11 brillante WordPress Plugins, um die Benutzerfreundlichkeit Deines Blogs zu verbessern

smart

Als Blogger musst Du regelmäßig die folgenden Aktivitäten durchführen:

  • Hochwertige Inhalte schreiben und veröffentlichen,
  • Für diese in den sozialen Medien werben und mit der Reichweite von E-Mails Links aufbauen,
  • Auf Kommentare und E-Mails, die Du von Lesern erhältst, antworten.

Aber wenn Du mit diesen regulären Aspekten beschäftigt bist, um die Du Dich kümmern solltest, vergisst Du einen wichtigen Bestandteil für den Aufbau einer treuen Zielgruppe…

Dafür zu sorgen, dass Deine Leser eine großartige Nutzererfahrung haben.

Dazu musst Du in die Analysen eintauchen und das Nutzerverhalten verstehen, um ihren Weg auf Deinem Blog makellos zu machen.

Bist Du der Meinung, dass es für die Inhalte einer Webseite keinen Sinn macht, Zeit und Mittel in die Verbesserung der Nutzererfahrung zu stecken?

Dann hast Du Wahnvorstellungen.

Wenn Du Dir die Hintergründe der besten Blogs der Welt anguckst, bemerkst Du, dass alle von ihnen mit generischen Themes von WordPress anfingen. Aber schließlich haben diese Blogs benutzerdefinierte Designs angenommen, die ihrer Zielgruppe besser gefielen und ihre Marke verstärkte.

Hier ist ein Beispiel. Vier Jahre nach der Veröffentlichung des Blogs Social Triggers gab Derek 25.400 US-Dollar aus, um ihn neu zu gestalten.

Warum?

Die Menschen außerhalb seiner Community (selbst die, die ihn persönlich kannten) dachten, dass Social Triggers ein Schwindel ist. Also lies er seinen Blog neu gestalten, um sicherzustellen, dass er Auslöser für Glaubwürdigkeit, die Vertrauen aufbauen, enthielt.

In diesem Artikel möchte ich Dir dabei helfen, die Nutzererfahrung Deiner Zielgruppe eines auf WordPress basierenden Blogs zu verbessern. Du musst natürlich nicht $25.000 ausgeben, denn die Plugins von WordPress bieten bereits unglaublich vielseitige Funktionen.

Ich kann nicht versprechen, dass Du jedes Problem Deiner Benutzerfreundlichkeit beheben kannst, aber Du kannst ganz bestimmt die häufigsten Probleme beseitigen.

Möchtest Du die Nutzbarkeit Deines Blog verbessern? Dann brauchst Du diese elf Plugins für WordPress.

Fertig?

Hier ist das erste Plugin.

1. Contact Form 7

In KoMarketings Bericht von 2015 gaben 44% der Umfrageteilnehmer an, dass sie aufgrund von „fehlenden Kontaktinformationen/Telefonnummer“ die Webseite eines Anbieters verlassen.

Kontaktinformationen gehören zu den Hauptbestandteilen, um Vertrauen und Glaubwürdigkeit aufzubauen. Es ist ein wesentlicher Aspekt, dennoch gaben 51% der Teilnehmer an, dass viele Webseiten keine Kontaktinformationen enthalten.

image09

Auf WordPress gehört Contact Form 7 zu den beliebtesten, kostenlosen Plugins mit über einer Millionen aktiven Installierungen. Es vereinfacht die Erstellung von Kontaktformularen mit problemlosen Anpassungen, Akismet Spam-Filter und CAPTCHA.

image15

Falls Du nach einem etwas professionelleren Plugin suchst, empfehle ich Dir WPForms.

2. What Would Seth Godin Do

Der moderne Verbraucher ist verwöhnt. Unternehmen haben verlockende Online-Erlebnisse für ihre Besucher erstellt, die relevante und zeitgemäße Nachrichten (basierend auf vergangenen Internet-Aktivitäten und Verhalten) anbieten.

Und die Bemühungen der Marken zahlen sich aus:

56% der Kunden kaufen mit größerer Wahrscheinlichkeit ein Produkt, das auf einer persönlichen Erfahrung basiert.

Caribou Coffee ist ein großartiges Beispiel für eine Webseite, die ihre Nutzererfahrung personalisiert hat. Sie erinnern sich an Deine Vorlieben und vorherigen Suchvorgänge. Dann empfehlen sie gezielte Geschmacksrichtungen, die Dir gefallen könnten.

image12

Die Grundversion einer individualisierten Erfahrung für Deine Besucher, ist, sie einfach anders zu behandeln.

