25 Plugins, die Du für Deine erste WordPress-Seite in Betracht ziehen solltest

plugin

Hast Du Dir WordPress als das CMS Deiner Wahl für Deine erste Webseite ausgesucht?

Wenn Du diese Frage mit ja beantwortet hast, bist Dunicht alleine. Momentan hat WordPress annähernd 26% des Webs eingenommen.

Obwohl es eins der besten CMS-Systeme ist, hat es eine Eigenschaft, die es zur Nummer 1 macht: der Zugang zu zehntausenden von Plugins.

In der Vergangenheit haben wir uns die verschiedenen Plugin-Kategorien bereits angesehen. Dieser Beitrag stellt Dir die 11 besten Plugins zur Verbesserung der Verbraucherfreundlichkeit Deines Blogs vor.

Obwohl ich schon seit vielen Jahren Inhalte veröffentliche, spreche ich regelmäßig mit Kunden, die gerade erst anfangen. Und in vielen Fällen wissen sie nicht das Geringste von den Plugins, die für ihre Webseite am besten sind.

Im weiteren Verlauf dieses Artikels werde ich Dir 25 Plugins zeigen, die Du in Erwägung ziehen solltest, sobald Du mit Deiner ersten WordPress-Seite online gehst. Du wirst wahrscheinlich nicht alle nutzen, aber evtl. können Dir einige von ihnen dabei helfen, Deine Ziele zu erreichen.

1. Akismet

Da dieses Plugin oft Standard ist, ist es das erste Plugin, dass Du auch wirklich nutzen solltest.

„Akismet vergleicht Deine Kommentare mit dem Akismet Web-Dienst, um zu prüfen, ob sie wie Spam aussehen oder nicht.“

Lade Dir hier eine Checkliste der 25 Plugins herunter deren Benutzung Du in Erwägung ziehen solltest, wenn Du Deine erste WordPress-Seite veröffentlichst.

Wenn Du noch nie einen WordPress-Blog verwaltet hast, ist Dir vielleicht nicht klar, wie viele Spam-Kommentare Du bekommen wirst. Das kann sogar so weit gehen, dass Du jeden Tag Stunden damit verbringst, Kommentare zu verwalten – und das willst Du sicher nicht.

Akismet ist das beste Spam-Plugin auf dem Markt. Sorg also dafür, dass Du es von Anfang an verwendest.

image18

 

2. All in One SEO Pack

Mit annähernd 30 Millionen Downloads ist es das beliebteste WordPress Plugin aller Zeiten. Das alleine sollte Dir zeigen, warum es ein Must-Have für Deine erste WordPress-Seite ist.

Wie der Name schon sagt, optimiert das Plugin Deinen Blog für die Suchmaschinenoptimierung. Von Unterstützung für Sitemaps bis hin zur Möglichkeit, Überschriften und Keywords schnell anzupassen, kann dieses Plugin alles.

WordPress ist von Haus aus SEO-freundlich, doch dieses Plugin bietet zusätzliche Funktionalitäten und Leistungen.

image00

3. NextGEN Gallery

Seit seiner Veröffentlichung im Jahr 2007 ist es das Top-Plugin für Bildergalerien auf WordPress.

Mit einem vollständigen Bildergalerien-Verwaltungssystem auf WordPress, inklusive Funktionen, die kein anderes Plugin bietet, kannst Du nichts falsch machen.

Wenn Bilder für Dein Unternehmen wichtig sind, dann kannst Du Dich auf dieses Plugin verlassen. Es leistet tolle Arbeit, was die Darstellung von Bildern in einer Vielzahl von Formaten betrifft.

image08

4. W3 Total Cache

Hier ist der Slogan für des Plugins:

„Einfache Web-Performance-Optimization (WPO) mithilfe von Caching: Browser, Seite, Objekte, Datenbank, Minify und Content-Delivery-Network-Unterstützung.“

Es wird vielleicht von denen, die die Vorteile von Caching noch nicht verstanden haben, übersehen, doch Du solltest Dir dieses Plugin nicht entgehen lassen.

