10 Tools, um die Qualität Deiner Blog-Inhalte zu verbessern

writing

Hast Du eine Strategie für die Erstellung von branchenführenden Blog-Inhalten?

Unabhängig von Deiner Branche, vom Internet-Marketing bis hin zum Gesundheitswesen, hast Du es immer mit Konkurrenten zu tun. Deshalb brauchst Du eine Strategie, um Inhalte mit hoher Qualität zu erstellen, denn dann folgen schon bald positive Ergebnisse.

Vor einigen Wochen habe ich einen Artikel veröffentlicht, der sich mit den ersten Schritten, die neue Blogger unternehmen müssen, um branchenführende Inhalte zu erstellen, beschäftigt. Die Reaktionen darauf waren unglaublich positiv, aber ich erhielt auch einige E-Mails und Kommentare, in denen ich nach Tools gefragt wurde, mit denen man die Qualität von Blog-Inhalten verbessern kann.

Es ist also an der Zeit, 10 Tools zu untersuchen, die jeder Blogger nutzen kann, um die Qualität seiner Inhalte zu verbessern, das Engagement zu steigern und die Konkurrenz zu überholen.

1. BuzzSumo

Was bedeutet Qualität für Dich?

Diesem Tool zuliebe untersuchen wir Qualität aus der Perspektive, die Du einnehmen solltest, um das richtige Thema für jeden Blog-Beitrag zu finden.

Ein Gesundheits-Blog sollte sich auf gesundheitsbezogene Themen konzentrieren. Er sollte sich nicht zu weit in andere Gebiete ausstrecken, da es die allgemeine Qualität der Seite beeinflusst.

BuzzSumo ist eins der besten Tools, um sicherzustellen, dass Du mit jedem Artikel, den Du erstellst, beim Thema bleibst.

Es ist seine Einfachheit, die es zu einem meiner Lieblings-Tools macht. Kombiniere das mit den erstklassigen Ergebnissen und Du erhältst etwas, worauf Du Dich immer verlassen kannst.

Der erste Schritt ist ganz einfach: Gib einfach irgendein Thema in die Suchleiste ein. Für dieses Experiment nehmen wir einfach mal an, dass Du einen Blog-Beitrag Zum Thema „Gewichtsverlust“ erstellen möchtest.

Die Suche zeigt verschiedene Ergebnisse, einschließlich einer Liste mit den besten Inhalten, gemessen an ihren Social Shares.

image13

Das Tool gibt Dir eine bessere Idee davon, wo Du anfangen solltest.

Kannst Du einen Blog-Beitrag erstellen, der besser ist als die anderen der Liste? Was kannst Du tun, damit Dein Inhalt aus der Masse heraussticht?

In der wundervollen Welt des Bloggens kann Qualität verschiedene Dinge bedeuten. Es ist wichtig, dass Du beim Thema bleibst. Dann garantierst Du nicht nur Inhalte mit höchster Qualität, sondern gibst Deinem Publikum auch die Informationen, die es braucht.

Lade Dir diesen Spickzettel mit 10 Tools herunter die die Qualität Deiner Blog-Inhalte verbessern.

 

2. HubSpot Blog Topic Generator

Gehörst Du zu den Menschen, denen einzigartige und verlockende Themen einfach nicht einfallen wollen?

Manchmal kann es extrem schwer sein, Ideen für ansprechende Themen zu finden, besonders dann, wenn Dein Blog wächst. Ich versuche zum Beispiel mehrere Einträge pro Woche zu schreiben. Das mag zwar meine Leser erfreuen, doch es ist nicht immer einfach, neue Blickwinkel für jeden Artikel zu finden.

Falls Du in diesem Bereich also Hilfe brauchst, kann Dir der HubSpot Blog Topic Generator sicherlich weiterhelfen. Dieses leistungsstarke Tool übernimmt die Arbeit und liefert Dir Ideen für Deinen nächsten Beitrag.

