10 Wege, um Dein Instagram-Marketing durch die Decke schießen zu lassen

skyrocket

Investierst Du die richtige Menge an Zeit und Ressourcen in Deine Social-Media-Marketing-Strategie?

Egal, ob Du Deine erste Social-Media-Strategie umsetzt oder Deinen aktuellen Plan optimierst, Instagram sollte auf jeden Fall einen großen Teil Deiner Strategie ausmachen.

Bevor wir uns die Details der Erstellung einer starken Marketingstrategie ansehen, nehmen wir mal einige zentrale Statistiken dieser schnell wachsenden Plattform unter die Lupe:

  • Mehr als 500 Millionen aktive Nutzer pro Monat.
  • Fast 100 Millionen Fotos und Videos werden täglich geteilt.
  • Ein weltweites Publikum, und ungefähr 80% der Nutzer leben außerhalb der Vereinigten Staaten.

Ist Dir jetzt klar, warum Instagram so wichtig ist?

In der Vergangenheit habe ich bereits verschiedene Weg erläutert, wie man Instagram zur Gewinnsteigerung nutzen kann. In diesem Artikel zeige ich, wie ich mit Instagram innerhalb von drei Monaten über $300.000 verdient habe.

Dieses Mal möchte ich Dir 10 Tools vorstellen, die Deinem Instagram-Marketing einen ordentlichen Schub geben können. Und das Beste ist, dass sie einfach umzusetzen sind, viele Funktionen haben und für alle Unternehmen funktionieren.

Legen wir los!

1. Yotpo

Was bedeutet “Social Curation”?

Wenn Du nicht weißt, was das in Bezug auf Instagram bedeutet, kann Yotpo Dir weiterhelfen.

Dieses Tool hilft Dir dabei, nutzergenerierte Inhalte “zu identifizieren und zu sammeln”, die in Verbindung mit Deinem Unternehmen stehen. Dadurch profitierst Du von drei Vorteilen:

  • Erhöhung der On-Site Konversion.
  • Traffic von Instagram auf Deine Webseite weiterleiten.
  • Erhöhung des Traffics der einzelnen Produktseiten.

Social Curation ist nicht so schwierig, wie es sich anhört. Mit Yotpo kannst Du das in fünf Schritten erledigen:

  • Fotos von Branchen Influencern, Neukunden etc. sammeln und kuratieren.
  • Moderieren, um sich beim Kunden zu bedanken, Fotos zu priorisieren und Tags hinzuzufügen.
  • Wähle Deine besten Fotos, die Du in der Produktgalerie Deiner Seite anzeigen lassen willst, manuell aus.
  • Erstell einen kundenfreundlichen News-Feed, um die Schritte zwischen der Produktentdeckung und dem Kauf zu verringern.
  • Nutze kuratierte Fotos auf vielen Medien, u.a. Deine Webseite, soziale Beiträge und Yotpo Anzeigen (usw.).

Wenn Du die Instagram-Fotos mit der erweiterten Social Curation ergänzen möchtest, ist Yotpo genau das richtige Tool für Dich. Es wird von kleinen und großen Unternehmen branchenübergreifend genutzt.

image05

Lade Dir diese Checkliste mit 10 Tools herunter, die Dein Instagram-Marketing verbessern

2. SnapWidget

Du gibst Dein Bestes und teilst so oft wie möglich qualitativ hochwertige Bilder. Trotzdem merkst Du, dass es nicht genug ist. Dir wird klar, dass Du mehr tun musst, um Deine Bilder mit Deinem Publikum zu teilen.

An dieser Stelle kommt SnapWidget ins Spiel. Mit diesem Tool kannst Du ganz einfach Instagram-Fotos und Videos auf Deiner Webseite zeigen. Des Weiteren funktioniert es auch mit Twitter, was Dein Marketing sogar noch mehr ankurbelt.