Mit der Möglichkeit, sowohl die Seitengeschwindigkeit als auch das Nutzererlebnis zu verbessern, gibt es keinen Grund, dieses Plugin nicht zu installieren. Du und Deine Leser werden davon profitieren und es wird sich positiv auf Deine Suchmaschinen-Platzierung auswirken.

image24

5. Really Simple CAPTCHA

Bist Du schon mal auf etwas wie das hier gestoßen, wenn Du einen Kommentar hinterlassen willst? Oder wenn Du eine E-Mail über ein Kontaktformular versendet hast?

image02

Mit diesem Plugin kannst Du gegen Spam in Kommentaren und Kontaktformularen vorgehen. Zwei Dinge, die Dich schnell in die Knie zwingen können.

Es ist einfach zu installieren und hat eine Bewertung von 4,3 aus 5 möglichen Sternen.

Wenn Du nach einer einfach CAPTCHA-Lösung suchst, hast Du das richtige Plugin gefunden.

 

6. Google XML Sitemaps

Ist es Dein Ziel, eines Tages die Suchmaschinen für ein gezieltes Keyword zu dominieren?

Falls ja, dann musst Du auch die richtigen WordPress-Plugins verwenden. Eins der Besten ist Google XML Sitemaps. Es kann Folgendes für Dich tun:

„Dieses Plugin erstellt eine spezielle XML-Sitemap, die dafür sorgt, dass Suchmaschinen Deinen Blog besser indexieren.“

Du musst das jetzt nicht mehr manuell machen. Du kannst das Plugin nutzen, um schnell eine umfassende XML-Sitemap zu erstellen, die sicherstellt, dass Suchmaschinen die Seiten und Posts, die Du zum Blog hinzufügst, finden und indexieren können.

Sonst kann es sein, dass Deine WordPress-Seite Schwierigkeiten damit hat, sich bei den Suchmaschinen zu etablieren. Deshalb installieren viele Leute dieses Plugin noch bevor sie die ersten Inhalte veröffentlicht haben.

image23

7. Wordfence Security

Die Sicherheit von WordPress ist etwas, über das Du Dir vielleicht Gedanken machst. Das Letzte, was Du willst, ist ein Sicherheitsproblem, z.B. wenn jemand Zugriff auf Dein Dashboard bekommt.

Das Wordfence Security Plugin schützt gegen solche Fälle, mit Funktionen wie:

  • Firewall für Web-Anwendungen
  • Sicherheits-Login
  • Überwachungs-Tools

Um die Sicherheit solltest Du Dich nicht erst bemühen, wenn etwas falsch läuft. Es ist besser, im Voraus zu planen. Mit diesem kostenlosen Tool kannst Du genau das tun.

image14

8. Contact Form 7

Dieses Tool, bekannt als eins der besten Plugins für Kontaktformulare, ist simpel, flexibel in der Anwendung und Du kannst mit ihm alle Deine Bedürfnisse abdecken.

Das Beste an diesem Plugin ist die Möglichkeit, Formulare ohne fortgeschrittene Kenntnisse zu personalisieren. Alles wird genau erklärt. Du musst nur die nötigen Veränderungen vornehmen, Dir das Formular in der Vorschau ansehen und es aktivieren, wenn Du soweit bist.

Mit mehr als einer Millionen aktiven Installationen, bist Du mit Deiner Entscheidung nicht allein, wenn Du Contact Form 7 installierst und nutzt. Es ist wahrlich eins der besten Plugins für Kontaktformulare.

image06

9. Disable Comments

Es gibt Zeiten, in denen Du Lesern nicht die Möglichkeit geben willst, Kommentare zu hinterlassen. Das ist häufig der Fall, wenn Du sehr viel Spam bekommst.

Es ist egal, warum Du Kommentare deaktivieren willst, dieses Plugin hilft Dir dabei.

Wenn Du Kommentare nicht auf jeder Seite deaktivieren möchtest, musst Du das auch nicht. Du kannst die Seiten gezielt auswählen, und so sicherstellen, dass Du immer die Kontrolle behältst. Du kannst auch eine Deaktivierung der Kommentare für bestimmte Beitrags-Arten einrichten.

image15

10. Ninja Forms

Mehr als nur ein cooler Name. So wird das Plugin auf der offiziellen Download-Seite beschrieben:

„Erstell Formulare und verwalte Kontakte mit einem simplen Drag- und Drop-Interface. Kontaktformulare, Anmeldeformulare oder jede andere Art von Formular für WordPress.“

Bei diesem Plugin dreht sich alles um das Erstellen attraktiver Formulare, ohne viel Aufwand.