Du musst nur ein paar Keywords, die Themen darstellen, über die Du berichten möchtest, in die Felder eintragen. Dann generiert das Tool Überschriften für Blog-Beiträge, um eine ganze Woche zu füllen. Was will man mehr?

Wenn wir beim Thema „Gewichtsverlust“bleiben, erhalten wir unsere ersten Themenvorschläge:

image05

Manche dieser Überschriften sind, abhängig von Deinem Blog, Deinem Ansatz und Deinen Zielen, ganz nützlich. Andere wiederum nicht so sehr.

Hier ist mein Ratschlag: Verwende dieses Tool, um allgemeine Ideen zu finden und um Dein Gehirn anzukurbeln. Dann kannst Du jede Überschrift verändern, damit sie besser zu Deinen Methoden passt.

Natürlich kannst Du auch den Button „nochmal versuchen“ anklicken, falls Dir die ersten fünf Vorschläge nicht gefallen. Du weißt ja nie, was Dir noch so einfällt, wenn das Tool weitere Vorschläge mit anderen Keywords erstellt.

3. Readability Test Tool

Welches Tool benutzt Du, um die Lesbarkeit Deiner Werke zu überprüfen?

Wenn Du Dich auf Deine zwei Augen verlässt, anstatt einem Tool zu vertrauen, begehst Du früher oder später bestimmt einen Fehler. Man gewöhnt sich sehr schnell an seinen eigenen Stil und geht davon aus, dass jeder Blog-Beitrag perfekt ist.

Um das zu verhindern, solltest Du das Readability Test Tool verwenden. Damit kannst Du Deine Texte auf drei Arten testen:

  • Tests mit der URL
  • Tests mit direkter Eingabe
  • Tests mit Weiterempfehlungen

Da Du Deine Inhalte nicht veröffentlichst bevor sie nicht 100% fertig sind, empfehle ich die Tests mit der direkten Eingabe durchzuführen.

Du musst Deinen Text nur in die Box kopieren und auf „Lesbarkeit errechen“ klicken. Dann gelangst Du auf eine Seite, die alle Ergebnisse folgendermaßen aufteilt:

  • Anzeichen der Lesbarkeit
  • Textstatistiken

Die Anzeichen der Lesbarkeit könnten ungefähr so aussehen:

image00

Unterhalb der Ergebnisse findest Du Hinweise für die Interpretation der Daten. Der „Flesch Kincaid Reading Ease“ basiert auf Werten auf einer Skala von 0 bis 100. Je höher die Punktezahl, desto lesbarer ist der Text.

Hochwertige Inhalte sind gut lesbar. Anstatt nur auf das Beste zu hoffen, solltest Du das Readability Test Tool verwenden, um herauszufinden, ob Du Dich wirklich auf dem richtigen Wege befindest. Dein Publikum es Dir danken.

4. Hemingway Editor

Kennst Du die Vorteile der „mutigen und klaren“ Schreibweise?

Ganz egal, wie Deine Antwort lautet, Du kannst den Hemingway Editor zu Deinem Vorteil nutzen. Mit der Unterstützung dieses benutzerfreundlichen Tools dauert es nicht lange, bis Du hochwertige Inhalte mit einfachen Sätzen und ohne Fehler erstellst.

Hier ist ein Absatz, der mit dem Tool überarbeitet wurde:

image02

Wie Du sehen kannst, hebt das Tool alle problematischen Stellen hervor. Eine rote Markierung deutet zum Beispiel darauf hin, dass ein Satz nur schwer verdaulich ist.

Zusätzlich zu den Markierungen im Text, bietet die rechte Seitenleiste weitere Informationen an:

image07

Ich weiß, was Du denkst. Das klingt nach viel Arbeit, denn ich muss jeden Artikel mit dem Hemingway Editor überprüfen.