Mit mehr als 100.000 Benutzern, stellt sich nicht die Frage, ob Dir dieses Tool etwas Einzigartiges bieten kann. Das kann es.

Am besten gefällt mir, dass Du Dein erstes Widget kostenlos erstellen kannst. So kannst Du testen, ob das Tool nützlich ist und dann entscheiden, ob es das ist, was Du suchst.

Schon sehr bald merkst Du, dass SnapWidget verschiedene nützliche Widgets hat:

  • Grid Widget
  • Scrolling Widget
  • Map Widget
  • Slideshow

Jedes hat seinen Nutzen, aber das Grid und Scrolling Widget ist am beliebtesten geeignet, wenn Du Bilder auf Deiner Webseite anzeigen willst.

Deinen Instagram-Konto auf diese Weise zu optimieren, ist ein guter Start, aber damit ist es noch nicht getan. Mit SnapWidget kannst Du die Bilder auch auf Deiner Webseite zeigen und Deine Reichweite ausbauen.

image03

(via SnapWidget)

3. ScheduGram

Welche Tools nutzt Du, um Dein Instagram-Konto zu verwalten? Helfen sie Dir dabei immer gut organisiert zu sein und Zeit zu sparen?

Wenn Du keine der Fragen mit Ja beantworten konntest, solltest Du Dir ScheduGram und seine einzigartigen Funktionen mal etwas genauer anschauen.

Das Tool hat viele Funktionen. Dukannst zukünftige Updates, Web-Uploads sowie den Kundensupport für mehrere Konten (perfekt für Agenturen) planen.

Sehen wir uns die Hauptfunktionen einmal an:

  • Web-Upload. Von Bildern bis hin zu Videos. Du kannst all Deine Medien hochladen und bearbeiten, bevor sie live gehen.
  • Beiträge planen: Willst Du Deine Bilder jetzt oder später veröffentlichen? Wenn Du sie für später planen willst, ist das mit ScheduGram problemlos möglich. Das ist für viele Vermarkter eine tolle Zeitersparnis.
  • Die Verwaltung mehrerer Konten. Vielleicht hast Du mehr als ein Instagram-Konto. Oder vielleicht bist Du in einer Agentur, die die Konten mehrerer Kunden verwaltet. ScheduGram bietet eine Verwaltungsfunktion für mehrere Konten an. Du musst Dich nicht ein- und ausloggen. Du kannst von einem Konto zum anderen wechseln.

Marketing-Profis verstehen, wie wichtig es ist, organisiert zu sein und alle Prozesse zu optimieren. Mit ScheduGram stehen Deine Chancen gut, dass Du das auch umsetzen kannst.

image01

(via ScheduGram)

4. Tagboard

Wenn Du auf der Suche nach einem besseren Weg bist, um Inhalte mit Deinem Publikum zu teilen, musst Du Dir Tagboard mal ansehen.

Einfach ausgedrückt, ein Tagboard ist eine Sammlung von Social-Media-Beiträgen, wie Instagram-Fotos mit dem gleichen Hashtag.

Bei dem Tool geht es aber um mehr, als nur darum, Tagboards zu erstellen. Nach der Erstellung kannst Du sie in Deine Webseite einbetten, sie Deinen mobilen Apps hinzufügen und vieles mehr.

Zudem hat Dein Publikum die Möglichkeit, direkt mit Deinem Tagboard zu interagieren. Nutzer können z.B. Kommentare hinterlassen.

Du solltest dem Tool eine Chance geben und eine Suche auf der Homepage durchführen:

image04

Dann werden Dir aktuelle Updates angezeigt, darunter der Hashtag, den Du eingegeben hast. Dann kannst Du ganz einfach ein Tagboard erstellen und es mit Deinem Publikum teilen.

Eine meiner Lieblingsfunktionen ist der Zugang zu den Daten. Klick auf „Informationen“ neben Deinem Hashtag und Dir wird Folgendes angezeigt:

image08

Dann siehst Du, wie beliebt der Hashtag ist, ob er im Trend liegt und bekommst weitere Vorschläge.