Wenn Dir Contact Form 7 nicht ausreicht, dann füllt Ninja Forms diese Lücke.

Es verfügt über viele Funktionen, u.a. dutzende Eingabefelder, die Du jedem Formular schnell hinzufügen kannst. Es gibt auch integrierte Anti-Spam-Funktionen. Du kannst Formulare erstellen, ohne Dir um Spam sorgen machen zu müssen. Du kannst Dich also entspannt zurücklehnen.

image07

11. BackWPup – WordPress Backup Plugin

Wann hast Du das letzte Mal ein Backup Deiner WordPress-Seite erstellt?

Selbst wenn Dein Blog erst ein paar Tage alt ist, Du solltest es zur Gewohnheit werden lassen. Und mit diesem Plugin ist es ganz einfach.

Mit BackWPup kannst Du automatisierte Backups einrichten, und somit sicherstellen, dass Du kein manuelles Backup vergisst.

Du kannst mit der kostenlosen Version anfangen. Wenn Du später mal mehr Funktionen benötigst, kannst Du auf die kostenpflichtige Version umstellen.

Ohne ein Plugin, dass regelmäßig Backups Deiner Seite erstellt, gehst Du ein großes Risiko ein. Du solltest dieses oder ein ähnliches Plugin sofort installieren und aktivieren.

image04

12. WP-Optimize

Die offizielle Beschreibung des Plugins sagt schon alles:

„Dieses einfache, aber dennoch effektive, Plugin erlaubt es Dir, Deine WordPress-Datenbank umfassend zu reinigen und ohne manuelle Schritte zu optimieren.“

Am Anfang benötigst Du dieses Plugin wahrscheinlich noch nicht für Deine Webseite, doch es ist gut, es installiert und für die zukünftige Nutzung zur Hand zu haben.

Einige der besten Features beinhalten:

  • Entfernung gelöschter Kommentare
  • Löschen von Nachrichten-Müll
  • Entfernung von Trackbacks und Pingbacks

Dieses Plugin verfügt über viele Funktionen. Nimm Dir also die Zeit, um es Dir genau anzusehen, damit Du weißt, was es zu bieten hat, wenn Du es verwenden willst.

image19

13. Broken Link Checker

Machst Du Dir Gedanken über kaputte Links in Deinen Posts und auf Deinen Seiten?

Du kannst natürlich jede Seite manuell überprüfen, aber Du kannst Dir sicher vorstellen, wie schwierig das wird, wenn Dein Blog wächst. Deshalb wurde dieses Plugin über 400.000 mal installiert.

Von der Überwachung Deiner Links bis hin zum Aufspüren derer, die nicht mehr funktionieren, nimmt Dir dieses Plugin die ganze Arbeit ab.

Installier das Plugin gleich nachdem Du Deine erste WordPress-Seite erstellt hast. So steht es Dir bereits zur Verfügung, während Dein Blog wächst.

image13

14. The Events Calendar

Es ist kein dringend notwendiges Plugin für jede neue WordPress-Seite, doch ich habe mit vielen Leuten gesprochen, die seine vielen Funktionen lieben.

Wie der Name schon sagt, kannst Du das Plugin nutzen, um Events mit Deinem Publikum zu teilen.

Es ist nicht nur einfach in der Anwendung, das Endergebnis ist außerdem ein formschöner Kalender mit einem professionellen Design. Sieh es Dir hier mal genauer an:

image22

Wenn Du ein einfaches und flexibles Plugin suchst, um Events auf Deiner WordPress-Seite zu teilen, kannst Du mit diesem Plugin sofort loslegen.

15. WP Maintenance Mode

Befindet sich Deine Webseite im Wartungsmodus? Bist Du daran interessiert, Dein Publikum wissen zu lassen, dass Deine Webseite bald wieder online ist?

Du kannst dieses Plugin dazu nutzen, um eine visuell ansprechende Seite zu erstellen. Es ist leicht zu personalisieren, angenehm in der Nutzung und voller toller Features.