Zuerst fällt es Dir vielleicht schwer. Immerhin kann die Überarbeitung eines Artikels genauso schwierig sein, wie die Erstellung. Jedoch empfehle ich Dir dringendst, Dich dieser Hürde zu stellen. Denn schon bald schaust Du zurück und wunderst Dich, wie Du jemals ohne dieses raffinierte Tool ausgekommen bist.

5. Piktochart

Was kommt Dir als Erstes in den Sinn, wenn Du an Blog-Inhalte denkst?

Dein Verstand wandert, wie bei so vielen anderen, sofort zu Langform-Inhalten voller Bilder, Links und allerlei anderer Dinge.

Doch ich möchte, dass Du Dir Folgendes einprägst: geschriebene Inhalte sind nur eine von vielen weiteren Optionen, die Dir zur Verfügung stehen.

Ich veröffentliche nicht viele Infografiken auf diesem Blog, aber auf anderen Webseiten nutze ich sie voll aus.

Falls Du nicht die Mittel besitzt, um einen professionellen Designer anzustellen, und falls Du selbst keine Design-Kenntnisse besitzt, kannst Du Piktochart benutzen, um selbst eine Infografik zu erstellen.

Mit diesem Tool kannst Du hochwertige Infografiken problemlos und effizient selbst machen.

Als Erstes wählst Du eine Vorlage aus, die zu Deinen Inhalten und zum Stil Deines Blogs passt. Dann wird es richtig lustig. Denn dann fügst Du die Inhalte hinzu. Wenn Du möchtest, dass Deine Qualität erstklassig ist, musst Du viel Zeit in die Erstellung der Inhalte stecken. Das Design ist wichtig, doch die Menschen erinnern sich viel eher an das, was Du gesagt hast.

Piktochart bietet viele Funktionen, um Deine Infografiken einzigartig zu machen. Du kannst Texte, Schriftarten, Farben und noch viel mehr bearbeiten.

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, musst Du Dinge tun, die Deine Konkurrenten vermeiden. Das bedeutet oft, dass Du hochwertige Infografiken erstellen musst, die nicht nur gezielte Informationen teilen, sondern auch so ansprechend sind, dass sie Verlinkungen gewinnen.

 

image11

(von Piktochart)

6. Emotional Marketing Value Headline Analyzer

Wann hast Du das letzte Mal den emotionalen Marketingwert Deiner Blog-Überschriften überprüft?

Wie die meisten Leute, hast Du da vielleicht noch nie dran gedacht. Doch in Zukunft solltest Du das berücksichtigen.

Wenn Du Dein Publikum auf einem emotionalen Level ansprichst und wenn Du ihre Sorgen verstehst, dann hast Du bessere Chancen, Deine Ziele zu erreichen.

Mit diesem Tool kannst Du den emotionalen Marktwert Deiner Überschrift leichter ermitteln. Du musst nicht raten, ob Du wirklich die richtigen Wörter gewählt hast, da Dir bereits alles bereitgelegt wird.

Ich habe eben ganz schnell mal eine Überschrift erstellt, um Dir zu demonstrieren, wie das Tool funktioniert:

image10

Wie Du sehen kannst, sind 25 % nicht das schlechteste Ergebnis. Jedoch ist es viel zu wenig, um mit den besten Werbetextern der Welt mithalten zu können.

Mit diesem Tool kannst Du Deine Überschriften bearbeiten, bis sie den Ansprüchen Deiner Zielgruppe gerecht werden. Sobald Du eine Überschrift mit einem EMV-Ergebnis von über 50% erreicht hast, kannst Du Dir über die Erstellung des Inhaltes Gedanken machen.

Profi-Tipp: Kombiniere dieses Tool mit dem HubSpot Blog Topic Generator, um die beste Blog-Überschrift zu finden.

7. KingSumo Headlines

Wie kannst Du Dir sicher sein, dass die Überschrift Deines Blogs die besten Ergebnisse liefert?