Die Nutzung von Tagboard ist einfach und hat sich als wirkungsvoll erwiesen. Selbst wenn das Tool nicht den Großteil Deines Instagram-Marketing-Plans ausmachen wird, ist es dennoch ab und zu ganz hilfreich.

5. Iconosquare

Magst Du Analysen auch so gerne, wie ich?

Wenn Deine Antwort „Ja“ lautet, solltest Du dieses Instagram-Marketing-Tool nicht länger ignorieren.

Das Ziel von Iconosquare ist, Dir beim Messen und Optimieren Deiner Leistung zu helfen. Dann weißt Du, was funktioniert und was nicht. Du kannst – wenn nötig – Veränderungen vornehmen.

Bevor wir jedoch weiter ins Detail gehen, möchte ich Dich darauf aufmerksam machen, dass es eine kostenlose siebentägige Testversion gibt. Und das Beste, Du brauchst keine Kreditkarte. Das sollte jeden Marketing-Profi davon überzeugen, sich das Tool zumindest einmal genauer anzusehen.

Es gibt viele Gründe, warum 30.000+ Unternehmen und Agenturen Iconosquare verwenden. Im Großen und Ganzen geht es um eine Sache: Die Ausführlichkeit der ausgewerteten Daten.

Hier ist eine kurze Übersicht der Daten, die Iconosquare verfolgt, und mit Dir teilen kann:

  • Gewonnene und verlorene Follower.
  • Veröffentlichte Medien.
  • Standort der Follower.
  • Beiträge zum Hashtag.
  • Top Follower.
  • Beste Zeit für Beiträge.

Ich glaube fest daran, dass all diese Daten wichtig sind. Aber Du solltest Dich vorrangig damit beschäftigen, herauszufinden, wann die beste Zeit für neue Veröffentlichungen ist. Dann bekommst Du eine bessere Vorstellung davon, wann Du Updates veröffentlichen solltest, um das bestmögliche Engagement zu erreichen.

image10

(via Iconosquare)

Wie Du siehst, ist das Layout perfekt auf Deine Bedürfnisse zugeschnitten. Du kannst von einem Tag und einer Zeit zur nächsten springen, um herauszufinden, wann Du etwas veröffentlichen solltest und wann nicht.

In diesem Beispiel wird eine Engagement-Rate von 0,28 % für freitags 17:00 Uhr angezeigt. Diesen Wert kannst Du mit den Werten anderer Tage und anderer Zeiten vergleichen und dann entscheiden, was besser funktioniert.

Iconosquare ist der König unter den Instagram-Analyse-Tool. Es sollte in Deinem Arsenal auf keinen Fall fehlen.

6. Flipagram

Es ist leicht, in den “Instagram Trott” zu verfallen. Du weißt, was ich meine. Du machst ein Foto, lädst es hoch und machst das gleiche wieder und wieder.

Wenn Du nicht sehr viele Follower hast, kann diese Routine schnell langweilig werden. Und Du kannst auch viel Zeit verlieren.

Mit Flipagram kannst Du Dich vor diesem Trott schützen, denn Du kannst eine Video-Slideshow erstellen. Das verleiht Deiner Seite ein bisschen Flair und ist mal was anderes.

Sicher erstellst Du nicht jeden Tag eine neue Foto-Video-Geschichte, aber es ist ein toller Weg, Deine alltäglichen Aktivitäten ein wenig aufzupeppen.

Flipagram hilft Dir dabei, Deine Produkte vorzustellen, ohne Dein Publikum zu langweilen und zu nötigen, von Hand von einem Foto zum nächsten zu wechseln. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, all Deine Inhalte mit Deiner Zielgruppe zu teilen.

Es ist ein weit verbreitetes Missverständnis, dass Flipagram nur für Einzelhandelsunternehmen sinnvoll ist. Wenn man über den Tellerrand hinaus schaut, ist es ein Tool, dass von jedem Unternehmen genutzt werden kann, um seine Produkte oder Dienstleistungen zu vermarkten.