Das Plugin „What Would Seth Godin Do“ heisst neue Besucher mit einer individuellen Grussbotschaft willkommen – aber nicht die wiederkehrenden Besucher (das wird mit Cookies erreicht).

Du kannst die Nachricht konfigurieren, indem Du zu Settings >> WWSGD gehst. Dann wählst Du den Standort, die Platzierung und die Zeitspanne (lass die Nachricht nach einigen Besuchen verschwinden) aus.

image18

Das Plugin basiert auf der Idee von Seth Godin “reduziere den Aufwand so schnell wie möglich auf Null.”

Du kannst das ausnutzen, um Deinen Besuchern Zusammenhänge und Hintergrundinformationen zu erklären, sowie dafür zu sorgen, dass sich Deine Erstbesucher wohl fühlen. Mit individualisierten Grussbotschaften kannst Du Deine Besucher beeindrucken und sie zu treuen Fans machen.

image26

3. Google Analytics Dashboard for WP

Google Analytics ist zweifellos das leistungsstärkste kostenlose AnalyseTool für Vermarkter, um Einblicke über die Besucher ihrer Webseite zu erhalten und deren Verhalten zu deuten.

Aber wenn Du Dich jeden Tag in Dein Dashboard einloggen musst, kann das ziemlich nervig sein.

Wie wäre es mit einem Überblick der wichtigsten Statistiken Deiner Webseite direkt in Deinem WordPress-Dashboard?

Genau das kann dieses Plugin für Dich tun.

Es zeigt GA-Berichte Deiner Webseite zur Anzahl der Besucher, der Absprungrate, der organische Suche, den Seiten pro Sitzung und vieles mehr.

image10

Du kannst sogar das Verhalten des Traffics Deiner Webseite in Echtzeit deuten.

image27

Das Plugin bietet außerdem nützliche Diagramme, damit Du problemlos verstehen kannst, wie unterschiedliche Kanäle abschneiden.

image24

Und es bietet zudem Event-Tracking und Details über die Leistungen jedes Posts/jeder Seite Deiner Webseite.

4. W3 Total Cache

Unsere Aufmerksamkeitsspanne ist nun geringer als die eines Goldfisches. Deswegen sind langsam ladende Webseiten unglaublich frustrierend. Niemand wartet mehr darauf, bis eine Webseite komplett geladen ist.

image08

KISSmetrics fand heraus, dass selbst die Verzögerung von einer Sekunde einen 7%igen Verlust an Konversionen für E-Commerce-Webseiten bedeuten kann.

image11

W3 Total Cache ist ein brillantes Plugin, um das erneute Herunterladen von überflüssigen Daten auf den Browser des Benutzers zu verhindern. Es kann statische Zwischenspeicher für jede Seite erzeugen, damit diese dann beim Laden jeder Seite dynamisch geladen werden.

Das verringert die Ladezeiten erheblich, indem Ressourcen auf dem Server gespeichert werden. Das Plugin bezieht sogar Content Delivery Networks (CDN) ein, um die Ladezeiten von Seiten noch weiter zu reduzieren.

image00

Das Plugin W3 Total Cache ist ein wenig schwieriger zu bedienen und man benötigt bis zu 30 Minuten für die Erstkonfiguration. Aber einmal vollbracht, hast Du die Ladezeit Deiner Webseite wahrscheinlich um einige Sekunden verbessert.

image16

Eine weitere Alternative zu W3 Total Cache wäre eine Umstellung vom billigen gemeinschaftlichen Hosting zu einem Premium Hosting-Anbieter.

Matthew Woodward gelang es, seine Ladezeit um 3,156 Sekunden zu verbessern und somit zusätzliche 30.587 US-Dollar Profit – aus dem Anstieg an Konversionen – zu schlagen.

 

5. WP Smush.it

Das Verkleinern von großen Bildern gehört zu den wesentlichen Elementen der Optimierung einer Webseite. In einer Umfrage von Adobe gaben 39% der Befragten an, dass sie eine Webseite wieder verlassen würden, wenn die Bilder nicht, oder zu lange, laden.