Im oberen Abschnitt habe ich einige Tools für Überschriften untersucht, die auf unterschiedliche Art und Weise genutzt werden können. Mit diesem Tool möchte ich aber noch einen Schritt weitergehen.

KingSumo Headlines wurde gestaltet, um Deine Leserschaft zu auszubauen, indem mehr Klicks angelockt und Leute länger auf einer Webseite gehalten werden.

Das Plugin erzielt Ergebnisse in drei einfachen Schritten:

  • Erstell so viele Überschriften, wie Du willst (mit den oben genannten Tools) und pack sie in Deinen Beitrag.
  • Den Besuchern werden verschiedene Überschriften angezeigt.
  • Im Laufe der Zeit wird die beste Überschrift bestimmt und dann zukünftigen Besuchern angezeigt.

Das Ziel ist denkbar einfach: Das Plugin soll die Überschrift finden, die die besten Ergebnisse erzielt.

Ich habe es oben bereits erwähnt und ich sage es gerne noch einmal. Eine hochwertige Überschrift ist schon die halbe Miete. Selbst wenn der Hauptteil Deines Artikels erstklassig ist, hast Du vielleicht keine Chance ihn mit der Welt zu teilen, wenn Deine Überschrift versagt.

Da KingSumo Headlines einfach zu installieren und leicht zu nutzen ist, gibt es keinen Grund, es nicht mal auszuprobieren. Du kannst die Qualität Deines Blogs verbessern und musst nicht mal einen Finger krümmen.

image01

(von KingSumo Headlines)

 

8. Google Analytics

Was hat Google Analytics mit der Qualitätsverbesserung Deiner Blog-Inhalte zu tun?

Die meisten Leute benutzen es, um analytische Daten zu erhalten, zum Beispiel die Anzahl der Besucher einer Webseite, die wichtigsten Quellen, die besten Keywords, usw.

Aber denk daran, dass manche Daten benutzt werden können, um Inhalte von besserer Qualität zu erstellen.

Du könntest Dir die am häufigsten besuchten Seiten Deines Blogs vom letzten Monat ansehen. Die findest Du, indem Du auf „Verhalten“, dann auf „Websitecontent“ und schließlich auf „Alle Seiten“ klickst.

 

image06

Dann lass Dir die Ergebnisse vom letzten Monat anzeigen. Anschließend kannst Du die Ergebnisse untersuchen.

Die besten Seiten befinden sich in der linken Spalte, während die anderen Spalten die folgenden Informationen zeigen:

image08

Da Du nun die Interessen Deines Publikums besser kennst, kannst Du Inhalte zu ähnlichen Themen erstellen.

Nimm zum Beispiel den besten Post mit der Überschrift „Die besten Marketing-Tools für Twitter in 2017“.

Wenn Du weißt, dass Deinem Publikum das Thema und die Qualität des Artikels gefallen hat, könnte Deine nächste Überschrift zum Beispiel folgendermaßen lauten: „Die besten Werbestrategien für Twitter in 2017 und darüber hinaus“.

Mit Google Analytics kannst Du Daten benutzen, um hochwertige Blog-Inhalte zu schreiben.

9. WordCounter

Bist Du auch der Meinung, dass Langform-Inhalte bessere Ergebnisse erzielen?

Wenn Du bei dieser Frage immer noch nachdenken musst, solltest Du Dir etwas Zeit nehmen und meinen Beitrag „Warum Blog-Beiträge mit 3000+ Wörtern mehr Traffic generieren (Eine datengestützte Antwort)“ lesen.

In dem Beitrag erörtere ich, warum man mit Langform-Inhalten mehr Traffic bekommen kann.

Das heißt aber nicht, dass Du einfach irgendetwas schreiben kannst, um erstklassige Ergebnisse zu erzielen. Wenn Du möchtest, dass Deine Langform-Inhalte erfolgreich sind, müssen sie von guter Qualität sein.