Ein Restaurant könnte ein Flipagram erstellen, das die besten Gerichte oder die beliebtesten Getränke zeigt.

Wenn Du willst, dass sich Dein Instagram-Konto von anderen abhebt, musst Du es einzigartig machen. Mit Flipagram ist das ganz einfach.

image00

(via Flipagram)

7. AgoraPulse

Eins Deiner Hauptziele, ist das regelmäßige Engagement Deines Publikums. Wenn Du noch einen Schritt weitergehen willst, solltest Du Dich darauf konzentrieren, mehr über Dein Publikum zu erfahren.

An dieser stelle kommt AgoraPulse ins Spiel. Es hat mehrere Funktionen, die Dir dabei helfen, Dein Publikum besser zu verstehen.

Dir stehen viele Informationen zur Verfügung. Von der Anzahl Deiner Markennennungen bis hin zu Deinen Top-Keywords, alles ist da.

image09

(via AgoraPulse blog)

Wenn Du Dir diese Informationen mal genauer ansiehst, wirst Du feststellen, dass Du sie auf vielfältige Art und Weise nutzen kannst.

  • Um besser zu verstehen, wer am meisten Interesse an Deiner Marke zeigt.
  • Um einen besseren Kundenservice zu bieten.
  • Um spezifischen Nutzern Charaktereigenschaften zuzuweisen.

AgoraPulse ist eins dieser Tools, die Du selbst erleben musst, um zu verstehen, wie wirksam es ist.

Ich persönlich mag die Einfachheit des Dashboards. Alles ist klar und präzise dargestellt. Du findest immer, was Du suchst.

Jeder Plan ist zudem für eine unbegrenzte Anzahl von Team-Mitgliedern zugänglich. Das ist ideal für Unternehmen, die ihr Instagram-Konto von mehr als einer Person verwalteten lassen.

8. Curalate

Auch als Unternehmen für “Image Recognition Marketing” bekannt, stellt Curalate eine Auswahl an Tools zur Verfügung, die Deinem Instagram-Marketing einen Schub geben.

Obwohl die Technologie von Curalate fortgeschritten ist, ist die Nutzung relativ einfach.

Sehen wir uns einmal genauer an, wie das Tool genutzt werden kann, und zwar aufgeteilt nach Funktionen:

  • Like2Buy: Die Links in Deinem Profil werden zum ersten Schritt, um die in Deinem Beitrag erwähnten Produkte zu erwerben.
  • Visual Insights: Daten, Daten und noch mehr Daten. Du weißt, dass ich Daten liebe. Darum gehört diese Funktionen auch zu meinen Lieblingen. Du bekommst Zugang zu Analysen, die zeigen, welche Produkte auf Instagram und anderen Social-Media-Plattformen geteilt werden.
  • Ads: Deine Werbe- und Marketing-Pläne sollten perfekt aufeinander abgestimmt sein. Curalate hilft Dir bei der Zielgruppenausrichtung, das meiste aus Deinen Anzeigen auf Instagram rauszuholen.

Curalate hat den Ruf, Marken, die ihren Instagram-Feed auf den Verkauf ausrichten wollen, hochwertige Funktionen zur Verfügung zu stellen. Allerdings gibt es weitere Funktionen, die Du Dir ansehen solltest.

image02

(via Curalate)

9. Offerpop

Willst Du auf Instagram werben? Hast Du große Pläne für nutzergenerierte Inhalte?

Wenn Du beide Fragen mit Ja beantworten kannst, kann Offerpop Dein professioneller Führer sein.

Im Gegensatz zu manch anderen Tools auf dieser Liste, die sich auf nur einen Bereich des Instagram-Marketings konzentrieren, ist Offerpop allgegenwärtig (auf positive Art und Weise natürlich).