Einige der besten Funktionen sind:

  • Optionale Einbindung eines Anmeldeformulars
  • Ansprechendes Design
  • SEO-Optionen
  • Countdown-Zähler

Es ist eins dieser Plugins, die Du vielleicht schon vor Veröffentlichung Deiner ersten WordPress-Seite installieren solltest.

image09

16. WP Google Maps

Suchst Du nach einem einfach Weg, um Deiner WordPress-Seite eine personalisierte Google Map hinzuzufügen?

Dann ist dieses Plugin genau das Richtige für Dich. Du kannst es beispielsweise auf Deiner Kontaktseite nutzen, damit Deine Leser Deinen physischen Standort besser finden können (wie z.B. ein Büro oder ein Geschäft).

Das mit Funktionen vollgepackte WP Google Maps Plugin kann über 300.000 aktive Installationen vorweisen. Experimentiere zu Anfang mit allen neun Kartenvorlagen. Das wird Dir dabei helfen, das Design und Layout zu finden, das am besten zu Deiner Seite passt.

image05

17. Yet Another Related Posts Plug-in (YARPP)

Es ist wichtig, die Leser so lange wie möglich auf Deiner Seite zu halten. Dieses Ziel solltest Du immer im Auge behalten, denn es erhöht die Chancen für Konversionen und unterstützt zudem Deine SEO-Bemühungen.

Bei diesem Plugin dreht sich alles darum, die Leser zu halten, indem es eine Liste mit verwandten Posts anzeigt. Du willst, dass Deine Leser von einem Post zum nächsten wechseln, damit sie länger auf Deiner Webseite verweilen.

Dank seines einzigartigen Algorithmus, musst Du nichts weiter tun, als das Plugin zu installieren.

image20

18. Simple Custom CSS

Wenn Du Dich mit WordPress noch nicht gut auskennst und nicht weißt, wie Du den Code anpassen kannst, brauchst Du dieses Plugin.

Mit Simple Custom CSS kannst Du ein personalisiertes CSS zu Deiner Webseite hinzufügen und das ganz ohne die traditionellen Schwierigkeiten.

Es ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet und stellt sicher, dass jeder ein personalisiertes CSS hinzufügen kann, um damit seiner Webseite das passende Aussehen zu verleihen.

Tipp: Einige Vorlagen haben diese Funktion schon eingebaut. Die, die es nicht haben, werden von diesem Plugin profitieren.

image11

19. WP Statistics

Wenn Du Traffic-Statistiken verfolgen willst – und das solltest Du – dann musst Du Dir dieses Plugin mal genauer ansehen.

Es gibt auch externe Dienste, die Du nutzen kannst, wie z.B. Google Analytics. Doch dieses Plugin reicht oft vollkommen, wenn man seine erste Seite online stellen will.

Hier sind einige der Funktionen:

  • Die Möglichkeit, Online-Nutzer, Besucher, Seitenstatistiken und mehr zu beobachten
  • Ausführliche Daten, inklusive Länderstatistiken, verweisende Quellen, Top-Schlüsselwörter und Browser-Typ
  • Interaktive Karte, die den Standort jedes Besuchers zeigt

Du kannst das Plugin auch so einstellen, dass es Dir tägliche E-Mail-Berichte schickt.

image03

20. Disqus Comment System

Über das integrierte WordPress Kommentarsystem kann man nicht viel sagen. Wenn Du diesen Teil Deiner Seite verbessern willst, kannst Du das Disqus Plugin nutzen.

Es hat viel zu bieten, das visuelle Erscheinungsbild ist besonders toll. Dir wird sicher auch gefallen, dass es ein interaktiveres Nutzererlebnis bietet.

Es ist schwer, sich den Tag, an dem Du Kommentare zu all Deinen Posts bekommst, vorzustellen. Doch das wird früh genug passieren. Und wenn es soweit ist, willst Du ein starkes und fortgeschrittenes Kommentarsystem haben.

image17

21. Instagram Feed

Hast Du einen Marketing-Plan für soziale Netzwerke?