Um zum Thema zurückzukommen: Du musst genau aufpassen, wie viele Wörter Du in jedem Blog-Beitrag verwendest. Die meisten Programme, einschließlich Microsoft Word und Google Docs, haben einen eingebauten Zählmechanismus.

Aber wenn Du nach einer erweiterten Lösung suchst, nach einer, die Dir Deine Wortzahl während des Schreibens zeigt, ist WordCounter schon mal einen guter Anfang.

Wenn es um bedienungsfreundliche Tools geht, steht dieses hier ganz oben auf der Liste. Du musst nur tippen und das Tool arbeiten lassen.

Hier ist ein Beispiel:

image12

Da wir gerade beim Thema Qualität sind, das Tool hat noch andere nützliche Funktionen. Schau Dir die Box mit den Details in der rechten oberen Ecke der Seite an:

image04

Gibt es etwas, das Du ändern könntest, um die Qualität Deiner Inhalte zu verbessern? Vielleicht solltest Du Deinen Ansatz anpassen, um die Punktezahl fürs Leseniveau zu verbessern. Das hängt zum größten Teil von dem Publikum ab, das Du erreichen möchtest.

Auch wenn es viele Faktoren gibt, die Deine Platzierung in den Suchmaschinen bestimmen, leisten qualitative Inhalte einen großartigen Beitrag. Wenn Du Dich auf die Qualität konzentrierst und Artikel mit über 2.000 Wörtern schreibst (streb eher 3.000 an), hast Du immer ein gutes Gefühl.

 

10. CoSchedule Blog Post Headline Analyzer

Hast Du das Gefühl, dass das Verfassen von besseren Überschriften zu mehr Interesse an Deinem Blog führen könnte?

Im oberen Abschnitt haben wir uns mit verschiedenen Tools für die Erstellung und Verbesserung von Überschriften befasst. Von denen, die Überschriften für Dich erstellen, bis hin zu denen, die A/B-Tests für Deine Ideen möglich machen. Du bist gut versorgt.

Mit dem CoSchedule Blog Post Headline Analyzer kommt’s sogar noch besser. Er liefert Dir die schnelle Analyse Deiner Überschriften, damit Du ruck zuck Veränderungen vornehmen kannst, bis Du findest, wonach Du suchst.

Es dauert nur wenige Sekunden, bis Deine Überschrift eine Note bekommt:

image09

Da Du jetzt weißt, was fehlt, kannst Du die Ergebnisse nutzen, um positive Veränderungen vorzunehmen.

Zusammen mit der oben gezeigten Note, teilt Dir das Tool Folgendes mit:

image03

Das Erstellen von umwerfenden Überschriften, die Ergebnisse erzielen, hängt von kleinen Verbesserungen und dann von der Untersuchung der Ergebnisse ab. CoSchedule Blog Post Headline Analyzer wurde entwickelt, weil Vermarkter verlockende Überschriften mit hoher Qualität, die konvertieren, erstellen wollen.

 

Fazit

Wusstest Du, dass Vermarkter, die dem geschäftlichem Blogging eine hohe Priorität einräumen, mit höherer Wahrscheinlichkeit ein positives Ergebnis für ihre Investition ernten?

Wenn Dir das bewusst ist, verstehst Du sicher, wie wichtig es ist, genug Zeit, Geld und Mittel in Deine Blogging-Strategie zu stecken.

Aber denk daran: Es gibt einen Unterschied zwischen dem Blogging und Blogging mit einem Ziel vor Augen.

Wenn Du möchtest, dass Deine Worte zu positiven Ergebnissen führen, musst Du Dich auf die Qualität Deiner Inhalte konzentrieren.

Hast Du mit einigen dieser Tools bereits Erfahrung gesammelt? Haben sie die Qualität Deiner Blog-Inhalte verbessert? Teil uns Deine Meinung im unteren Kommentarbereich mit.

Share