Das Plugin entfernt unnötige und versteckten Informationen Deiner Bilder. Dadurch kann die Größe verringert werden, ohne die Qualität der Bilder zu beeinflussen.

image14

Du hast zudem die Option, bis zu 50 Bilder auf einmal in Deiner Mediathek zu bearbeiten.

Du kannst außerdem eine automatische Reduzierung einstellen, damit die Größe von jedem Bild beim Hochladen so verändert und optimiert wird, wie Du es vorher festgelegt hast.

image28

6. WPtouch Mobile Plugin

Wusstest Du, dass bereits zwei von drei Minuten im Internet auf mobilen Geräten verbracht werden?

Zudem ist die Wahrscheinlichkeit, dass mobile Benutzer eine Webseite wieder verlassen, fünf mal so hoch, wenn diese nicht für kleinere Bildschirme optimiert ist.

image02

Es ist ganz einfach…

Die Optimierung Deiner Webseite für mobile Besucher ist nicht länger eine Option, sondern eine Notwendigkeit.

WPtouch Mobile ist ein einfach zu bedienendes Plugin, um Deine WP-Webseite mobil-freundlich zu gestalten (ich rate Dir zur bezahlten Version, da sie eine bessere Funktionalität bietet). Falls Dein WordPress-Theme nicht mobil-freundlich ist, oder Du das Design Deiner Seite nicht verändern möchtest, erweist sich dieses Plugin als hilfreich.

Du kannst die Farben, Schriftarten, Navigationsmenüs und andere Funktionen individuell auf Deine mobilen Webseiten anpassen, ohne Code einfügen zu müssen.

image04

Du kannst Deine Webseite sogar in eine mobile App konvertieren, und Deine Webseite in eine gute mobile Erfahrung verwandeln. Das Plugin steht auf der Liste der Google-Empfehlungen für mobile Lösungen mit WordPress und hat zudem ein großartiges Betreuungsteam.

7. Broken Link Checker

Wenn Du einen großen Blog hast, dann hast Du wahrscheinlich täglich mit diesem Problem zu tun…

Kaputte Links.

Die durchschnittliche Lebensspanne einer Webseite beträgt 100 Tage – darum ist es unvermeidbar, dass eine Webseite den 404 Fehler für verweisende Links anzeigt.

Selbstverständlich sind solche kaputten Links mit einer schlechten Nutzererfahrung gleichzusetzen. Nachdem die Aussicht auf zusätzliche Informationen eines externen Links Freude bereitet hat, werden sie enttäuscht.

Ich habe Dir bereits gezeigt, wie man benutzerfreundliche 404 Seiten für Deine Webseite gestaltet.

Aber wie wäre es mit einem Plugin, das in regelmäßigen Abständen Berichte mit allen kaputten Links Deiner Webseite per E-Mail versendet?

Genau das macht der Broken Link Checker.

Er überwacht die Links Deiner Posts, Deiner Seiten, in benutzerdefinierten Feldern und Blogrolls. Du kannst den Überwachungszeitraum frei wählen. Dann erhältst Du Mitteilungen über kaputte Links in Deinem Dashboard oder per E-Mail.

 

image25

Dir werden außerdem Vorschläge für jeden kaputten Link angezeigt. Auf diese Weise kannst Du die kaputten Links im Artikel vom Dashboard aus aktualisieren, ohne jeden Artikel separat aufrufen zu müssen.

image05

8. CrazyEgg Heatmap Tracking

Die Daten Deiner Zielgruppe helfen bei Einblicken in ihr Verhalten, verweisende Quellen, beliebte Seiten und mehr.

Aber eine bessere Möglichkeit, um zu erkennen, wie die Besucher Deine Webseite sehen, sind…

Heatmaps.

Sie zeigen Bereiche mit hoher Aktivität wärmer an als Bereiche mit niedriger Aktivität. Mit diesen Erkenntnissen über Deine Besucher und deren Interaktion mit Deiner Webseite und Deinem Design, kannst Du ihre Erfahrung verbessern.

Ich möchte Dir eins der beliebtesten Heatmap-Tools auf dem Markt vorstellen. Ich habe es mitbegründet: CrazyEgg. Dieses kostenlose Plugin erfüllt seine Funktionen auf WP-Seiten einfach und praktisch.

image19

Es bietet nicht nur Heatmaps für Mauszeiger und Bewegungen mit dem Scroll-Rad, sondern auch eine andere leistungsstarke Funktion – Konfetti Heatmaps. Das ermöglicht Dir die Unterteilung des Traffics Deiner Heatmap von anderen Quellen und die Analyse des unterschiedlichen Verhaltens.

