipps, die Dir dabei helfen, starke Kernaussagen zu schreiben:

i).   Fokussiere das Thema: Wenn Dein Thema „Web Design“ ist, dann sollte Deine Kernaussage darüber sein und nicht über Marketing.

ii).   Schreibe wie für einen einzigen Leser. Das ist wichtig. Selbst wenn Du 10 Millionen Leser anvisierst, wird jeder von ihnen Deinen Content individuell zurückgreifen. Ersetze das Wort „Wir“ mit „Du“, um einen persönlicheren Ton in Deinen Schreibstil zu bringen.

image43

iii).  Nutze Daten: Fügst Du Daten in Deine Kernaussagen hinzu, macht es ihn in den Augen des Lesers automatisch wichtiger und vertrauenswürdiger. Eine Schlussnachricht zeigt dem Leser, was er sofort umsetzen soll. Hier ist ein Auszug aus einem meiner kürzlich veröffentlichten Blog Posts. Achte darauf, wie ich Daten in meiner zusammenfassenden Schlussnachricht hinzufüge:

image58

iv). Sei präzise: Halte Deine Schlussnachricht klar, kurz und prägnant. Füge hier nicht zu viel hinzu; das wird Deine Conversion Rate senken.

Schritt #5: Überprüfe die Richtigkeit Deiner Daten

Hast Du einmal Deinen Entwurf und Deine Schlussnachricht geschrieben, solltest Du die Richtigkeit Deiner Daten überprüfen. Dies ist keine Zeit zum Brainstormen. Daten zu nutzen, um Deine Meinung zu unterstützen, bedeutet, dass Du sicherstellen solltest, dass die Daten vertrauenswürdig sind.

image24

Die harte Realität ist: Wenn Du kein Experte bist, werden nicht viele Menschen Deinem Rat trauen – zumindest nicht, bevor Du seine Richtigkeit nicht überprüft hast.

Daten sind anders als eine persönliche Brainstormingaufgabe Du solltest Deinen Kopf nicht nutzen müssen, um die Möglichkeit von Daten zu analysieren; es sollte in gewisser Hinsicht selbsterklärend sein.

Würdest Du zum Beispiel folgendem Statement vertrauen?

Wenn ein Post mehr als 1.500 Wörter beinhaltet, erhält er durchschnittlich 68,1 % mehr Tweets und 22,6 % mehr Facebook Likes als mit einem Post, der weniger als 1.500 Wörter enthält.

Ich habe diese Daten selbst durch sorgfältige Prüfung dokumentiert. Dann schrieb ich einen viralen Post darüber, wie lange ausführliche Artikel Search Rankings beeinflussen. Ich bin nicht einfach so auf diese Idee gekommen. Ich habe Zeit und Geld investiert, um zu sehen, was das Ergebnis sein könnte.

image42

Darüber hinaus habe ich hier nicht aufgehört. Ich fuhr damit fort, Artikel mit 5000+ Wörtern auf diesem Blog zu schreiben, um zu sehen, ob lange Artikel besser bei Suchmaschinen abschnitten. Interessanterweise erhielt ich keine Einwände, weil ich meine Aussagen stützen konnte.

Je länger der Content, umso mehr Search Traffic und höhere Rankings wirst Du generieren, wenn man davon ausgeht, dass alle andere Faktoren (guter Content, Engagement, einfacher Datenaustausch und so weiter) stimmen.

Andere Wege, wie Du die Richtigkeit der Daten überprüfen kannst, sind:

i).   Ist die Seite vertrauenswürdig? Wenn die Seite in den Augen von Google und den Lesern nicht wichtig ist, solltest Du diese Daten nicht als Nennwert nehmen.

Beispiele vertrauenswürdiger Seiten beinhalten Moz, Search Engine Land, Wikipedia, QuickSprout, Conversion XL und so weiter. Du kannst den Daten und Statistiken von diesen Seiten trauen, da Tausende von Dollar für AB-Tests und Machbarkeitsstudien investiert werden.

ii).   Ist die Person ein bekannter Autor? Ein Buch zu schreiben, das ein Bestseller wird, braucht Zeit und viel Kreativität (vielleicht auch ein bisschen Glück).