Falls ja, dann ist Instagram wahrscheinlich ein Teil davon. Wenn das der Fall ist, solltest Du dieses Plugin installieren. So wird es beschrieben:

„Zeig wundervoll elegante, personalisierbare und ansprechende Feeds mehrerer Instagram-Konten.“

Wenn Dir die Erklärung noch nicht reicht, ist hier ein Screenshot des Plugins in Aktion. Er sollte Dir eine genauere Vorstellung davon geben, was es zu bieten hat:

image10

Dank der Option, das Erscheinungsbild Deines Instagram-Feeds vollständig zu personalisieren, ist das Ergebnis immer wunderschön.

 

22. SEO Friendly Images

Das Erstellen einer SEO-freundlichen Webseite beinhaltet zahlreiche Details. Leider übersehen viele Leute, wie wichtig SEO ist, wenn es um ihre Bilder geht.

Dieses Plugin stellt sicher, dass Du in diesem Bereich keinen Fehler machst.

Indem es automatisch alt- und title-Attribute hinzufügt, kannst Du sicher sein, dass jedes Bild für Suchmaschinen optimiert ist.

Es ist einfach zu nutzen und zu installieren. Es kann außerdem angepasst werden, um den Bedürfnissen Deiner Webseite und Deinem SEO-Ansatz gerecht zu werden.

image12

23. Pretty Link Lite

Dieses super-effiziente Plugin verfügt über viele Funktionen.

Kurzgesagt, es gibt Dir die Möglichkeit, Deine Links zu kürzen und dabei Deinen eigenen Domain-Namen zu verwenden. Du hast richtig gehört, bit.ly kannst Du getrost vergessen.

Das Erstellen sauberer Links steht wahrscheinlich an erster Stelle, doch Du kannst das Plugin auch nutzen, um URLs zu beobachten und zu verwalten.

Wie auch einige andere Plugins in dieser Liste, benutzt Du Pretty Link Lite vielleicht nicht sofort. Doch wenn Du mehr und mehr Unterseiten hinzufügst, wird es Dir sicher ziemlich bald von großem Nutzen sein.

image21

24. Social Media Widget

Suchst Du nach einem Plugin, dass Dir dabei hilft, Deinen Lesern das Teilen Deiner Inhalte auf ihren sozialen Plattformen zu erleichtern?

Das Plugin Social Media Widget könnte genau das sein, was Du brauchst. Es gibt viele ähnliche Plugins, doch dieses ist besonders gut für Anfänger geeignet, da es flexibel und einfach anzuwenden ist.

Symbole können personalisiert werden, indem Du zwischen drei Größen und vier Designs auswählst. Darüber hinaus gibt es auch vier Animations-Optionen.

Dieser Screenshot zeigt, wie einfach es ist, das Plugin zu nutzen:

image01

Du musst nur Deine sozialen URLs eingeben und das Design anpassen. So einfach ist das.

25. WP Google Fonts

Hier ist die offizielle Beschreibung des Plugins:

„Das Plugin WP Google Fonts erlaubt es Dir, ganz einfach Schriftarten des Google Font Directory zur WordPress-Vorlage hinzuzufügen.“

Manchmal brauchst Du eine einzigartige Schriftart. Und manchmal hat WordPress einfach nicht die Richtige. Mit diesem Plugin hast Du sofort Zugriff auf hunderte zusätzliche Schriftarten.

So sieht es aus, wenn Du es einrichtest:

image16

Das Backend ist einfach zu nutzen und Du kannst blitzschnell neue Schriftarten hinzufügen.

Tipp: Zögere nicht, dieses Plugin zu installieren, bevor Du Deine Seite veröffentlichst. Denn vielleicht eillst Du lieber eine der Google-Schriftarten anstelle der standardmäßig voreingestellten WP-Schriftarten verwenden.

 

Fazit

WordPress ist eins der leistungsstärksten Content-Managment-Systeme, und das liegt zum Großteil an der Verfügbarkeit der vielen Plugins.

Als Anfänger macht Dir die Verwendung von WordPress das Leben leichter. Darüber hinaus kannst Du die Funktionalität Deiner Seite, durch das Installieren eins oder mehrerer der oben genannten Plugins, noch verbessern.

Hast Du bereits Erfahrungen mit einigen dieser Plugins gemacht? Würdest Du dieser Liste noch weitere hinzufügen? Erzähl mir davon in den Kommentaren.

Share