Du kannst mit nur einem Konto mehrere Webseiten verfolgen.

9. Better Click to Tweet

Wenn Du Besucher in Deine Inhalte einbinden kannst, verringert sich Deine Absprungrate und Dein Engagement sowie Deine Reichweite verbessert sich.

Das Erstellen von kleinen, klickbaren Click-To-Tweet Text-Schnipseln in Deinen Inhalten ist eine großartige Möglichkeit, um die Interaktion zu steigern.

Und das Plugin Better Click to Tweet ermöglicht Dir die Nutzung eines schlichten Codes, der hervorgehobene Texte teilbar macht (ohne die Webseite zu verlassen).

image03

Das Anbieten solch vorgefertigter Nachrichten macht Deinen Artikel attraktiver und erhöht die Anzahl der Tweets, die Du mit Deinem Post erhältst.

image06

Wenn Du das „via @YourTwitterHandle“ aus Deinem Tweet entfernen und ein längeres Zitat posten möchtest, dann ist das mit diesem Plugin auch machbar.image20

Wenn Du Dich mit CSS auskennst, kannst Du individuelle Vorlagen erstellen.

10. WP Live Chat Support

Ein Live-Chat gehört zu den effektivsten Möglichkeiten, um Kundenzufriedenheit zu garantieren.

63% der Kunden kehren mit höherer Wahrscheinlichkeit auf eine Webseite zurück, wenn diese einen Live-Chat anbietet. Der Chat schlägt alle anderen Arten des Kundendienstes und der Kundenbetreuung, einschließlich Telefon und E-Mail.

image07

Der WP Live Chat Support gibt Kleinunternehmen die Möglichkeit, kostenlos mit ihren Besuchern zu chatten.

image22

Nutzer können die Box für den Live-Chat während des Besuches auf der Seite verschieben, und so unbegrenzte, gleichzeitige Live-Chats starten.

image23

Falls Du offline bist, kannst Du Deinen Besuchern das Hinterlassen einer Nachricht ermöglichen.

image21

11. P3 Profiler

Plugins sind eine großartige Möglichkeit, um seine WP-Seite mit zusätzlichen Funktionen auszustatten. Doch mit jeder Installation sendest Du zusätzliche HTTP-Anfragen und Datenbankabfragen. Diese können die Geschwindigkeit Deiner Webseite reduzieren und im schlimmsten Fall sogar abstürzen lassen.

WPBeginner ließ verlauten, dass sie 53 Plugins verwenden. Es gibt aber keine verbindliche Regel, denn der Einfluss eines Plugins auf die Leistung einer Webseite hängt davon ab, wie es programmiert wurde.

Trotzdem solltest Du Dir darüber bewusst sein, dass die Plugins, die Du installierst, die Leistung Deiner Webseite beeinflussen und herausfinden, ob sie irgendwelche Probleme verursachen.

P3 Profiler zeigt Dir den Leistungs-Bericht Deiner Webseite mit relativen Zahlen an, die Dir über den Einfluss jedes Plugins auf Deiner Webseite Auskunft geben.

image13

Du erhältst zudem eine detaillierte Chronik mit Informationen zu jedem Plugin und weist daher immer, was auf Deinen langsam ladenden Seiten passiert.

image01

Du kannst auch ein Protokoll mit Deinen Leistungen speichern, um Deine aktuellen Leistungen mit älteren zu vergleichen.

image17

Sobald Du die Plugins entdeckst, die die Leistung Deiner Webseite und ihre Ladezeiten negativ beeinflussen, kannst Du sie löschen.

 

Fazit

WordPress gehört zu den beliebtesten CMS mit leistungsstarken SEO-Funktionen. Aber als Kleinunternehmer kannst Du eventuell einige Plugins gebrauchen, um Deinen Besuchern eine ausgezeichnete Nutzererfahrung zu garantieren.

Ich habe Dir elf Plugins vorgestellt, mit denen Du Deinen zukünftigen Kunden eine besser Nutzererfahrung bieten, Zeit sparen und und Deine Einahmen verbessern kannst.

Benutzt Du noch andere Plugins, um die Benutzererfahrung Deiner WP-Seite zu verbessern? Erzähl mir davon im Kommentar-Bereich.

Share