Anfänger können die Plattform nutzen, um Werbung zu schalten und exklusive Angebote zur Verfügung zu stellen. Unternehmen, die ein Produkt verkaufen möchten, sollten das immer in Betracht ziehen.

Des Weiteren hat Offerpop für nutzergenerierte Inhalte eine Menge zu bieten. Wenn dieses Konzept neu für Dich ist, kann Dir das Tool Dir dabei helfen, zu verstehen, was Du tun solltest und was nicht.

Das Hauptziel von Offerpop ist, Nutzern dabei zu helfen, nutzergenerierte Inhalte zu sammeln, zu kuratieren und umzuwandeln. Davon kannst Du auf vielerlei Hinsicht profitieren und für das Engagement potentieller Käufer über eine längere Zeit hinweg sorgen.

Das Unternehmen diskutiert einige seiner besten Inhalte auf seiner Webseite:

  • Nutzergenerierte Inhalte mit Hashtags sammeln.
  • Die Nutzungsrechte der Inhalte für Marketingzwecke bekommen.
  • Automatische Antworten, um sicherzustellen, dass Du ohne Verzögerung mit Kunden interagierst.
  • Die Überwachung des Engagements.

Offerpop hat viel zu bieten. Du solltest es unbedingt ausprobieren. Die Funktion für automatische Antworten ist eine Meiner Lieblinge. Ich mag alle Funktionen, die die Kommunikation über die sozialen Medien verbessert, da das die Marketing-Ergebnisse auf lange Sicht verbessern kann.

image06

(via Offerpop)

10. Typic

Wie Du wahrscheinlich weißt, mangelt es nicht an Apps für die Bild- und Video-Bearbeitung. Jeden Tag taucht eine neue auf. Obwohl es gut ist, mehrere Optionen zu haben, kann es schwierig sein, zu entscheiden, welche die beste für Dich ist. Typic war lange Marktführer, da es die Möglichkeit bietet, Fotos schnell und effizient mit Effekten und Filtern zu versehen.

Es spielt keine Rolle, ob Du Texte hinzufügen oder einen bestimmten Aspekt des Bildes retuschieren willst. Mit der App bist Du bestens versorgt.

Sehen wir uns mal ein paar der besten Funktionen an:

  • Über 100 Schriftarten.
  • Über 500 Design-Elemente.
  • Die Möglichkeit, Dein Logo oder ein Foto hinzuzufügen.
  • Regelmäßige Updates mit neuen Funktionen.

Typic ist bei allen Nutzern beliebt, einschließlich denen, die Instagram nur für den privaten Gebrauch nutzen. Es gibt jedoch spezielle Funktionen, die es vor allem für Marketing-Profis interessant machen.

Ich finde es toll, dass man sein eigenes Logo hinzufügen kann. Auf diese Weise kannst Du Deine Marke mit jedem hochgeladenen Bild bewerben. Das Beste ist, dass Du vier Versionen Deines Logos speichern kannst, und sie dann mit nur einem Klick ins Bild einfügen kannst.

Hier ist ein Beispiel aus der Typic Galerie:

image07

Mit Typic kann ein Foto mehr als nur ein Foto sein. Die App kann Dir dabei helfen, jedes Foto, egal wie alltäglich, in ein Kunstwerk zu verwandeln. Aus Marketingsicht ist das eine tolle Sache.

Fazit

Bei den sozialen Medien geht es nicht nur darum, Updates zu veröffentlichen und auf das Beste zu hoffen. Du willst viel Engagement.

Da viele Nutzer Instagram als die ultimative Form des sozialen Engagements betrachten, solltest Du viel Zeit investieren, um eine super Strategie zu entwickeln, die Ergebnisse erzielt. Und mit den oben genannten Tools, kannst Du das auch schaffen.

Hast Du schon Erfahrungen mit einem dieser Tools gesammelt? Teile Deine Gedanken und Ergebnisse im Kommentarbereich.

Share