Bücher, die sich gut verkaufen, auch wenn sie auf keiner „Bestseller“-Liste sind, benötigen gut durchdachte Recherche und Planung. Wenn Du individuelle Fallstudien oder Daten findest, finde heraus, ob die Person eine Zielgruppe aufgebaut hat oder ein Buch oder E-Book, das großen Anklang findet.

image27

Du kannst die Autorität Deines Posts mit den folgenden Tipps erhöhen:

1).   Schreibe in einer objektiven Art: Das Wort „objektiv“ bedeutet „frei von Voreingenommenheit durch persönliche Gefühle.“ Mit anderen Worten: Bringe keinen persönlichen Gedanken in deine datenbasierten Posts, wenn Du wirklich Autorität ausstrahlen willst. Bleibe neutral.

Nutze Daten von anderen Quellen und zeige diese Quellen deutlich. Wenn andere Experten Deine Aussagen stützen, werden Kunden Deine Worte überzeugender und zuverlässiger finden.

Hier sind Beispiele von Statements in einem objektiven Stil:

image12

Neue Seiten und Autoren schreiben normalerweise Artikel in einem objektiven Stil, weil die meisten Daten, auf die sie sich beziehen, von Quellen stammen, die sie nicht unabhängig voneinander überprüfen können. Siehe Dir den Post von Techcrunch an:

image23

2).   Verweise auf die richtige Datenquelle: Verlinke immer zurück und erkenne die Quelle Deiner Daten an. Während dieses Posts habe ich Daten und Bilder von anderen Seiten benutzt, aber ich habe darauf geachtet, die richtigen Quellen zu nennen. Du solltest das genauso tun.

image29

Um Copyright-Beschränkungen zu vermeiden, verlinke Seiten, die Daten oder Statistiken enthalten, direkt. Klicke zum Beispiel, wenn Du ein bestimmtes Bild nutzen willst, dass Du bei der Google Bildersuche gefunden hast, nicht auf die Bild-URL. Klicke stattdessen auf die Webseite und verlinke die Seite.

Verweise bei Bildern und Daten nicht so auf die Quelle, wie unten im Bild gezeigt:

image01

Stattdessen: Nenne die Quelle innerhalb Deines Posts, sodass er sich natürlich liest. Schau Dir zum Beispiel an, wie ich die Pyramide unten verlinkt habe: mit einem Ankertext innerhalb eines Paragraphs direkt vor dem Bild:

image32

3).   Nutze Open Source Statistiken: Du kannst Open Source-Statistiken nutzen, ohne den Originalautor zu nennen.

Du kannst kostenlose Archiv-Fotos für Deine Posts nutzen auf Gratisography.com. Der Fotograph erlaubt Dir, sie zu nutzen, wie du möchtest, ohne hierfür Anerkennung zu geben (obwohl es nett ist, das zu tun).

image09

Du könntest Daten oder Statistiken als Screenshots erfassen, ohne die Quellen zu verlinken, und stattdessen in einem Statement offenlegen, woher Du die Daten hast. Jedoch ist die bessere Vorgehensweise, die Eigentümer zu nennen und ihre harte Arbeit zu belohnen, auch wenn sie als Open Source markiert ist.

Fazit

Als Blogger kannst Du trotz der Konkurrenz durch das Schreiben und Promoten von datenbasiertem Content glänzen.

Es gibt keinen Shortcut, um das Spiel des content marketing zu gewinnen. Es benötigt harte Arbeit und klugen, freundlichen Kontakt des Bloggers.

Zusätzlich wird Deine Konkurrenz immer schlauer. Eine kürzliche Studie von Nielson offenbarte, dass 27 Millionen Content-Elemente täglich geteilt werden. Auf Forschungsergebnissen, Statistiken und Daten aufzubauen, kann helfen, dass Dein Content bei den Google Suchergebnissen oft gelesen und hoch gerankt wird.

Es geht darum, die Anstrengungen anderer Menschen wirksam einzusetzen, um Deine User glücklicher zu machen und sie auf die dynamische Webumgebung vorzubereiten.

Bedenke, dass ein datenbasierter Blog Post nicht notwendigerweise bedeutet, dass der Post sehr lange sein muss. Allerdings kann ich Dir aus persönlicher Recherche und Erfolgsgeschichten anderer Menschen sagen, dass die Content-Länge Rankings beeinfluss und Posts mit mindestens 2000 Wörtern mit Long Tail Keywords mehr Search Traffic auf Deine Seite ziehen werden..

Hast Du datenbasierten Content geschrieben? Welche Ergebnisse hattest Du bisher?

Share